• Mobilität trifft Flexibilität: TRIGO UP!

    BildTrikes sind heute als Freizeiträder genauso gefragt wie für Alltagsmobilität oder die Reha. HASE BIKES hat mit seinem TRIGO UP jetzt einen Allrounder entwickelt, der die Grenzen dieser Bereiche vergessen lässt – genauso wie die Altersgrenzen und übliche Preiskategorien.

    Es sieht cool aus und das Chopper-Feeling gibt’s inklusive: Das neue TRIGO UP von HASE BIKES. Das Unternehmen ist bekannt für seine Delta-Trikes wie dem KETTWIESEL, das sind Dreiräder mit einem Vorderrad und zwei Hinterrädern. Zwischen den beiden: der komfortable Sitz. Dieses Delta-Konzept schafft eine sichere Straßenlage und intuitives Handling. Dass das TRIGO UP auch ein Bike für Menschen in der Reha oder mit Handicap ist, sieht man ihm nicht an – im Gegensatz zur breiten Masse der Reha-Dreiräder. Es ist ein Hingucker: Klare Linien, aufgeräumtes, sehr junges Design; die Lust auf eine Testfahrt kommt schon mit dem Angucken.

    Schnell optimal eingestellt
    Dazu ist das Rad auch sofort bereit, denn die Anpassung funktioniert sprichwörtlich mit einem kleinen Dreh und wie selbstverständlich: Zwei Schnellspanner lockern, Sitz auf die passende Entfernung zum Tretlager schieben, Schnellspanner schließen, fertig. So kann das TRIGO UP schnell und ohne Werkzeug an Menschen mit einer Größe von 1,40 bis 2,00 m angepasst werden, ohne dass dabei die Kette verstellt werden muss.
    Sitzneigung und -höhe? Werden gleich mit eingestellt. Der bequeme Sitz des TRIGO UP lässt sich bis 68,5 Zentimeter Sitzhöhe anheben – das erleichtert das Auf- und Absteigen und schafft zudem gute Übersicht im Verkehr. Genauso werkzeugfrei werden Lenkerhöhe und -neigung an den Fahrer angepasst; Ergonomie ist ja vor allem auch Wohlfühlen.

    Fahrspaß für alle
    „Wir haben bei der TRIGO-Entwicklung auch an alle gedacht, die wegen eines Handicaps oder Beschwerden bewegungseingeschränkt sind. Auch aktive ältere Menschen werden sich darauf wohlfühlen“, sagt Marec Hase, Gründer von HASE BIKES. Mit dem nach unten gebogenem Hauptrohr und der angenehmen Sitzhöhe ist Aufsteigen so einfach, wie sich auf einen Stuhl zu setzen. „Senioren erwarten nicht nur Komfort, sondern auch die gewohnte, einfache Bedienung und intuitives Handling“, erklärt der Entwickler.
    Das TRIGO UP kann das alles. Das Tretlager liegt deutlich unterhalb der Sitzhöhe. Pedaliert wird also vor allem nach unten, fast wie vom normalen Rad gewohnt und im Gegensatz zum klassischen Liegerad – dort müssen die Beine vor allem nach vorn treten. Der bequeme Lenker ist direkt im Blickfeld. Im TRIGO UP steckt jede Menge Fahrfreude – da darf die Strecke von A nach B gern mal ein paar Kurven mehr haben! Gelassenheit auf drei Rädern kommt trotzdem nicht zu kurz: Vor der Ampel fein dosierbar per Scheibenbremsen zum Stehen kommen, entspannt zurückgelehnt sitzen bleiben und schon mal per Achtgang-Nabenschaltung einen kleinen Gang einlegen …

    Nachrüstung zum Highend-E-Bike
    Noch komfortabler wird das TRIGO UP mit dem Shimano Steps-Antrieb. Der Fachhändler ersetzt das Tretlager in weniger als einer halben Stunde durch den Mittelmotor – auch diese Umrüstungsmöglichkeit ist weltweit einzigartig. Dann unterstützt das derzeit harmonischste Antriebssystem auf dem Markt den Radler – effizient und praktisch lautlos. Mit wenig Pedaldruck gleitet das TRIGO UP dahin und nimmt selbst hohe Steigungen.

    Werbeanzeige

    TRIGO – die Variante für Trike-Insider
    Das TRIGO gibt es auch ohne „UP“: Viele angestammte Trike-Fans lieben den Untenlenker. Er sitzt genau da, wo die entspannt fallen gelassenen Hände ihn haben wollen. Breite und Neigung des Bügels sind stufenlos anpassbar. Der Untenlenker und die 24-Gang-Kettenschaltung machen das TRIGO zur sportlichen Variante. Genauso bequem und einfach zu fahren ist es natürlich trotzdem.

    Shopping, Pendeln Reisen – Zubehör macht’s möglich
    Das TRIGO UP und das TRIGO können mit HASE BIKES-Zubehör an jeden individuellen Einsatz angepasst werden: Vom Schutzblech-Kit und dem neuen, faltbaren KLIMAX-Faltverdeck für den Schlechtwetterfahrer (nur TRIGO), bis hin zu Einkaufstasche oder Korb, Akkubeleuchtung und Blinkanlage – alles ist möglich.
    Freude kommt bei Trike-Fans und denen, die es jetzt werden, schon beim Preis auf: HASE BIKES kann das TRIGO mit Untenlenker für 1.995 Euro anbieten, das TRIGO UP für 2.195 Euro – auch das ist einzigartig auf dem Markt für hochwertige Trikes!

    Spezifikationen:
    Gesamtlänge: 179 – 210 cm (ohne Vorderrad 155 cm)
    Gesamtbreite: 83 cm
    Gesamthöhe: 98,5 – 106,5 cm
    Sitzhöhe: 58,5 – 66,5 cm
    Tretlagerhöhe: 32 cm
    Radstand: 129 – 160 cm
    Rahmen: Alu 6061
    Gabel: Alu
    Max. Zuladung: 140 kg
    Bremsanlage: mechanische Scheibenbremse Promax DSK300, Aluminium Bremshebel geschmiedet, mit Feststellmechanismus
    Laufräder: 20 Zoll
    Reifen: Kenda 58-406mm mit Reflexstreifen und Pannenschutz
    Schaltung: Shimano Nexus Inter-8 Premium Nabenschaltung
    Kurbelgarnitur: Samox, 155mm, 36 Z
    Beleuchtung: Zubehör
    Gewicht: 23 kg
    Farbe: Tiefschwarz glänzend RAL 9005, Karminrot glänzend RAL 3002/ Pulverbeschichtung
    Zubehör:
    – Motor Trigo Nachrüstkit- Shimano Steps
    – Differenzial zur Nachrüstung
    – Schutzbleche
    – Akku Lichtanlage – B&M Lumotec IQ Eyro vorne, Toplight Flat S hinten
    – Korbhalterung
    – Korb „Baskit“ large schwarz, Zuladung 10kg

    Preis: 2.195,- Euro (ohne Zubehör)

    Über:

    HASE BIKES
    Herr Siegfried Schneider
    Hiberniastr. 2
    45731 Waltrop
    Deutschland

    fon ..: +49 23 09 – 93 77 0
    fax ..: +49 23 09 – 93 77 201
    web ..: http://www.hasebikes.com
    email : info@hasebikes.com

    HASE BIKES:
    Seit mehr als zwanzig Jahren entwickelt Dipl. Ing. Marec Hase, Inhaber und Geschäftsführer von HASE BIKES, außergewöhnliche Fahrräder. Seine Delta Trikes und Tandems sind im Freizeitsport gefragt, auf Radreisen, im Familienalltag oder im Reha-Bereich. Ihre innovative Konstruktion, die hochwertige Technik und das mehrfach ausgezeichnete Design machen sie für jeden attraktiv, unabhängig von Alter oder körperlichen Einschränkungen. Durch ein großes Spektrum an Zubehör für verschiedene Anwendungen lassen sich HASE BIKES so individuell an die Bedürfnisse von Radfahrern anpassen, dass die Grenzen zwischen „gesund“ und „handicapped“ verschwinden.
    Die HASE BIKES-Manufaktur mit ihrem inzwischen gut 50köpfigen internationalen Team liegt mitten im Ruhrgebiet in einer denkmalgeschützten Halle des ehemaligen Steinkohle-Bergwerks Zeche Waltrop. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was die Räder und die Menschen von HASE BIKES so speziell machen, besuchen Sie www.hasebikes.com.

    Pressekontakt:

    amedes gbr
    Frau Gina Wilbertz
    Untere Hardt 7
    53773 Hennef

    fon ..: +49 2242 90166-13
    web ..: http://www.amedes.de
    email : hasebikes@amedes.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neues Trike von HASE BIKES für Alltag und Reha

    auf News Informieren publiziert am 21. August 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 16 x angesehen