• Uwe Rieder, der bayerische Vertriebsfreak, lüftet sein Geheimnis: Schluss mit der lästigen und aufwendigen Kaltakquise. So ziehen Sie als Unternehmer und Selbstständiger Kunden mit Sog an.

    BildInterview mit dem bayerischen Vertriebsfreak Uwe Rieder: Wie auch Sie innerhalb von 12 Monaten Ihren Umsatz verdoppeln und Ihre Vertriebskosten bis zu 34 % reduzieren. Und das ohne lästige und aufwändige Kaltakquise!

    Hallo Herr Rieder, Sie sind im deutschsprachigen Raum als „Der bayerische Vertriebsfreak“ bekannt. Definieren Sie für unsere Leser doch einmal Vertriebsfreak?

    Ich freue mich, dass wir uns hier wieder treffen und Sie mir die Gelegenheit geben, mich auf Ihrer genialen Plattform zu präsentieren. Mein Name ist Uwe Rieder, ich bin 56 Jahre und seit gefühlten 55 Jahren im Vertrieb tätig. Verkauf war schon immer meine Leidenschaft. Als ich in der Sparkasse Dachau meine Ausbildung zum Bankkaufmann begann, war aktiver Vertrieb noch nicht aktuell. Kunden kamen in die Bank und der Abschluss war sehr einfach. Schon damals begann ich, mich intensiver mit Telefonmarketing und Verkaufstexten zu beschäftigt. Und das Ergebnis war genial: Voller Terminkalender und immer bester Verkäufer.

    Das hat mich so begeistert und angespornt, dass ich im Juli 1993 mein erstes Unternehmen gründete: Spezialisiert auf die strukturierte Neukundengewinnung und auf die professionelle Kundenbetreuung. Das Ganze habe ich dann so exzessiv betrieben, dass es zu meiner Lebensweise und meinem Hobby wurde.

    Meine Denk- und Vorgehensweise unterscheidet sich von den anderen und ist bewusst individuell, unangepasst, anders und „flippig“! Und dieses freakige Denken war und ist mein Erfolgsrezept! Daher entstand auch der Name „Vertriebsfreak“!

    Was heißt für Sie Vertrieb?

    Bei einigen hat das Wort „Verkaufen“ oder „Vertrieb“ einen negativen Touch. Es gibt Glaubenssätze, dass Verkaufen etwas mit „Dem Gegenüber etwas aufs Auge drücken“, „Verkaufen ist unseriös“ oder auch „Neukundengewinnung ist mit Bitten und Betteln verbunden“, zu tun hat.

    Und es fehlt oft an einer klaren Vertriebsstrategie und einem strukturiertem Vertriebskonzept. Deshalb wird es dann auch schwer, dass das Unternehmen die nächste Stufe erklimmt. Meine Denkweise: Vertrieb ist für mich Vertrauen aufbauen, eine Beziehung zu dem Gegenüber herzustellen.

    Nicht mit Druck, sondern mit Sog zu verkaufen. Und das mit viel Spaß, Freude und einer gehörigen Portion an Emotionen und mit einem Vertriebssystem, sowohl für die strukturierte Gewinnung von neuen Kunden und als auch die professionelle Kundenbindung. Der potentielle Interessent kommt dann von sich aus, wird zum Kunden und dann letztendlich zum treuen Fan. Und Fans kaufen mehr und empfehlen weiter. Im Grunde ganz einfach!

    In einem meiner Bücher „Feuer für Ihren Vertrieb! Mit dem 7-Stufen-Plan Kunden gewinnen, Umsatz steigern und Lebensqualität verbessern“ wird genau dieses „Sog-statt-Druck-System“ beschrieben. Hier weitere Informationen zum Buch (Klicken Sie hier)

    Und das funktioniert in der Praxis. So ist es mir in den letzten Jahren gelungen, Unternehmen von z.B. 10 auf 30 Millionen Euro Umsatz oder von 20 auf 80 Mitarbeiter zu bringen.

    Hat sich im Laufe der Jahre der Vertrieb verändert, lieber Uwe Rieder? Wenn ja, wie?

    Zum einen bin ich um ein paar Jahre älter geworden. Und zum anderen hat sich tatsächlich einiges getan. Früher haben wir alle geschrien: „Der Kunde ist König! Der Kunde ist König!“ Stimmt, ist er heute noch. Aber heute ist er wirklich König. Denn das, was der ein oder andere gedacht hat, dass es nur eine „Modeerscheinung aus Amerika“ ist, hat alles verändert:

    Das Internet!

    Kunden sind heute besser informiert als je zuvor. Das heißt, ein neues Kundenverhalten ist durch das Internet geprägt. Auf vielen Internetplattformen und Portalen ist es einfach und leicht wie nie zuvor, sich zu informieren. Und das tun im B2B-Bereich ca. 56 Prozent und im B2CBereich ca. 67 Prozent. Deshalb sind neue VertriebsStrategien gefragt. Und deswegen funktioniert auch die klassische Kaltakquise nicht mehr.

    „Vor ein paar Tagen“ waren Telefonakquise und Briefeschreiben die Erfolgsgeheimnisse zur Gewinnung von neuen Kunden. Nun stellen viele fest, dass es sehr schwer geworden ist bzw. nur noch wenig bis gar nichts bringt. Diese „Old School“- Neukundengewinnung, wie ich sie auch nenne, ist zeitlich, finanziell und nervlich sehr aufwendig. Jeder, der sich aufrafft für einen Telefontag, macht so ziemlich die gleiche Erfahrung: Die oder der potentielle Interessent/in wird nicht erreicht oder der Anruf wird von der Vorzimmerdame abgeblockt mit den Worten: „Schicken Sie uns doch was zu!“ oder ähnliches.

    Vielleicht erreicht man (oder frau) den einen oder anderen Interessenten, fährt hin, macht mit viel Hoffnung ein Angebot, telefoniert wieder nach, mehrmals auf Wiedervorlage und stellt dann fest, dass es nichts wird. Und die Rücklaufquote bei Briefmailings geht gegen Null! Was machen Sie denn anders? Lassen Sie mich ein Beispiel aus dem Leben nehmen: Wie haben Sie Ihre liebe Frau/Mann kennengelernt? In einer Bar oder in einem Restaurant getroffen, sich vorgestellt mit „Ich bin der Hans!“ und dann sofort gefragt: „Willst du mich heiraten?“

    Natürlich nicht!

    Wahrscheinlich haben Sie sich irgendwo gesehen, ein Treffen vereinbart, dann einen Brief geschrieben, sind ins Kino gegangen, haben sich wieder getroffen, vielleicht einen Blumenstrauß geschickt und irgendwann … – ja, waren Sie ein Paar. Richtig?

    Beim Vertrieb gehen viele mit dem Beispiel „Willst du mich heiraten?“ ans Werk. Kaum ist der Kontakt da, wird über sein Produkt und seine Dienstleistung gesprochen und sofort versucht, zu verkaufen! Genauso wie „Willst du mich heiraten?“ Und die vermeintliche Braut, äh der Käufer, ist über alle Berge … So auch meine Erfahrung bei vielen Kontakten über Xing oder Facebook. Diese wollen mich alle gleich heiraten. Sie wissen, was ich meine?

    Es kommt gleich ein Verkaufsangebot nach dem Kennenlernen. Wie sieht bei Ihnen der „Willst du mich heiratenProzess“ aus? Eines vorweg: Seit über 25 Jahren bin ich mit der gleichen Frau glücklich und zufrieden verheiratet. Angelika ist mein großes Glück und mein ruhender Pol. Und in einem mehrstufigen Kontaktsystem erfolgreich für mich erobert – ohne Druck – hehe! In meinem erfolgreichen und praxiserprobten Vertriebsprozess – und in dem „Sog-statt-Druck-System“, ist es genauso wie oben beschrieben. Mit mindestens 7 Kontakten wird eine geniale Beziehung aufgebaut und Vertrauen geschaffen.

    Wichtig: Mit mindestens 7 und bis zu 12 Kontakten! Nicht mit einem oder zwei! Und das ist einfach und leicht möglich: Die vorhandene Sammelstelle, sprich Datenbank, sammelt alle Adressen und mit der erarbeiteten Positionierung liegen die Probleme und/ oder Wünsche der Zielgruppe vor. Und darauf erfolgt eine Kommunikation, die den vorhandenen Kontakten ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Bei jedem Kontakt! Jedem! Wenn Sie nun denken, das ist sehr aufwendig und bei 7 bis 12 Kontakten fällt mir nichts ein, dann ein klares: Stimmt nicht! Dieses Kontaktsystem wurde von mir in den letzten Jahren per Brief und per E-Mail realisiert, mit großem Erfolg!

    Mehr Informationen zu meinem Verkaufssystem können Sie hautnah und mit viel Feuer erleben. Klicken Sie hier und freuen Sie sich auf „Feuer für Ihren Vertrieb!“

    Danke für das Interview!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Der bayerische Vertriebsfreak GmbH
    Herr Uwe Rieder
    Schleißheimer Straße 12
    85221 Dachau
    Deutschland

    fon ..: 081312777677-0
    web ..: http://www.der-bayerische-vertriebsfreak.de
    email : team@der-bayerische-vertriebsfreak.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Uwe Rieder ist »Ihr« bayerischer Vertriebsfreak. Vertrieb war schon immer seine Leidenschaft. Mit seinem »Vertriebsfreaks-System« hat Uwe Rieder Unternehmen nachweislich z. B. von 10 auf 30 Millionen Euro oder sogar von 10 auf 60 Millionen Umsatz katapultiert. Seine Schritt für-Schritt-Anleitungen sind praxiserprobt und auf Ihr Business adaptier- und kopierbar – branchenunabhängig.

    Nun unterstützt der Bayer vorwiegend Einzelunternehmer/innen, Solopreneure, Selbstständige und Unternehmer bis zu 10 Mitarbeiter.

    Infos unter https://www.der-bayerische-vertriebsfreak.de

    Pressekontakt:

    Der bayerische Vertriebsfreak GmbH
    Herr Uwe Rieder
    Schleißheimer Straße 12
    85221 Dachau

    fon ..: 08131.2777677-77
    web ..: http://www.der-bayerische-vertriebsfreak.de
    email : team@der-bayerische-vertriebsfreak.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der bayerische Vertriebsfreak Uwe Rieder packt aus: Kaltakquise Ade!

    auf News Informieren publiziert am 26. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen