• Der Klimawandel sorgt nicht nur für Veränderungen bei den Verbrauchsgütern. Auch auf den Börsen ermöglicht er einen wahren Hype. Im Rohstoffbereich ist es u.a. Lithium, welches die Phantasien der Anleger beflügelt. Das gilt auch für die Unternehmen, die diesen wertvollen Rohstoff aufspüren und fördern.

    Die Gewinnung von Lithium ist aufgrund seiner Verteilung und häufig geringen Konzentration schwierig. Übliche Verfahren sind die Gewinnung im Bergbau oder auch durch das Hochpumpen von lithiumreichem Wasser aus Solen. Zu den weltweit größten Produzenten zählen Chile oder auch Australien. Zu den größten Ressourcen rechnet man Bolivien, Argentinien, Chile, USA, Australien und China. Innerhalb Europas haben Deutschland und Tschechien die größten Vorkommen.

    Die Nachfrage nach Lithium ist aufgrund der stark gestiegenen Bedeutung von Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos stark gestiegen. In der Folge konnten die Aktienkurse von Unternehmen aus diesem Bereich vielfach kräftig zulegen.

    Sehen wir uns einige Unternehmen genauer an, die diesen Rohstoff versuchen aufzuspüren und/oder zu gewinnen:

    Arcadia Minerals – Batteriemetalle im Fokus
    Das australische Unternehmen Arcadia Minerals (ISIN: AU0000145815) ist ein noch recht junges und auf Batteriemetalle spezialisiertes Unternehmen. Gegründet im Jahr 2020 hat sich Arcadia Minerals vorwiegend auf das Land Namibia spezialisiert. Dabei stehen aktuell das bereits fortgeschrittene Swanson-Tantal-Projekt sowie das Batterie-Metall-Portfolio im Mittelpunkt. Letzteres umfasst das Kum-Kum-Nickel-Projekt, das Bitterwasser-Lithium-Sole-Projekt, das Lithium-Ton-Projekt sowie das Karibib-Kupfer-Projekt. Erst im Dezember hatte Arcadia Minerals ein operatives Update zu seinem Lithium-Projekt veröffentlicht. Danach sind (Stand Dezember 2021) 28% der Erdbohrprogramme abgeschlossen und zur Analyse versandt worden. Arcadia Minerals konnte zuletzt kräftig an den Börsen zulegen.

    Standard Lithium – Einsatz eigener fortschrittlicher Verarbeitungstechnologien
    Das kanadische Unternehmen Standard Lithium (ISIN: CA8536061010) kümmert sich nicht nur um den Abbau von Lithium auf amerikanischem Boden, sondern auch um die dazugehörige Entwicklung der richtigen Technologie. Das Unternehmen setzt auf direkte Lithiumextraktion (DLE) und Reinigungstechnologien. Dadurch wird laut Unternehmensangaben ein besonders effektiver Abbau des Rohstoffs ermöglicht. Anleger belohnen dies: der Kurs von Standard Lithium ging in den letzten Jahren immer weiter nach oben. Dabei spielt auch eine Rolle, dass das Unternehmen auf ein reichhaltiges Kartenmaterial setzen kann und über viele Zugänge zu potenziellen Abbaugebieten in den USA, sowie auf dem amerikanischen Kontinent verfügt.

    American Lithium – Erschließung großer Hartgestein-Lithiumlagerstätten
    In den USA besitzt American Lithium (ISIN: CA0272592092) die Lithiumlagerstätte TLC Claystones, die sich in unmittelbarer Nähe der Tesla-Giga-Fabrik in Nevada befindet.

    Nach der Übernahme von Plateau Energy Metals treibt American Lithium die Erschließung der großen Hartgestein-Lithiumlagerstätte Falchani sowie eines der ergiebigsten Uranvorkommen Lateinamerikas, Macusani, voran – beide befinden sich im Südosten Perus. Als besonders bedeutend bewertet American Lithium den Umstand, dass die US-Regierung ihre „kritischen Mineralien“-Initiativen zur Sicherung der heimischen Versorgung sowie zusätzliche Lieferungen aus anderen „befreundeten“ Ländern, wie Peru, eingeführt hat. An den Börsen hat sich American Lithium sehr gut entwickelt: Über 800% in den vergangenen 3 Jahre.

    Core Lithium – Spodumen-Lithium-Projekt in Australien
    Das in Australien gegründete Unternehmen Core Lithium (ISIN: AU000000CXO2) entwickelt eines der kapitalintensivsten und kostengünstigsten Spodumen-Lithium-Projekte Australiens, das Finniss Lithium Project, das in der Nähe von Darwin Port im Northern Territory, Australien, liegt. Im vergangenen Jahr veröffentlichte Core eine endgültige Machbarkeits- und eine Scoping-Studie zu Finniss. Danach ist von durchschnittlich 173.000 Tonnen pro Jahr qualitativ hochwertigem Lithiumkonzentrat auszugehen.

    Das Finniss-Lithiumprojekt verfügt laut Core Lithium über eine hervorragende Infrastruktur und Logistikkette nach Asien. Das Finniss-Lithium-Projekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Kraftwerken, Gas- und Bahnverbindungen. Core Lithium hat laut eigenen Angaben bereits eine verbindliche Abnahmevereinbarung getroffen und ist dabei, weitere Vereinbarungen mit der Lithiumbatterie-Lieferkette und der Elektrofahrzeugindustrie abzuschließen. Der Aktienkurs hat sich – wie bei den anderen 3 Unternehmen – ausgesprochen gut entwickelt: über 300% in einem Jahr und sage und schreibe über 1.600 % auf 3-Jahressicht.

    Lithiumfonds – Breite Streuung in Lithiumwerten
    Wer nun nicht direkt in Aktien investieren möchte, kann selbstverständlich auch in Fonds investieren, die auf Lithium setzen. Bspw. der Structured Solutions – Next Generation Resources Fund (ISIN: LU0470205575), ein aktiv gemanagter Aktienfonds, der in Unternehmen aus dem Rohstoffsektor investiert. Dabei ist der Fonds zu 57% in Lithium engagiert. Die Performance? Mit 240% über 3 Jahre überzeugend. Oder der Global X Lithium Battery Tech ETF (ISIN: US37954Y8553), ein passiv gemanagter Fonds, der mind. 80% seines Vermögens entsprechend des Solactive Global Lithium Index investiert.

    Wer also an dem Mega-Trend Lithium teilhaben möchte hat die Qual der Wahl!

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations: Lithium – Das Gold der Zukunft?

    auf News Informieren publiziert am 17. Januar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 3 x angesehen