• Aus wirtschaftlicher Sicht dürfte das laufende Jahr anstrengend für China werden. Aber die Chancen für den Goldkonsum sehen gut aus.

    Das World Gold Council hat sich eingehend mit den Aussichten für den Goldverbrauch im Jahr 2022 in China befasst. Und um es kurz zu sagen, auch wenn sich ein langsameres BIP-Wachstum einstellen sollte, so spricht doch Einiges für einen starken Drang zum Gold. Die Nachfrage nach Goldschmuck, so wird prognostiziert, werde steigen, solange der Goldpreis im Land einigermaßen stabil ist. Denn gerade die Jüngeren sehen im Goldschmuck zusehends eine Investition in die Zukunft. Ebenso könnte die Nachfrage nach goldenen Münzen und Barren im Vergleich zu Vor-Pandemie-Zeiten nach oben gehen. Da sollten sich nämlich die Inflation, die schwache chinesische Währung und auch die niedrigen Opportunitätskosten für das Halten von Gold auswirken.

    Bereits 2021 stieg der Goldverbrauch Chinas im Vergleich zu 2020 um rund 56 Prozent an. Allein beim Goldschmuck war sogar im Jahresvergleich ein Anstieg von 63 Prozent in 2021 zu verzeichnen. Eine wirtschaftliche Erholung setzte ein und der Goldpreis war nach dem Rekordhoch in 2020 nach unten gegangen. Diese Stärke sollte auch dieses Jahr anhalten. Nicht zuletzt, weil sich die lokalen Banken sehr bemühen Gold zu verkaufen. Blickt man auf Chinas Geldpolitik, so dürften auch im laufenden Jahr die Zinsen niedrig bleiben, ebenso wie die Anleiherenditen. Unsicherheiten wegen der weltweiten Pandemie könnten zudem für weiteren Inflationsdruck sorgen. Dies alles ist ein gutes Umfeld für einen starken Goldverbrauch.

    Davon profitieren dann auch Goldunternehmen wie etwa Karora Resources – https://www.youtube.com/watch?v=KAhnvcnVjDY -. Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft eine Goldproduktion von 110.000 bis 135.000 Unzen, dies bei Gesamtkosten von 950 bis 1.050 US-Dollar je Unze.

    Die Dividenden zahlende GCM Mining – https://www.youtube.com/watch?v=Sr5GaectIig – betreibt in Kolumbien erfolgreich die Segovia-Liegenschaft. Diese produzierte in den letzten zwölf Monaten knapp 208.000 Unzen Gold.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GCM Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/gcm-mining-corp/ -) und Karora Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/karora-resources-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    China und das Gold im Jahr 2022

    auf News Informieren publiziert am 25. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen