• Inventarisierung – Im Brandschutz unverzichtbar
    Brandschutzmaßnahmen sind für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um Mitarbeiter, Kunden, Eigentum und den Geschäftsbetrieb zu schützen.

    BildUnternehmen sollten deshalb gut auf potenzielle Brandgefahren vorbereitet sein, um im Notfall angemessen reagieren können. 
    Inventarisierung und Brandschutz stehen dabei, wenn auch nicht auf den ersten Blick ersichtlich, insbesondere in gewerblichen und industriellen Umgebungen sowie in öffentlichen Einrichtungen, in einem engen Zusammenhang.

    Brandschutz und Inventarisierung sind eng verbunden

    In Deutschland gibt es eine Vielzahl von gesetzlichen Vorschriften, die Brandschutzmaßnahmen in Unternehmen regeln – dazu zählen baurechtliche Vorschriften, die den baulichen Brandschutz von Gebäuden klären wie auch Anforderungen an den sicheren Betrieb von Anlagen und Arbeitsmitteln, insbesondere Vorschriften zur Brandbekämpfung und zur Sicherheit im Brandfall. Es ist wichtig für Unternehmen, die relevanten gesetzlichen Vorschriften zum Brandschutz zu kennen und sicherzustellen, dass die getroffenen Brandschutzmaßnahmen diesen Vorschriften entsprechen. Die Nichteinhaltung kann zu erheblichen Brandgefahren, Notfallsituationen und Unfällen führen und zudem auch rechtliche Konsequenzen haben, darunter Bußgelder, Betriebsuntersagungen und Haftungsansprüche.

    Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, unterstützt unter anderem eine genaue Inventarisierung, potenzielle Brandrisiken zu identifizieren. So können zum Beispiel bestimmte Arten von Materialien oder Ausrüstungen ein erhöhtes Brandrisiko darstellen. Mittels Inventarlisten können solche Risiken leicht identifiziert und entsprechende Brandschutzmaßnahmen ergriffen werden. Zudem hilft eine Inventarisierung auch die Brandlast zu ermitteln, indem Informationen über die Menge und Art der im Gebäude vorhandenen Materialien und Ausrüstungen vorliegen. Generell gilt – je höher die Brandlast umso höher das Risiko eines schnellen Brandausbruchs. Durch eine sorgfältige Inventarisierung können Maßnahmen ergriffen werden, die Brandlast zu reduzieren und somit das Risiko zu minimieren.

    Des Weiteren können Informationen aus der Inventarisierung bei der Planung der Platzierung von Brandschutzeinrichtungen wie Feuermeldern, Feuerlöschern und Sprinkleranlagen hilfreich sein. An den richtigen strategischen Standorten platziert und in Notfallplänen berücksichtigt, lässt sich im Falle eines Brandes schnell eingreifen und die Ausbreitung des Feuers verhindern oder eine Evakuierung schneller durchführen.

    Eine Inventarisierung kann natürlich auch dazu verwendet werden, Wartungs- und Inspektionspläne für Brandschutzeinrichtungen zu erstellen, um die Funktionsfähigkeit sicherzustellen. Durch die regelmäßige Überprüfung dieser Einrichtungen, von elektrischen Anlagen, Heizungs- und Kühlsystemen, Lager- und Arbeitsbereichen, IT-Equipment sowie brennbaren Materialien, können potenzielle Probleme frühzeitig erkannt und behoben werden, was die Wirksamkeit des Brandschutzes wesentlich erhöht.

    Mit der richtigen Software alles im Blick

    Mit der geeigneten Software können Unternehmen sämtlicher Branchen alle Inventare wie zum Beispiel Arbeitsmittel, Möbel, IT-Equipment oder auch Brandschutzeinrichtungen protokollieren, dokumentieren und verwalten.

    So bietet beispielsweise die Inventarisierungssoftware der Unternehmensberatung Hoppe zahlreiche Vorteile bei der Inventarisierung, um der Informationsflut im Inventarmanagement professionell gerecht zu werden.

