• Vancouver (British Columbia), 26. Januar 2021 – Alpha Lithium Corporation (TSX-V: ALLI, OTC: ALLIF, Frankfurt: 2P62) (Alpha oder das Unternehmen), der alleinige Eigentümer eines der letzten großen, unerschlossenen Salare im argentinischen Lithiumdreieck, freut sich bekannt zu geben, dass es ein zweites Bohrgerät hinzugefügt hat, das unverzüglich mit Phase 2 seines dreiphasigen Bohrprogramms beim 27.500 Hektar großen Salar Tolillar beginnen wird, der sich zu 100 Prozent im Besitz von Alpha befindet.

    Das Hinzufügen eines zweiten Bohrgeräts wird das geplante Programm des Unternehmens beschleunigen, indem mit Phase 2 begonnen wird, bevor Phase 1 abgeschlossen ist. Und das bei einem der größten Salare in Argentinien, die sich zu 100 Prozent in Besitz des Unternehmens befinden. Frühere Bohrungen und Probennahmen des Salars haben das Vorkommen von Lithium im beträchtlichen Bereich des Salars Tolillar nachgewiesen und das aktuelle Bohrprogramm ist ein weiterer Schritt in Richtung Erstellung einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101.

    Das zweite Bohrgerät soll direkt von einem kürzlich durchgeführten Bohrprogramm im benachbarten Salar Hombre Muerto kommen, wo es unter ähnlichen Bedingungen zahlreiche Bohrungen in ähnliche Tiefen erfolgreich durchgeführt hat. Das Unternehmen konnte von den niedrigen Transportkosten profitieren, da der Salar Hombre Muerto nur zehn Kilometer vom Salar Tolillar entfernt ist. Außerdem müssen die erfahrene Mannschaft und das Bohrgerät nicht die übliche Aufwärmphase durchlaufen, um die Bohreffizienz wiederzuerlangen.

    Die Phase-2-Bohrungen beim Salar Tolillar von Alpha sollen Tiefen von bis zu 450 Metern erkunden, die im Rahmen zahlreicher VES- (Vertical Electrical Sounding)-Untersuchungen identifiziert wurden (siehe Pressemitteilung vom 6. Oktober 2020).

    Brad Nichol, Chief Executive Officer von Alpha, sagte: In der vergangenen Woche haben wir über den Erhalt der Bohrlizenzen für Phase 2 berichtet und nun freuen wir uns, ein zweites Bohrgerät hinzuzufügen und die Erschließung des Aktivums zu beschleunigen. Im Rahmen früherer Programme und Tests wurde der Nachweis von Lithium erbracht und die Zuversicht gegeben, produktionsbereite Bohrlöcher zu bohren, sodass unsere internen Experten für Lithiumchemie mit der Erprobung und dem Testen unterschiedlicher DLE- (Direct Lithium Extraction)-Technologien an unserer exakten Sole beginnen können. Dies sollte es uns ermöglichen, rasch in die Produktionsphase beim Solar Tolillar zu gelangen. Diesbezüglich haben wir Fortschritte mit mehreren DLE-Technologieunternehmen verzeichnet und hoffen, dass wir in Zukunft über diese Fortschritte berichten können.

    Alpha hat kürzlich eine renommierte Gruppe von Experten für Lithiumchemie in sein Team aufgenommen (siehe Pressemitteilung vom 18. November 2020), um unterschiedliche DLE–Techniken zu untersuchen und zu bewerten, die nachweislich Lithium bei Konzentrationen von nur 100 Milligramm pro Liter wirtschaftlich extrahieren können.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Michael Rosko, MS, PG, von E. L. Montgomery and Associates (M&A) aus der chilenischen Hauptstadt Santiago ist ein eingetragener Geologe (CPG) in Arizona, Kalifornien und Texas, ein eingetragenes Mitglied der Society for Mining, Metallurgy and Exploration (SME-Nr. 4064687) sowie ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101. Herr Rosko kann eine umfassende Erfahrung mit Salar-Umgebungen vorweisen und ist ein qualifizierter Sachverständiger bei zahlreichen Lithiumsoleprojekten. Herr Rosko und M&A sind von Alpha Lithium vollständig unabhängig. Herr Rosko hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    IM NAMEN DES BOARD VON ALPHA LITHIUM CORPORATION

    Brad Nichol

    Brad Nichol
    President, CEO und Director

    Weitere Informationen:
    Alpha Lithium Investor Relations
    Tel.: +1 844 592 6337
    info@alphalithium.com

    Über Alpha Lithium (TSX-V: ALLI, OTC: ALLIF, Frankfurt: 2P62)

    Alpha Lithium ist ein wachsendes Team von Branchenexperten und erfahrenen Interessensvertretern, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des Salars Tolillar gerichtet ist. Gemeinsam haben wir eine 100-Prozent-Eigentümerschaft an einem der vielleicht letzten unerschlossenen Lithiumsalare in Argentinien zusammengestellt, der 27.500 Hektar (67.954 Acres) umfasst und im Herzen des bekannten Lithiumdreiecks an Lithiumunternehmen im Wert von mehreren Milliarden Dollar angrenzt. Andere Unternehmen in diesem Gebiet, die nach Lithiumsole suchen oder diese zurzeit produzieren, sind Galaxy Lithium, Livent und POSCO im Salar del Hombre Muerto, Orocobre im Salar Olaroz, Eramine SudAmerica S.A. im Salar de Centenario sowie Gangfeng und Lithium Americas im Salar de Cauchari.

    Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf: alphalithium.com/ und folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in den prognostizierten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Während diese Aussagen die aktuellen Pläne, Projektionen und Absichten des Managements widerspiegeln, unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen naturgemäß einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen angesehen wurden, als ungenau erweisen können. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme, Produktionsentscheidungen (falls zutreffend), Aktivitäten und die Finanzlage des Unternehmens können erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neue Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Alpha Lithium Corp.
    Brad Nichol
    Suite 800 – 555 4th Avenue SW
    T2P 3E7 Calgary, AB
    Kanada

    email : info@alphalithium.com

    Pressekontakt:

    Alpha Lithium Corp.
    Brad Nichol
    Suite 800 – 555 4th Avenue SW
    T2P 3E7 Calgary, AB

    email : info@alphalithium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Alpha Lithium fügt zweites Bohrgerät hinzu und beschleunigt Bohrprogramm bei Lithiumprojekt Tolillar in Argentinien

    auf News Informieren publiziert am 26. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen