• 11. Oktober 2022 (Calgary, Alberta): Traction Uranium Corp. (CSE: TRAC) (OTC: TRCTF) (FWB: Z1K) (das Unternehmen oder Traction) und Fission 3.0 Corp. freuen sich, die Entsendung einer Mannschaft nach Hearty Bay bekannt zu geben, wo ein 15-tägiges Arbeitsprogramm vor Ort durchgeführt werden soll, um das Konzessionsgebiet für weitere Bohrungen im Jahr 2023 vorzubereiten. Ziel ist hier, den genauen Ursprung des historischen Geröllfeldes aus uranreichen Gesteinsblöcken auf der Insel Isle Brochet zu ermitteln.

    Chief Executive Officer Lester Esteban erklärt: Das nächste Jahr findet unser bisher größtes Bohrprogramm statt. Nachdem die Arbeiten bei Hearty Bay auf eisigem Gelände stattfinden, wollen wir bestens gerüstet sein und über die aktuellsten Daten verfügen. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir auf den Ergebnissen unseres letzten Bohrprogramms aufbauen und dieses mit weiteren qualitativ hochwertigen, gut geplanten und zielgerichteten Vor-Ort-Programmen ergänzen, um unsere Ziele entsprechend zu präzisieren und sicherzustellen, dass jedes gebohrte Loch schon im Voraus feststeht und mit hochwertigen Daten hinterlegt ist. Wir werden die Gesteinsbrocken unter die Lupe nehmen, das geologische Umfeld, aus dem sie stammen, untersuchen und einen Oberflächengeologen hinzuziehen, der die Ergebnisse der LiDAR-Messung analysiert, um das Gletschergeschehen in der Vergangenheit zu enträtseln. All diese Maßnahmen erfolgen, noch bevor wir einen Fuß auf das Eis setzen, damit unser Team bei der Ermittlung interessanter Bohrziele für den kommenden Winter über eine entsprechende Orientierungshilfe verfügt.

    Das Programm setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

    – Prospektion mit dem Szintillometer im südwestlichen Teil von Isle Brochet, um zusätzliche uranreiche Felsblöcke für weitere Untersuchungen zu lokalisieren und die Gesteinsansammlungen zu erweitern. Werden mineralisierte Felsbrocken gefunden, so werden diese einer genaueren Analyse (u.a. Dünnschliff, Altersdatierung, Leitfähigkeitsmessungen und andere Labortests) unterzogen.
    – Geologische Prospektionen und Probenahmen werden am Nordufer des Sees entlang der ausgeprägten Anomalie mit geringer magnetischer Signatur durchgeführt, die senkrecht zum geologischen Hauptgefüge verläuft. Dabei liegt das Augenmerk vor allem auf jenen Bereichen, wo die Anomalie die historischen EM-Leitschichten durchschneidet (Uranvorkommen finden sich bekanntlich entlang von Leitschichten, wo diese von querenden Verwerfungen durchbrochen werden).
    – Die bodengestützten geophysikalischen Elektromagnetikmessungen (EM) werden am Nordufer des Athabasca-Sees landeinwärts bis in den Nordosten von Isle Brochet ausgedehnt, um die im Rahmen einer historischen elektromagnetischen Tridem-Flugmessung im Jahr 1980 entdeckten EM-Leitschichten exakt zu lokalisieren und zu charakterisieren. Wir wollen die Merkmale dieser Leitschichten erfassen und ihre mögliche Verbindung zu den neuen Leitschichten, die diesen Winter nordöstlich von Isle Brochet unter dem See entdeckt wurden, untersuchen. Diese Messungen könnten zur Ermittlung zusätzlicher Bohrziele weiter nordöstlich in Gletschertransportrichtung der uranführenden Gesteinsschichten führen.

    Update zur LiDAR-Messung (siehe Pressemeldung vom 20. September 2022):

    – Die Firma Palmer wurde mit der Auswertung der im September gesammelten hochauflösenden LiDAR-Daten beauftragt. Der führende Experte für Oberflächengeologie und Mineralexploration der Firma Palmer wird im Oktober eine Sondierungsreise zur Isle Brochet unternehmen, um die historischen Grabungen und Geröllmassen zu untersuchen und so bessere Einblicke in die Oberflächenprozesse, die das Gebiet beeinflusst haben, zu gewinnen. Letztendlich soll dies zur Auffindung des Ursprungs der radioaktiven Geröllmassen beitragen. Es werden strategische Empfehlungen für die Oberflächenexploration skizziert, um die wichtigsten Unklarheiten im Hinblick auf die Oberflächengeologie vor Ort bestmöglich auszuräumen. So will man mehr über die Verteilungsmechanismen der Gesteinsbrocken und ihrer Herkunftsgebiete erfahren und im Rahmen der Testbohrungen im Jahr 2023 fundierte Entscheidungen treffen.