    Auf einen Blick lässt sich feststellen, wie viele Büromöbel, Computer, Notebooks, Software, Drucker, Monitore, Maschinen, Brandschutzeinrichtungen, Geräte, Fahrzeuge etc. welchen Typs im Unternehmen vorhanden sind und wo sich diese Inventargüter befinden. Dabei lassen sich Raumpläne und Grundrisse als Bild erfassen und sich die Inventare diesen zuordnen, was unter anderem auch die Erstellung von Notfall- und Evakuierungsplänen erleichtert und entsprechenden Brandschutznahmen dienlich ist.

    Die Inventarisierungssoftware ermöglicht es auf einfache und intuitive Weise, die umfangreichen Informationen, die im Kontext der jeweiligen Inventarisierung relevant sind, schnell zusammenzuführen, aufzubereiten, wieder zu finden und auszuwerten. Dabei können alle Inventargegenstände in vordefinierten Eingabefeldern und barcodegestützt per App und Smartphone oder Barcodescanner, mithilfe von Barcode- bzw. QR-Code-Inventaretiketten und auch RFID- Tags, rasch erfasst werden.

    Da die Software auch auf Smartphones oder Tablets eingesetzt werden kann, ist es während der Erfassung des Inventars oder auch im Nachhinein einfach möglich, Bilder, Bedienungsanleitungen, Rechnungen oder Handbücher als Dateianhang einzustellen.  Jedes Inventar verfügt über seine eigene Historie – Bewegungen und Veränderungen des Inventars können somit dokumentiert und kontrolliert werden. Dabei werden alle Informationen zentral im System hinterlegt mit Schnittstellen zum ERP-System wie SAP, SAGE, FIBU, Facility Management Software oder zur Buchhaltung, was allen zuständigen Personen jederzeit den Zugriff gewährleistet. 

    In der Praxis unterschätzen Unternehmen häufig den Zeit- und Kostenaufwand, den die Erfassung der Büroeinrichtung mit sich bringt.  Dabei ist eine Inventarisierungssoftware sehr hilfreich, denn laut HGB sind Unternehmen verpflichtet, eine jährliche Inventur der Büroeinrichtung und des IT-Equipments durchzuführen, um sich eine Übersicht über Vermögensgegenstände zu verschaffen. Bei einer sehr hohen Anzahl von Inventargütern ist die Inventur dann häufig viel umfassender als zunächst gedacht.

    Mit der Inventarisierungssoftware der Unternehmensberatung Hoppe sind Unternehmen jeder Größe und Branche durch regelmäßige Updates immer auf dem neuesten Stand und auf der sicheren Seite. Im optionalen Workshop Inventarsoftware findet der Interessent den schnellen Einstieg in die Funktionalität und Nutzung der Inventarsoftware und erhält neue Impulse für die direkte Umsetzung mit den Anwendungs- und Optimierungsmöglichkeiten im Unternehmen. 

    www.inventarsoftware.de

    Telefon: +49(0)06104 / 65327

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hoppe Unternehmensberatung
    Herr Ulrich Hoppe
    Seligenstädter Grund 8
    63150 Heusenstamm
    Deutschland

    fon ..: 0610465327
    fax ..: 0610467705
    web ..: https://www.Inventarsoftware.de/Kontakt.html
    email : info@hoppe-net.de

    Hoppe zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Anbietern für Inventarverwaltung und Inventarisierungssoftware, welche Unternehmen bei der Asset-Verwaltung effizient unterstützt. Hoppe Unternehmensberatung ist der kompetente Partner in Sachen Inventarisierung und verbindet langjährige Erfahrung in anwendungsbezogenen Lösungen mit kompetenter, individueller Beratung zur Optimierung von Geschäftsprozessen und Ausschöpfung von Rationalisierungspotenzialen. Die Unternehmensberatung im hessischen Heusenstamm zählt Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und Organisationen jeglicher Größenordnung und Branche zu ihren langjährigen Kunden – mittlerweile nutzen 10.000 zufriedene Anwender die Inventarisierungssoftware.

    Pressekontakt:

    Hoppe Unternehmensberatung
    Herr Ulrich Hoppe
    Seligenstädter Grund 8
    63150 Heusenstamm

    fon ..: 0610465327
    email : info@hoppe-net.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Brandschutz und Inventarverwaltung sind eng verbunden

    auf News Informieren publiziert am 6. Juni 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 11 x angesehen