• Kunstvolle Erinnerungstafeln zeichnen die Naturruhestätte Schloßwald im Regental Naturpark im vorderen Bayerischen Wald besonders aus und machen sie damit Einzigartig.

    BildSeit beginn an gestaltet das Glasatelier Kulow exklusiv diese Grab-Erinnerungstafeln und hat zusammen mit den Betreibern des Naturfriedhofs ein Konzept erarbeitet, dass dem regionalen Aspekt gerecht wird und die Vergänglichkeit überdauert, da die Tafeln bis zu 90 Jahre hängen werden. Hoch über dem Regental mit einem Ausblick bis zum Großen Arber und Hoher Bogen, markieren die kunstvoll gefertigten Glastafeln die Grabstätten und sind Kunstobjekte zugleich. Die Region und der besonders schön gelegene Naturfriedhof laden zum Verweilen und zum Spaziergang ein.

    Die Waldbeisetzung ist eine Naturruhestätte. Anders als bei anderen Naturruhestätten an denen in der Regel nur ein einfaches, standardisiertes Namensschild die Grabstelle markiert, geht der Schlosswald als Naturfriedhof auch hier einen anderen Weg um die Grabstelle mit einem sehr persönlichen Zeichen zu kennzeichnen.

    Jürgen Kölbl, selbst Kunstliebhaber und Geschäftsführer der vom Friedhofsträger beauftragten Schlosswald GmbH, war von den ersten Entwürfen des Glasatelier Kulow begeistert. Die Idee, dass die individuell gefertigten Glastafeln auch den Auftraggeber in den Herstellungsprozess mit einbeziehen, fand großen Anklang. Die Auftraggeber erfahren dabei einiges über die Glasherstellung und die verschiedenen Verarbeitungsverfahren. Bei Interesse ist es möglich bei den gestalterischen Arbeiten mit Glas mitzuarbeiten. Im Trauerfall ist dies eine Art der Trauerbewältigung. So entsteht ein Objekt mit einer tiefen emotionalen Bindung. Sie sind ein wichtiger und hilfreicher Bestandteil um zum Verstorbenen eine Verbindung zu erhalten und die Erinnerung zu bewahren. Auf Wunsch wird zudem eine zweite Glastafel erstellt, die dann zu Hause ein Objekt des Gedenkens ist.

    Unter dem Arbeitstitel „Eine deiner Farben“ entstehen individuelle unikate Tafelobjekte aus Glas. Sie geben künstlerisch- in Farbe, Form, Symbolik die Eigenschaften und Sehnsüchte des dort verbleibenden Menschen wieder.

    In verschiedenen aufwändigen Glasgussverfahren, werden zum Beispiel mundgeblasene Elemente integriert und andere Materialien eingegossen. Die Tafeln werden zum Teil geschliffen, gesandstrahlt und graviert. Dadurch können auch sehr spezielle Kundenwünsche verwirklicht werden. In oft sehr komplexen Teilschritten werden die 2-3 cm dicken unikaten Erinnerungstafeln in einer Größe von ca. 11×11 cm gefertigt.

    Der städtische Naturfriedhof Schlosswald gehört zur Gemeinde Nittenau und steht Menschen aus allen Regionen konfessionsunabhängig zur Verfügung. Das Haupteinzugsgebiet ist die Oberpfalz und der Bayerische Wald. Da dieses Gebiet seit Jahrhunderten für die Glasverarbeitung bekannt ist, war es naheliegend die Grabtafeln aus Glas herzustellen. Im 19. Jahrhundert standen in unmittelbarer Nähe des heutigen Naturfriedhofs einige Glashütten.

    Werbeanzeige

    Die Kulows betreiben in Maxhütte-Haidhof OT Pirkensee ihr Glasatelier Kulow und in Burglengenfeld am Marktplatz eine Galerie für Schmuck und Objekt. Kulow Design steht immer für aussergewöhnlichen und eigenständigen Designstil. Handwerklich hergestellte Einzelstücke mit besonderer Note. Basis ist das Glasbläserhandwerk aus dem sich Formschönes und Einzigartiges entwickelt.

    Fakten zum Naturfriedhof
    Träger: Stadt Nittenau
    Erfüllungsbeauftragter: Schlosswald GmbH, Regensburg
    Fläche: 22ha, derzeit 2ha genutzt
    Lage: Der Naturfriedhof Schlosswald befindet sich im Regental Naturpark Vorderer Bayerischer Wald bei Nittenau an der Verbindungsstrasse St2149 von Stefling nach Marienthal
    Geo-Koordinaten: 49°12’09.2″ N, 12°11’49.8″E bzw. 49.202560, 12.197174
    https://www.google.com/maps/d/viewer?hl=de_DE&mid=10iZCa1MJD1_Z1NI7E5u–c2OpHs
    Eröffnung: Juli 2015
    Öffnungszeiten: Der Naturfriedhof ist zu jeder Zeit geöffnet
    Erinnerungstafeln: Bisher mehr als 60 individuell vom Glasatelier Kulow gestaltete Grabtafeln aus Glas

    Fotos unter: http://www.glasatelier-kulow.de/downloads/Pressemitteilung_20160829.zip
    Fotograf: Jörg Kulow

    Ansprechpartner Erinnerungstafeln aus Glas:

    Glasatelier Kulow
    Jutta u. Jörg Kulow
    Hauptstraße 3 A
    93142 Pirkensee (Maxhütte-Haidhof)

    www.glasatelier-kulow.de
    E-Mail: Info@glasatelier-kulow.de
    Telefon: 09471-6019563

    Ansprechpartner Naturfriedhof Schlosswald:

    Schlosswald GmbH
    Jürgen Kölbl
    Weichser Schlossgasse 2
    93059 Regensburg

    www.schlosswald.de
    E-Mail: kontakt@schlosswald.de
    Telefon: 0941- 37 80 23 00

    Über:

    Glasatelier Kulow
    Frau Jutta u. Jörg Kulow
    Hauptstrasse 3a
    93142 Maxhütte-Haidhof
    Deutschland

    fon ..: 09471-6019563
    web ..: http://www.glasatelier-kulow.de
    email : info@glasatelier-kulow.de

    Glasatelier Kulow steht seit über 30 Jahren für aussergewöhnliche und eigenständige Designs aus Glas. Handwerklich hergestellte Einzelstücke mit besonderer Note entstehen in der Glasbläserei von Jutta und Jörg Kulow.
    Die Kulows betreiben in Maxhütte-Haidhof OT Pirkensee ihr Glasatelier Kulow und in Burglengenfeld am Marktplatz eine Galerie für Schmuck und Objekt.
    Basis ist das traditionelle Glasbläserhandwerk aus dem sich Formschönes und Einzigartiges fernab der Massenware entwickelt.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Glasatelier Kulow
    Frau Jutta Kulow
    Hauptstrasse 3a
    93142 Maxhütte-Haidhof

    fon ..: 09471-6019563
    web ..: http://www.glasatelier-kulow.de
    email : info@glasatelier-kulow.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Glaskunst als Zeichen der Individualität im Naturfriedhof Schlosswald

    auf News Informieren publiziert am 31. August 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 39 x angesehen