    Über Traction Uranium Corp.

    Traction Uranium Corp. ist in den Bereichen Mineralexploration und Erschließung von Prospektionsgebieten in Kanada tätig und verfügt unter anderem über drei Uran-Vorzeigeprojekte in der weltbekannten Region Athabasca.

    Wir laden Sie ein, unter www.tractionuranium.com mehr über unsere Aktivitäten im Explorationsstadium in der westlichen Region Kanadas zu erfahren.

    Über Fission 3.0 Corp.

    Fission 3 ist ein auf den Ausbau von Uranprojekten spezialisiertes Explorationsunternehmen, das sich vor allem auf Projekte im kanadischen Athabasca-Becken konzentriert, wo die größten Uranlagerstätten der Welt beheimatet sind. Derzeit bearbeitet das Unternehmen 16 Konzessionsgebiete im Athabasca-Becken. Fission 3 plant ein Herbstbohrprogramm bei PLN, wo im Zuge früherer Bohrungen eine im Grundgestein eingebettete Uranmineralisierung durchörtert wurde und Indikatorelemente auf ein beachtliches Potenzial hinweisen. PLN ist eines der am weitesten erschlossenen und höchstrangigen Projekte im umfangreichen Portfolio von F3. Das Projektgelände befindet sich in jenem Gebiet, wo Fission Uranium Corp. und NexGen mit dem Ausbau ihrer erstklassigen, großformatigen und hochgradigen Uranlagerstätten beschäftigt sind.
    twitter.com/Fission3Corp

    Über das Konzessionsgebiet

    Das Projekt Hearty Bay befindet sich im Nordwesten des Athabasca-Beckens, in der Region Beaverlodge/Uranium City. Hearty Bay beherbergt ein Felsenmeer aus uranführenden Gesteinsblöcken, wo vermutlich im Zuge der Vergletscherung der Transport von hochgradigem Uran aus einer nahegelegenen Quelle stattfand. Bei der Auswertung der Daten aus einer seismischen Messung am Meeresboden im Jahr 2019 wurden Verwerfungsabschnitte definiert, die sich als Bohrziele eignen. Sie könnten mit dem Ursprung der uranführenden Gesteinsansammlungen in Verbindung stehen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Fachinformationen in dieser Pressemitteilung wurden im Einklang mit der kanadischen Vorschrift National Instrument 43- 101 erstellt und im Namen des Unternehmens durch Herrn Raymond Ashley, P.Geo., seines Zeichens Vice President, Exploration von Fission 3.0 Corp., geprüft.

    Für das Board of Directors

    Lester Esteban
    Chief Executive Officer
    +1 (604) 561 2687
    info@tractionuranium.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen, unter anderem in Bezug auf den Abschluss von Phase 1 und Phase 2, den Erwerb von Anteilen am Grundstück durch das Unternehmen, den Zeitpunkt von Barzahlungen, Aktienemissionen und Ausgabenanforderungen sowie die Erschließung des Grundstücks. Das Unternehmen stellt zukunftsgerichtete Aussagen zur Verfügung, um Informationen über aktuelle Erwartungen und Pläne in Bezug auf die Zukunft zu vermitteln, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Es liegt in der Natur der Sache, dass diese Informationen allgemeinen oder spezifischen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen können, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Projektionen oder Schlussfolgerungen als nicht zutreffend erweisen, dass Annahmen nicht korrekt sind und dass Ziele, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden können. Zu diesen Risiken und Unwägbarkeiten gehören unter anderem jene, die in den öffentlichen Unterlagen des Unternehmens unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com identifiziert und gemeldet wurden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die CSE hat die hierin enthaltenen Informationen weder genehmigt noch abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Traction Uranium Corp.
    Michael Malana
    6th Floor, 905 West Pender Street
    V6C 1L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : michael.malana@gmail.com

    Pressekontakt:

    Traction Uranium Corp.
    Michael Malana
    6th Floor, 905 West Pender Street
    V6C 1L6 Vancouver, BC

    email : michael.malana@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Traction Uranium und Fission 3.0 starten Folgeprogramm bei Hearty Bay

    auf News Informieren publiziert am 11. Oktober 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen