• 7. Impulsveranstaltung von Brüninghoff zum Thema „Ressourceneffizienz und hybrides Bauen“

    BildMitte Oktober lud Brüninghoff Experten aus Architektur, Wirtschaft und Wissenschaft zur Impulsveranstaltung ein. Damit ging das erfolgreiche Fachevent bereits in die siebte Runde. Im münsterländischen Schöppingen gaben vier Experten Anregungen zum Thema „Ressourceneffizienz und hybrides Bauen – Erfolgsfaktoren für nachhaltige Gebäudekonzepte“.

    Visionäres, unternehmerisches Handeln, nachhaltige Architektur-Performance sowie effizientes Ressourcenmanagement: Impulse zu diesen Themen lieferte die aktuelle Fach-Veranstaltung von Brüninghoff. Rund 70 Planer, Architekten, Ingenieure, Bauherren und Investoren waren der Einladung ins münsterländische Schöppingen gefolgt. Vorträge zu neuen Entwicklungen aus den Fachgebieten gesundes Arbeiten und nachhaltiger Hybridbau wurden ergänzt durch eine Podiumsdiskussion. Geladen hatte der Projektbauspezialist in den Rohbau eines Neubaus, den er für das international agierende IT-Unternehmen Shopware realisiert. Der Shopsystem-Hersteller erweitert mit dem sechsstöckigen Gebäudekubus in Holz-Hybridbauweise seinen Standort. Die Objektkonzeption spiegelt dabei vor allem die nachhaltige, langfristige Ausrichtung des Unternehmens wider. „Sie geht weit über das Verwenden ressourceneffizienter Baustoffe hinaus. Wie dieser Ansatz in die Praxis umgesetzt wird, kann man am neuen Shopware-Gebäude eindrucksvoll nachvollziehen. Daher war der Veranstaltungsort sehr bewusst gewählt“, erklärt Frank Steffens, Geschäftsführer von Brüninghoff.

    Sebastian Hamann, Vorstand und Geschäftsführer der shopware AG, beschrieb das Gebäude in seinem Vortrag als offen, authentisch und visionär. Die Einflüsse einer leistungsfähigen hybriden Bauweise auf Gestaltung, Konstruktion und Raumgefühl thematisierte Christian Langenhövel, Abteilungsleiter Architektur bei Brüninghoff. Die DGNB-Zertifizierung setzte Anja Rosen, DGNB-Auditorin bei der energum GmbH, in den Kontext zur Hybridbauweise. Welchen Einfluss die Konstruktion auf die Nachhaltigkeitskonzepte hat, erläuterte Prof. Dr.-Ing. Annette Hafner, Expertin für ressourceneffizientes Bauen, Umweltbewertung und Ökobilanzierung an der Ruhr-Universität Bochum. In der abschließenden Podiumsdiskussion nutzten die anwesenden Teilnehmer die Gelegenheit zum intensiven Dialog.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Brüninghoff GmbH & Co. KG
    Herr Frank Steffens
    Industriestraße 14
    46539 Heiden
    Deutschland

    fon ..: +49 28 67 / 97 39 0
    fax ..: +49 28 67 / 97 39 900
    web ..: http://www.brueninghoff.de
    email : presse@brueninghoff.de

    Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Herr Andre Wand
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Wege zur nachhaltigen Gebäudekonzeption

    auf News Informieren publiziert am 18. Dezember 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 5 x angesehen