• Mogale Meat Co. präsentierte am 30. März 2022 erfolgreich die erste zelluläre Hühnerbrust in Südafrika, was ein wichtiger Meilenstein für das Early-Stage-Venture war

    Vancouver, British Columbia, 6. April 2022 – CULT Food Science Corp. (CULT oder das Unternehmen) (CSE: CULT) (OTC: CULTF) (FWB: LN0), eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf zelluläre Landwirtschaft konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung und Aquakultur bereitzustellen, freut sich bekannt zu geben, dass sein Portfolio-Unternehmen Mogale Meat Co. (Mogale) erfolgreich sein erstes kultiviertes Hühnerbrustprodukt entwickelt hat, das das erste seiner Art in Afrika ist. Der 30. März 2022 war für Mogale ein wichtiger Meilenstein, da sein Team der Öffentlichkeit den ersten Prototypen vorstellte. Die kultivierte Hühnerbrust, bestehend aus echten Hühnermuskel- und -fettzellen gemischt mit einer Pilzmatrix, ist der erste von vielen Prototypen, die Mogale demnächst vorstellen will.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65112/CULT-NR-MogaleMeatShowcase220406_DE_Prcom.001.jpeg

    Prototyp der kultivierten Hühnerbrust von Mogale Meat

    Mogale hat in den letzten acht Monaten daran gearbeitet, in Afrika den ersten Prototyp einer Hühnerbrust, die mithilfe der Kulturfleisch-Technologie produziert wurde, herzustellen, um am globalen 15-Million-Dollar-Wettbewerb XPRIZE Feed the Next Billion (XPRIZE) teilzunehmen. Das Management von CULT erwartet, dass 2022 ein aufregendes Jahr für Mogale wird, in dem das Team schnell erweitert wird und man sich auf die Seed-Finanzierungsrunde für die Finanzierung im zweiten oder dritten Quartal des Jahres vorbereitet. Mogales erster Prototyp für kultiviertes Wildtierfleisch ist ebenfalls geplant und wird später in diesem Jahr vorgestellt. Mit kultiviertem Wildfleisch ist Mogale bestrebt, die sozioökonomischen und ökologischen Auswirkungen von Konsumproteinprodukten in Afrika zu verbessern, eine Mahlzeit nach der anderen.

    Weiterführende Informationen zu XPRIZE finden Sie unter: www.xprize.org/prizes/feedthenextbillion

    Etwa dreizehn Millionen Menschen in Äthiopien, Kenia und Somalia leiden Hunger und im Laufe des Jahres 2022 könnten fünfzehn bis zwanzig Millionen Menschen in diesen drei Ländern von einem ernsthaften Nahrungsmittelmangel bedroht sein.1 Das Mogale-Team arbeitet weiter an der Entwicklung einer einzigartigen, modularen Plug-and-Play-Produktionsanlage, die es ermöglicht, an bestimmten Standorten kultiviertes Fleisch zu produzieren, das den Menschen in ganz Afrika nicht nur bezahlbares und ernährungsphysiologisch wertvolles tierisches Protein liefert, sondern auch auf eine Weise, die die kostbare Tierwelt und Artenvielfalt des Kontinents schont. Mogale arbeitet jeden Tag an der Erreichung dieser Ziele und CULT ist es eine Ehre, das Unternehmen bei seinen Bemühungen zu unterstützen, die globale Nahrungsmittelkrise zu lösen.

    Kommentar des Managements

    Unser nächstes Ziel wird Wildfleisch sein, verschiedenen Fleischarten, deren Verzehr nicht nur in Afrika weit verbreitet ist, sondern die auch in vielen Ländern der Welt als gesundes mageres Fleisch begehrt sind. Wildbret ist aufgrund der großen Artenvielfalt im südlichen Afrika auch das schmackhafteste der Wildfleischfamilie, sagte Dr. Paul Bartels, Gründer und CEO von Mogale. Kultiviertes Fleisch ist dazu bestimmt, eine wichtige Rolle beim Erhalt der biologischen Vielfalt und der Tierwelt in Afrika und darüber hinaus zu spielen, fügte Dr. Bartels hinzu.

    Die Möglichkeiten, die sich durch technologische Fortschritte ergeben, damit Mogale in der Lage ist, Hühner auf nachhaltigere Art und Weise zellulär kultivieren zu können, sind unglaublich und werden zweifellos zu einer besseren Zukunft für Afrika und die übrige Welt führen, sagte Lejjy Gafour, President von CULT. Wir sind begeistert von Mogale Meat und seiner bisherigen Leistung und freuen uns darauf, dass es in der zellulären Landwirtschaft und darüber hinaus weiter gedeihen wird, fügte Gafour hinzu.

    Ausbruch der Vogelgrippe

    Der aktuelle Ausbruch der aviären Influenza oder Vogelgrippe in ganz Nordamerika ist der schlimmste Ausbruch seit sieben Jahren und verursacht einen erheblichen Preisanstieg bei Eiern und Geflügel. Nach Angaben des U.S. Department of Agriculture, Animal and Plant Health Inspection Service (APHIS) haben 21 Staaten Fälle hochpathogener Geflügelpest bestätigt.1 Das Virus verursacht sowohl bei gewerblichem als auch bei privat gehaltenem Geflügel die Krankheit, die dazu geführt hat, dass bis heute über 17 Millionen Vögel auf dem Kontinent starben. In Kanada hat sich der Ausbruch, der im südlichen Ontario begann, inzwischen auf Gänse im benachbarten Quebec ausgebreitet.2

    Nach Ansicht des Management-Teams von CULT dient jeder Ausbruch der Vogelgrippe als Erinnerung daran, dass die zelluläre Landwirtschaft der Weg der Zukunft ist. Geflügel und Eier sowie andere Proteine und Lebensmittel, die in einer kontrollierten Umgebung hergestellt werden, sind viel weniger anfällig für Krankheiten, Viren und schädliche Bakterien. Das Unternehmen widmet sich der Entwicklung seines eigenen geistigen Eigentums, um die Entwicklung der zellulären Landwirtschaft zu fördern und in vielversprechende Vorhaben zu investieren, um sein Portfolio an Beteiligungsunternehmen aufzubauen und die Kommunikation zwischen ihnen zum Wohle der gesamten Branche zu fördern.

    Über Mogale Meat

    Mogale Meat, Managing Partner von MeatOurFuture und einer der Halbfinalisten des XPRIZE Feed the Next Billion, hat seinen Hauptsitz in Südafrika und wird von CEO und Gründer Dr. Paul Bartels geleitet, einem Tierarzt mit über 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Biobanking, Zellkultur und assistierte Reproduktionstechnologien. Mogale konzentriert sich auf die Entwicklung einer vertikal integrierten Lebensmitteltechnologie-Plattform, um der schnell wachsenden afrikanischen Bevölkerung gesundes und nahrhaftes zellbasiertes Fleisch zugänglich zu machen. Weitere Informationen über Mogale Meat finden Sie auf der Website: mogalemeat.com

    Über CULT Food Science

    CULT Food Science Corp. ist eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf die zellbasierte Agrarindustrie konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung bereitzustellen. CULT Food Science, das erste Unternehmen seiner Art in Nordamerika, möchte Einzelanlegern eine beispiellose Beteiligung an den innovativsten Start-ups, privaten Firmen und Unternehmen in der frühen Entwicklungsphase für kultiviertes Fleisch, zellbasierte Milchprodukte und andere kultivierte Lebensmittel auf der ganzen Welt ermöglichen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.cultfoodscience.com oder in den behördlichen Berichten unter www.sedar.com.

    Für das Board of Directors des Unternehmens:

    CULT FOOD SCIENCE CORP.

    Lejjy Gafour
    Lejjy Gafour, President

    Nähere Informationen über CULT Food Science Corp. erhalten Sie über:
    Tel: +1 (833) HEY-CULT (+1 (833) 439-2858)
    E-Mail: ir@cultfoodscience.com
    Web: www.CULTFoodScience.com
    Twitter: @CULTFoodScience

    Für Anfragen über CULT Food Science in Französisch wenden Sie sich bitte an:
    Maricom Inc.
    Tel: (888) 585-6274
    E-Mail: rs@maricom.ca

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzleistung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie antizipieren, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen bzw. Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, könnte, dürfte, sollte oder wird, oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die folgenden Risiken: Risiken im Zusammenhang mit der Vermarktung und dem Verkauf von Wertpapieren, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, die Möglichkeit von Interessenkonflikten bestimmter leitender Angestellter oder Board-Mitglieder mit bestimmten anderen Projekten sowie die Volatilität des Preises und des Volumens der Stammaktien. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Anleger werden davor gewarnt, sich nicht unangemessener Weise auf zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Für weitere Informationen über Risiken wird den Anlegern empfohlen, den Lagebericht (MD&A) und andere öffentliche Bekanntmachungen des Unternehmens bei den Aufsichtsbehörden einzusehen, die unter www.sedar.com zu finden sind.

    Fußnoten:

    1. East Africas Growing Food Crisis: What to Know, Michelle Gavin, Council on Foreign Relations, 16. März 2022, www.cfr.org/in-brief/east-africas-growing-food-crisis-what-know
    2. Egg prices spike amid worst US avian flu outbreak in 7 years, ABC News, abgerufen am 5. April 2022, abcnews.go.com/GMA/Food/egg-prices-spike-amid-worst-us-avian-flu/story?id=83859058
    3. Three cases of avian flu have been detected in Quebec geese, CTV News, abgerufen am 5. April 2022 toronto.ctvnews.ca/another-case-of-bird-flu-in-local-ontario-flock-1.5847812

    Quelle: CULT Food Science Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mogale Meat, Portfolio-Unternehmen von CULT Food Science, produziert das erste kultivierte Huhn in Afrika

    auf News Informieren publiziert am 6. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen