• Soll ich nach der Schule studieren oder mit einer dualen Ausbildung in den Beruf starten? Viele junge Leute sind überfordert, deshalb ist es wichtig, Angebote der Berufsorientierung wahrzunehmen.

    BildAuf der neuen Webseite von Provadis werden erfolgreiche Bildungswege in der Chemie aufgezeigt. Kurze Videos zum Thema Schulformverschiebung erläutern, wie vielfältig die Wege über Ausbildung und Studium in den Beruf sind. Artikel aus Fachzeitschriften informieren über Möglichkeiten der Berufsorientierung und den gemeinsamen Anstrengungen von Schule und Wirtschaft. Darin finden sich auch Statements von Auszubildenden oder Absolventen des Abiturientenprogramms von Lidl und Provadis und auch von ehemaligen Studierenden über ihre Erfahrungen mit ihrem gewählten Bildungsweg.

    Berufliche Ausbildung ist heute ideale Basis
    Eine berufliche Ausbildung ist heute noch viel stärker als früher eine ideale Basis für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung. Denn durch die Schulformverschiebung ist der Weg bis zum Studium auch ohne Abitur über die Berufsausbildung offen. In mehr als 40 Ausbildungsberufen und vier dualen Bachelor-Studiengängen für die chemisch-pharmazeutische Industrie bereitet Provadis junge Menschen für ihren beruflichen Weg optimal vor. „Wichtig ist eine umfassende Berufswahlorientierung. Hier gilt es, sich über die Berufe und die späteren Entwicklungsmöglichkeiten zu informieren. Aber ebenso wichtig ist es, seine eigenen Neigungen mit dem späteren Beruf abzugleichen und den eigenen Lerntyp mit Blick auf die Frage, ob eine Ausbildung, ein praxisorientiertes Studium oder ein Grundlagenstudium richtig einzuschätzen“, betont Dr. Karsten Rudolf, Leiter Marketing von Provadis. „Nach einer entsprechenden Berufsausbildung oder einem praxisorientierten Studium sind dann die Entwicklungsmöglichkeiten zum Beispiel in der Industrie vielfältig und jeweils individuell.“

    Viele Orientierungsangebote für MINT-Berufe

    Wer naturwissenschaftlich und technisch interessiert ist, aber nicht weiß, ob diese Berufe in Frage kommen, kann sich frühzeitig zum Beispiel über viele Informationsangebote der Hessischen MINT-Aktionslinie, die vom Hessischen Wirtschaftsministerium und der Regionaldirektion für Arbeit getragen wird, orientieren. So werden von der Sportjugend Hessen und Provadis in Kooperation mit Unternehmen MINT Girls Camps als Ferienworkshops organisiert. Ebenso attraktiv sind die Workshops „MINT-Die Stars von Morgen“ in Zusammenarbeit mit den hessischen Science Centern in Frankfurt, Gießen, Marburg und Kassel. Mit einem abwechslungsreichen Programm bietet das Projekt anhand von spannenden Experimenten Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klassen von Real- und Gesamtschulen eine frühzeitige Berufsorientierung für MINT-Ausbildungsberufe.

    Alles über den gut vorbereiteten Einstieg in das Berufsleben erfahren Schülerinnen, Schüler und Eltern an den Berufsinformationstagen bei Provadis. Die aktuellen Termine sind unter www.provadis.de zu finden. Seit 2015 machen Schulkoordinatoren von Provadis außerdem auf Wunsch auch Klassenbesuche, die eine sinnvolle Ergänzung zur schulischen Vorbereitung auf das Thema Berufswahl sind.

    Autor: Dr. Karsten Rufolf

    Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter Schule und Beruf Frankfurt.

    Über:

    Lebenslanges Lernen
    Herr Armin Höflich
    Hermannstraße 54-56
    63263 Neu-Isenburg
    Deutschland

    fon ..: 06102 8836020
    web ..: https://www.lebenslangeslernen.net/
    email : ahoeflich@lebenslangeslernen.net

    „LebensLanges Lernen“ ist ein Konzept, das 2012 seinen Anfang fand. Sowohl im monatlich erscheinenden Magazin als auch auf dem Internetportal haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den individuellen, lebenslangen Lernprozess unserer Leser und Besucher zu begleiten. Dafür findet man bei uns sechs übersichtlich aufgeteilte Themenwelten, die die Suche nach bestimmten Informationen vereinfachen. Unter den Rubriken Aus- und Weiterbildung, Gesellschaft und Umwelt, Lesen und Hören, Reisen und Erleben, Kunst und Kultur und Gesundheit und Fitness erhält der Leser und Besucher monatlich wertvolle Informationen über Bildungsinstitutionen im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus.
    Im Bereich Bildungsmarketing promotet LebensLanges Lernen die Kunden, Partner und Projekte im Bildungssektor und informiert Leser und Besucher umfassend auf mehreren Medienkanälen zu bestimmten Kampagnenthemen. Die neue crossmediale Strategie verbindet die Vorteile der digitalen Medien mit dem gedruckten Magazin. Mehr Informationen über das Bildungsmarketing-Konzept, was es bringt und wem es nutzt, erhalten Leser und interessierte Bildungspartner online unter www.lebenslangeslernen.net oder telefonisch unter 06102/88360 – 20 bis 22.

    Pressekontakt:

    RMC Rhein-Main Consulting
    Frau Helga Schmitt-Federkeil
    Frankenstraße 21
    53489 Sinzig

    fon ..: 02636 56928022
    web ..: http://www.rmc-sinzig.de
    email : h.federkeil@rmc-sinzig.de


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Berufsorientierung: Schule und Beruf

    auf News Informieren publiziert am 9. Dezember 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 33 x angesehen • News-ID 71088