• M-Files zeigt revolutionäre Version 2018, die beliebige Datenquellen ohne Migration einbinden, intelligent erschließen und aufwerten kann.

    BildRatingen, 15.5.2018 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, zeigt auf der neuen CEBIT ganz im Sinne von Innovationen und Digitalisierung das Ende der Informationssilos und der bisherigen Einschränkungen im Informationsmanagement. Auf Basis des neuen M-Files 2018 erleben die Besucher, wie die Schranken zwischen den bestehenden Datenquellen und Anwendungen fallen.

    Das Ende der Informationssilos

    M-Files 2018 ist die weltweit erste Lösung, die es dem Anwender ohne Migration ermöglicht, Informationen in allen Systemen einheitlich zu nutzen, miteinander zu verknüpfen und übergreifend zu verwalten. Damit verbessert sich fundamental die Art und Weise, wie Nutzer und Unternehmen mit Informationen umgehen. Der übliche Wildwuchs an Informationssilos wird zugunsten einer einheitlichen 360-Grad-Sicht überwunden: Alle Information, ob unstrukturierte Dokumente oder Anwendungsdaten, werden den Nutzern im richtigen Kontext und Zusammenhang angeboten – unabhängig vom Ablageort und System, in dem sie verwaltet werden. Alle angebundenen Quellen können sofort einheitlich über die benutzerfreundlichen Desktop- und Web-Clients sowie die modernen Mobile Apps genutzt werden. Automatisch generierte Metadaten können Prozesse anstoßen, Zugriffsrechte steuern oder beliebige Sichten auf die Informationen erzeugen. Über facettierte Suche können Nutzer Suchergebnisse soweit eingrenzen, bis das gewünschte Dokument gefunden ist.

    Altsysteme und bestehende Datenbestände migrationsfrei weiternutzen und aufwerten

    Der neue Intelligent Metadata Layer (IML) in M-Files 2018 bindet eine große Bandbreite an Datenquellen wie beispielweise Netzwerkordner, SharePoint, Cloud-Plattformen, Archive und ECM-Systeme, aber auch strukturierte Anwendungen wie ERP- und CRM-Systeme über Standard-Konnektoren bidirektional an. Die heute bereits verfügbaren Standard-Konnektoren – darunter das Dateisystem, Microsoft SharePoint, Microsoft OneDrive, Dropbox, Documentum, DocuWare, FileNet, OpenText, Salesforce und andere – werden kontinuierlich von M-Files und Partnern ausgebaut.

    Die bestehenden Systeme und Prozesse werden davon nicht gestört. M-Files IML bildet fehlende Funktionen wie beispielsweise das automatisierte Tagging, die Anreicherung von strukturierten Metadaten oder moderne Workflows für die Plattformen, die diese Funktionen von Haus aus nicht anbieten, nach. So profitieren auch die Nutzer dieser Altdaten und -systeme ad hoc von den neuen Möglichkeiten. Komplexe und teure Migrationsprojekte sind damit überflüssig und somit kein Hindernis mehr für Innovationen und die Verbesserung von Geschäftsprozessen. Damit werden alle existierenden Datenbestände und Systeme erheblich aufgewertet und gemeinsam für die weitere Digitalisierung des Unternehmens erschlossen.

    Künstliche Intelligenz (KI) bringt Transparenz und Automatisierung

    Einen weiteren Schub für Transparenz und Automatisierung bringt der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in M-Files 2018: Für alle über IML angeschlossenen Dokumente kann M-Files automatisiert Vorschläge zur Klassifizierung und zu Metadaten ermitteln. Über Metadaten werden Zusammenhänge zwischen verschiedenen Informationen hergestellt. So stehen Informationen nicht mehr isoliert da, sondern im richtigen Kontext zu anderen Informationen im Unternehmen – unabhängig vom Ablageort und System. Die Transparenz steigt damit für die Nutzer erheblich und durch die weitgehende Automatisierung sinkt der Aufwand deutlich.

    Konkret werden Dokumente und andere unstrukturierte Inhalte dazu mithilfe von Textanalyse, natürlicher Sprachverarbeitung (engl. Natural Language Processing, kurz NLP), natürlichem Sprachverständnis (engl. Natural Language Understanding, kurz NLU) und Bildanalyse untersucht. M-Files 2018 enthält dafür von M-Files entwickelte KI-Technologien, stellt aber auch eine offene Architektur für KI-Dienste von Drittanbietern wie Microsoft, Google, ABBYY und anderen bereit, um den Zugang zu neuen Technologien und Innovationen zu gewährleisten, sobald diese verfügbar werden.

    Vielzahl praktischer Anwendungsfälle und fertiger Lösungen auf der CEBIT

    Die CEBIT startet in diesem Jahr im neuen Gewand als Europas Business-Festival für Innovationen und Digitalisierung. Gemeinsam mit den M-Files-Gold-Partnern Electric Paper Informationssysteme, DMSFACTORY, Esch & Pickel sowie fido Bürosysteme zeigt M-Files viele praktische Anwendungen der neuen Plattform und Lösungen beispielsweise für das Eingangsrechnungsmanagement, das Vertragsmanagement, das Qualitätsmanagement sowie zur Projektdokumentation, ISO-Zertifizierung und Compliance. Besucher finden M-Files auf der CEBIT Expo in Hannover vom 12. bis 15.6.2018 in Halle 15, Stand F 57.

    „Wir eröffnen den Besuchern der CEBIT völlig neue Perspektiven im Umgang mit Informationen. Statt dem Einerlei zeigen wir einen einzigartigen, neuen Ansatz, wie Kunden ihre bestehenden Daten und Systeme ohne Migration weiternutzen können und trotzdem den Produktivitätsvorteil moderner Lösungen mit Workflows und automatischer Klassifizierung nutzen können“, erläutert Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files, die Messeexponate.

    „Neben Interessenten und Kunden freuen wir uns auch auf den Besuch potentieller neuer Vertriebspartner, die den aktuellen Umbruch im DMS/ECM-Markt nutzen und sich neue Geschäftschancen eröffnen wollen“, ergänzt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland.

    Mehr zum Engagement von M-Files auf der CEBIT:
    http://dms.m-files.com/cebit-2018-de

    Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
    https://www.m-files.com/de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    M-Files
    Herr Jan Thijs van Wijngaarden
    Kaiserswerther Str. 115
    D-40880 Ratingen
    Deutschland

    fon ..: +49 2102 420616
    web ..: http://www.m-files.de
    email : jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com

    M-Files, gegründet 1989 in Finnland, bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen.
    Im Gegensatz zu herkömmlichen Dokumentenmanagementsystemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern.
    M-Files bricht Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Geschäftsinformationen und Prozesse, einschließlich Elektra, NBC Universal, OMV und SAS.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com. M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

    Pressekontakt:

    bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
    Herr Bernd Hoeck
    Gerberstraße 63
    D-78050 Villingen-Schwenningen

    fon ..: +49 7721 9461 220
    web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
    email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Das Ende der Infosilos – M-Files auf der CEBIT 2018

    auf News Informieren publiziert am 15. Mai 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 38 x angesehen