• HERZELIYA, ISRAEL und CALGARY, ALBERTA / 17. April 2020 / InnoCan Pharma Corporation (InnoCan oder das Unternehmen) (CSE:INNO) hat bekannt gegeben, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft InnoCan Pharma Ltd. in Herzliya (Israel) am 17. April 2020 eine gesponserte Forschungsvereinbarung (die Forschungsvereinbarung) mit Ramot, dem Forschungsarm der Universität Tel Aviv (Ramot), unterzeichnet hat. Bei der Zusammenarbeit geht es um die Entwicklung eines neuartigen, revolutionären Ansatzes in der Behandlung von COVID-19 unter Einsatz von Cannabidiol (CBD), das mit Exosomen beladen wird (ICLX).

    Im Rahmen der Forschungsvereinbarung wird InnoCan gemeinsam mit einem Team unter der Leitung von Prof. Daniel Offen, einem führenden Forscher auf dem Gebiet der Neurowissenschaften und Exosomentechnologie an der Universität Tel Aviv, ein entsprechendes Produkt für die Zelltherapie entwickeln. Als Basis dienen hier die von Prof. Offen auf diesem Gebiet bereits geleisteten Arbeiten. Innocan hat sich bereit erklärt, die Forschungsaktivitäten unter Berücksichtigung vereinbarter Meilensteine in der ersten Phase mit einem Gesamtbetrag in Höhe von rund 450.000 US-Dollar zu finanzieren.

    InnoCan und Ramot arbeiten gemeinsam an einer neuen, revolutionären Technologie auf Basis von Exosomen, die sowohl auf Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS) als auch auf die vom Coronavirus ausgelöste COVID-19-Erkrankung abzielt. Mit CBD beladene Exosomen bergen das Potenzial, entzündungshemmende Eigenschaften auf hoch synergistische Weise zu entfalten und zur Genesung von infizierten Lungenzellen beizutragen. Dieses Produkt, das über Inhalation verabreicht werden soll, wird bei einer Vielzahl von infektiösen Lungenerkrankungen getestet.

    Exosomen sind kleinste Partikel, die bei der Vervielfältigung von Stammzellen entstehen. Exosomen können als eine Art Lenkflugkörper fungieren, die auf bestimmte geschädigte Organe gerichtet sind, und spielen eine wichtige Rolle in der Kommunikation zwischen den Zellen. Werden die zellheilenden Eigenschaften der Exosomen mit den entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD kombiniert, dann dürften sie eine hoch synergetische Wirkung entfalten. Die Forschungsergebnisse könnten auch für weitere Behandlungsformen bei Indikationen des zentralen Nervensystems (ZNS), wie etwa Epilepsie und Alzheimer-Demenz, von Nutzen sein.

    Im Rahmen der Forschungsvereinbarung erhält InnoCan Pharma die exklusive Option, sich eine exklusive weltweite Lizenz auf Basis von Gebührenzahlungen für die von Ramot entwickelte Hintergrundtechnologie sowie die entsprechenden Forschungsergebnisse zu sichern. InnoCan erhält damit die Möglichkeit, ICLX für die Behandlung der COVID-19-Erkrankung und möglicherweise auch für andere Arten von entzündlichen Lungenerkrankungen und Erkrankungen der Atemwege zu entwickeln und herzustellen. Sobald InnoCan Pharma einen Bewilligungsantrag zur Ausübung der Option einreicht, werden InnoCan Pharma und Ramot wie vereinbart die Verhandlungen zur Lizenzvereinbarung im guten Glauben zu vorab festgelegten Handelsbedingungen, wie im Anhang der Forschungsvereinbarung ausgewiesen, aufnehmen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51562/InnoCan Pharma arbeitet gemeinsam mit der Universität_de_PRcom.001.png

    Hintergrund

    Aufgrund der raschen Ausbreitung der COVID-19-Pandemie kommt es überall auf der Welt zu einer dramatischen Zunahme von Erkrankungsfällen. Die Lunge ist das am meisten von der COVID-19-Erkrankung betroffene Organ. Die Erkrankung verursacht eine Lungenentzündung, die sich rasch zu einem akuten Atemnotsyndrom (ARDS) entwickelt und in weiterer Folge zu Atemstillstand, septischem Schock oder multiplem Organversagen – und in der besonders schweren Verlaufsform auch zum Tod – führen kann.

    Jüngste In-vivo- und In-vitro-Studien haben gezeigt, dass Exosomen, die aus mesenchymalen Stammzellen (MSC) gewonnen werden, die Regenerierung von beschädigtem Gewebe begünstigen und die Reaktionsprozesse in beschädigtem Gewebe verbessern. Exosomen enthalten entzündungshemmende Substanzen, die auf entzündete Organe gerichtet sind. Prof. Offen und seinem Team ist es bereits erfolgreich gelungen, Exosomen mit verschiedenen Molekülen zu beladen. Außerdem konnten sie im Tiermodell unterschiedliche Gewebeschädigungen erfolgreich behandeln und Entzündungsprozesse bzw. pathologische Beeinträchtigungen deutlich vermindern. Bis dato wurden weltweit bereits Hunderte von Publikationen sowie eine Reihe von klinischen Studien zu Exosomen veröffentlicht, mit denen das therapeutische Potenzial in unterschiedlichen Anwendungsbereichen unter Beweis gestellt werden konnte.

    Im Rahmen von Tierstudien konnte auch die entzündungshemmende Wirkung von CBD in Lungengewebe nachgewiesen werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse und angesichts der Möglichkeit, Moleküle an Exosomen zu binden – wie dies auch von Prof. Offen im Rahmen seiner Studien gezeigt wurde -, ist InnoCan der Ansicht, dass seine ICLX-Therapie durch die Kombination von CBD und Exosomen in der Behandlung der COVID-19-Erkrankung von Nutzen sein kann und so therapeutische Synergien geschaffen werden. Die geplante Kombination birgt möglicherweise enorme Synergieeffekte, wodurch die Wirkung der geplanten Behandlungsformen erheblich gesteigert werden kann.

    Prof. Dani Offen, der an der medizinischen Fakultät Sackler bzw. der Sagol School of Neuroscience der Universität Tel Aviv tätig ist, erklärt: Ich freue mich, gemeinsam mit dem Team von InnoCan an diesem faszinierenden Projekt, das der Entwicklung von ICLX dient, zu arbeiten. Wir durchleben eine Zeit großer Herausforderungen und ich bin davon überzeugt, dass unser einzigartiger Ansatz einen Erfolg in der Behandlung der COVID-19-Erkrankung, der Lungenentzündung und vielleicht auch anderer entzündlicher Lungenerkrankungen verspricht.

    Iris Bincovich, CEO von InnoCan, fügt hinzu: COVID-19 ist rasch zu einer der größten Herausforderungen im heutigen Gesundheitswesen geworden. Mit der Entwicklung von ICLX schaffen wir eine neue Therapieform und werden damit Teil der globalen Mission, die Auswirkungen von COVID-19 zu bekämpfen. Unser Anliegen ist es, hier so rasch wie möglich etwas zu bewegen, um Patienten auf der ganzen Welt helfen zu können.

    Keren Primor Cohen, CEO des Forschungsarms Ramot der Universität Tel Aviv, fasst zusammen: Wir hoffen, dass diese Kooperation mit Innocan Pharma dazu beitragen wird, die vielversprechende Technologie von Prof. Offen in eine reale Therapieform gegen die globale Bedrohung durch COVID-19 überzuführen.

    Das Unternehmen stellt keine expliziten oder impliziten Behauptungen darüber auf, dass den im Rahmen der Forschungsvereinbarung geplanten Forschungsaktivitäten ein entsprechender Erfolg beschieden sein wird, oder dass mit den im Rahmen der Forschungsaktivitäten entwickelten Produkte die durch das Coronavirus verursachte COVID-19-Erkrankung oder andere Lungenerkrankungen beseitigt, geheilt, behandelt oder eingedämmt werden können.

    Darüber hinaus wurde Innocan Pharma zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) unter dem Börsensymbol ip4 (FRA: IP4) zugelassen.

    Über InnoCan Pharma Corporation
    Das Unternehmen ist – über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Innocan Pharma Ltd. (Innocan Pharma Israel) – ein pharmazeutisches Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung einer Reihe von Arzneimittelverabreichungssystemen in Verbindung mit Cannabidiol (CBD) spezialisiert hat. Das Unternehmen hat mit Yissum, dem kommerziellen Arm der Hebräischen Universität Jerusalem, eine weltweit gültige exklusive Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die der Entwicklung einer einzigartigen Arzneimittelverabreichungstechnologie für CBD dient. Dabei werden Liposomen zur verzögerten Wirkstofffreisetzung mittels Injektion verabreicht. Das Unternehmen hat die Absicht, gemeinsam mit Prof. Berenholtz, dem Leiter des Labors für Membran- und Liposomenforschung an der Hebräischen Universität, die Liposomenplattform für eine Reihe möglicher Indikationen zu testen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung eines dermatologischen Produkts, bei dem CBD mit anderen Arzneiwirkstoffen kombiniert wird, sowie an der Entwicklung und Vermarktung von Arzneimitteln auf CBD-Basis, die unter anderem für topische Anwendungen zur Linderung der Symptome von Psoriasis (Schuppenflechte) und zur Behandlung von Muskelschmerzen und rheumatischen Schmerzen eingesetzt werden. Die Gründer und Führungskräfte von InnoCan können nicht nur in Israel, sondern auch in anderen Ländern der Welt zahlreiche Erfolge im Pharma- und Technologiesektor vorweisen.

