• In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich das wissenschaftliche Interesse verstärkt auf Exosome gerichtet – kleine extrazelluläre Vesikel, die natürlicherweise von verschiedenen Zelltypen freigesetzt werden und unterschiedliche molekular Fracht im Körper transportieren können. Studien deuten darauf hin, dass Exosome als bedeutende Übermittler zwischen Zellen und Organen fungieren und deshalb ein breites, diagnostisches und therapeutisches Potenzial bergen. Das innovative Biotech-Unternehmen NurExone Biologic Inc (ISIN: CA67059R1091) spielt schon jetzt eine führende Rolle in der Entwicklung von Exosomen als moderne Nanotransporter für die Medikamentenverabreichung und Verabreichungsplattformen.

    Exosomen: Kleine Wunderwaffen mit großem Potenzial

    Die beeindruckende Eigenschaft von Exosomen besteht darin, zelluläre Prozesse zu beeinflussen und somit die Gewebereparatur und -regeneration zu steuern. Diese winzigen Vesikel werden von verschiedenen Zelltypen freigesetzt und tragen bioaktive Moleküle, die Empfängerzellen stimulieren können, um die Heilung zu fördern. Besonders im Kontext von Nerven- und Gewebeschäden und degenerativen Erkrankungen ist das regenerative Potenzial von Exosomen von großer Bedeutung. Zudem haben die kleinen Transport-Vehikel noch weitere, positive Eigenschaften: Sie gelten als besonders sicher und können z.B. auch nicht-invasiv verabreicht werden.

    Auch die Erforschung von Exosomen in Kombination mit Stammzellen schreitet mitunter dank NurExone und dessen Kooperationspartner Inteligex¹ rasch voran. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Expertise in stammzellbasierten Anwendungen mit der fortschrittlichen Exosomen-Technologie und erforschen mithilfe eines Eureka-Zuschusses eine neuartige Kombinationstherapie. Das Projektziel besteht darin, eine innovative Hybridtherapie für eine verbesserte Behandlung komplizierter Läsionen des Rückenmarks zu entwickeln. Dieser Ansatz könnte nicht nur die Revalidierung lebenswichtiger Körperfunktionen, sondern auch eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten erreichen.

    Die kombinierte Verwendung von Exosomen und Stammzellen könnte zudem bei verschiedenen anderen Erkrankungen sehr vielversprechend sein. Darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurodegenerative Erkrankungen und Muskel-Skelett-Verletzungen. Auch bekannte Pharmakonzerne wie z.B. Qiagen (ISIN: NL0015001WM6) und Thermo Fisher Scientific (ISIN: US8835561023) sehen in Exosomen ein großes Potenzial: Qiagen entwickelt beispielsweise Methoden zur Isolierung, Analyse und Charakterisierung von Exosomen². Der Branchenkollege Thermo Fisher fokussiert sich Isolationskits für und Produkte zur Erforschung von Exosomen³.

    NurExone: Innovationsführer bei Exsosomen-Therapy

    Dank des tiefgreifenden Fachwissens im Bereich der Exosomen-Biologie hat NurExone die ExoTherapy-Technologieplattform entwickelt, die individualisierbare Methoden zur Produktion, Isolierung und Beladung von Molekülen in Exosomen für therapeutische Zwecke umfasst. Diese firmeneigene Beladungstechnologie ist auch in einer kürzlich veröffentlichten PCT-Application mit dem Titel Compositions and Methods for Loading Extracellular Vesicles, WO/2023/233395, beschrieben. Derzeit arbeitet NurExone an der Lizenzierung der ExoTherapy-Plattform für andere Pharmakonzerne, die damit spezifische Herausforderungen, wie z.B. das Überwinden der Blut-Hirn-Schranke, für verschiedene Indikationen meistern könnten. Dadurch eröffnet sich eine breite Palette potenzieller Kooperationen, von denen sich NurExone innovative Nanomedikamente und eine stabile Einnahmequelle für das Unternehmen verspricht.

    ExoPTEN: Ein Produkt, mehrere Indikationen

    Unter Anwendung der ExoTherapy-Plattform arbeitet NurExone auch aktiv am eigenen Vorzeigeprodukt, ExoPTEN – einer nicht-invasiv verabreichten, exosomenbasierten ExoTherapie zur Förderung der Neuroregeneration bei der Behandlung akuter Rückenmarksverletzungen. Seine potenzielle Wirksamkeit hat ExoPTEN bereits in Versuchen mit rückenmarksgeschädigten Laborratten bestätigt: Bei 75 % der Tiere wurden die motorischen Funktionen wiederhergestellt, wenn ExoPTEN intranasal verabreicht wurde.

    Aufgrund dieser positiven Resultate hat ExoPTEN von der FDA den Orphan Drug Designation Status für seltene Krankheiten erhalten, der aktuell beim europäischen Pendant – der EMA – zur Prüfung vorliegt. ExoPTEN wird voraussichtlich im Jahr 2025 erstmals beim Menschen eingesetzt.

    ———-

    Lassen Sie sich in den Verteiler für NurExone Biologic oder Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler NurExone oder Nebenwerte.

    NurExone Biologic Inc.
    ISIN: CA67059R1091
    nurexone.com
    Land: Israel & Kanada

    Quellen:
    ¹eulerpool.com/news/eulerpool-afx/ein-durchbruch-in-sicht-nurexone-und-inteligex-vereinen-sich-fuer-revolutionaere-rueckenmarktherapie
    ²www.qiagen.com/de-de/applications/liquid-biopsy/exosomes
    ³www.thermofisher.com/de/de/home/life-science/cell-analysis/exosomes.html

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit der NurExone Biologic existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der NurExone Biologic. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von NurExone Biologic können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von NurExone können dem Prospekt entnommen werden, der auf nurexone.com/investors/ heruntergeladen werden kann.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der NurExone Biologic vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Biotech-Unternehmen NurExone entwickelt mit ExoPTEN neuartige Therapieform

    auf News Informieren publiziert am 5. April 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 32 x angesehen