    Über Ramot
    Ramot ist der Technologietransferarm der Universität Tel Aviv, die zu den führenden Universitäten für Lehre und Forschung in Israel zählt. Die Universität ist eine der großen Drehscheiben, die zu Israels Weltruf als Startup-Nation beigetragen hat. Seit ihrer Gründung im Jahr 1956 ist die Universität Tel Aviv in Israels Kultur-, Finanz- und Industriezentrum beheimatet. Ramot ist sowohl im wissenschaftlichen als auch im unternehmerischen Bereich verwurzelt und daher in der einzigartigen Lage, die besonderen Beziehungen zwischen diesen beiden faszinierenden Welten zu kultivieren und Win-Win-Verbindungen zu ermöglichen, welche als Basis für fruchtbare und bahnbrechende Forschungsaktivitäten dienen. Gleichzeitig werden Unternehmen mit Entdeckungen versorgt, die ihnen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen.

    Diese Kooperationen haben bisher mehr als 60 Startup-Unternehmen hervorgebracht und jährlich über 70 Patentregistrierungen ermöglicht. Rund 300 zusätzliche Patente sind derzeit kommerziell verfügbar, warten allerdings noch auf den Abschluss des Patentierungsverfahrens. Die Therapie gegen trockene Augen von Tubilux® Pharma, das Medikament Circadin von Neurim Pharmaceuticals Blistex® Inc. zur Behandlung von Schlafstörungen, das optimierte Flash-Laufwerk von SanDisk und viele andere Entwicklungen haben gezeigt, dass die Industrie vom Talentepool der Universität Tel Aviv maßgeblich profitieren kann, und dass man mit konsequenter Forschung und einer Denkweise über den Tellerrand hinaus ein Produkt schaffen kann, das den täglichen Bedürfnissen der Konsumenten gerecht wird.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    InnoCan Pharma Corporation:
    Iris Bincovich, CEO
    +972-54-3012842

    info@innocanpharma.com

    DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE HABEN DIE ANGEMESSENHEIT BZW. GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNEHMEN DIESBEZÜGLICH KEINE VERANTWORTUNG.

    Vorbehalte bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Informationen über die Märkte, erforderliche behördliche Genehmigungen und den voraussichtlichen Zeitpunkt des Markteintritts, sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheiten unterworfen, von denen einige außerhalb der Kontrolle von InnoCan liegen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen von InnoCan, einschließlich Erwartungen und Annahmen bezüglich der erwarteten Vorteile der Produktmärkte, der Erfüllung der regulatorischen Anforderungen in verschiedenen Gerichtsbarkeiten und des zufriedenstellenden Abschlusses der erforderlichen Produktions- und Vertriebsvereinbarungen.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen verschiedenen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Erfahrungen erheblich von den in dieser Pressemitteilung geäußerten Erwartungen oder Ergebnissen abweichen. Zu den wichtigsten Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: allgemeine globale und lokale (nationale) Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen; staatliche und behördliche Anforderungen und Maßnahmen von Regierungsbehörden; sowie Beziehungen zu Lieferanten, Herstellern, Kunden, Geschäftspartnern und Konkurrenten. Es gibt auch Risiken, die in der Natur des Produktvertriebs liegen, einschließlich des Ausbleibens der erforderlichen behördlichen und anderen Genehmigungen (oder des Ausbleibens, diese rechtzeitig zu erhalten) und der Verfügbarkeit von Vorprodukten und Fertigprodukten auf jedem Markt. Der voraussichtliche Zeitplan für den Eintritt in die Märkte kann sich aus einer Reihe von Gründen ändern, einschließlich der Unfähigkeit, die erforderlichen behördlichen Anforderungen zu erfüllen, oder der Notwendigkeit zusätzlicher Zeit für den Abschluss und/oder die Erfüllung der Herstellungs- und Vertriebsvereinbarungen. Infolge des Vorstehenden sollten sich die Leser nicht übermäßig auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen bezüglich des Zeitpunkts der Einführung des Vertriebs von Produkten verlassen. Eine umfassende Erörterung anderer Risiken, die sich auf InnoCan auswirken, ist auch in den öffentlichen Berichten und Einreichungen von InnoCan zu finden, die unter dem Profil von InnoCan unter www.sedar.com abrufbar sind.

    Die Leser werden darauf hingewiesen, dass kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Informationen gesetzt werden sollte, da die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Informationen abweichen können. InnoCan Pharma verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren, zu korrigieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch geltendes Recht verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    InnoCan Pharma Corporation
    Iris Bincovich
    10 Hamenofim Street Herzliya,
    4672561 Herzliya
    Kanada

    email : irisb@innocanpharma.com

    Pressekontakt:

    InnoCan Pharma Corporation
    Iris Bincovich
    10 Hamenofim Street Herzliya,
    4672561 Herzliya

    email : irisb@innocanpharma.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    InnoCan Pharma arbeitet gemeinsam mit der Universität Tel Aviv an der Entwicklung eines neuen revolutionären Ansatzes zur Behandlung der COVID-19-Erkrankung mit CBD, das mit Exosomen beladen wird

    auf News Informieren publiziert am 20. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 6 x angesehen