• Der Erzgehalt älterer und großer Minen sinkt. Ob dies ausgeglichen werden kann, ist fraglich.

    Exploration und Abbau von Kupfer erfordern einen hohen Kapitaleinsatz. Zwar steigen gerade die Explorationsausgaben in Sachen Kupfer wieder – der letzte große Investitionszyklus war in den 1970-er Jahren – jedoch gibt es wenig Neuentdeckungen. Diese dürften nicht ausreichen den zurückgehenden Erzgehalt bestehender Minen aufzufangen. Dazu kommt der Zeitfaktor. Es braucht viel Zeit, bis eine neue Kupfermine produktionsreif ist. Und kommt es zum Aufbau einer Mine, aber der Kupferpreis beginnt zu schwächeln, dann wird das Projekt oft auf Eis gelegt oder sogar ganz aufgegeben.

    Die Corona-Pandemie hat sich auch stark auf die Kupferversorgung ausgewirkt. Verzögerungen und Kürzungen bei den Investitionen haben die Entstehung neuer Minenprojekte behindert. Laut Experten, beispielsweise dem CEO Benedikt Sobotka von der Eurasian Resources Group, werden die Wirkungen der Pandemie die Kupferversorgung weit über 2022 hinaus beeinflussen. Und Thomas Rutland, Rohstoffexperte von S&P Global Market Intelligence prognostiziert, dass die Kupfernachfrage bis zum Jahr 2024 die Produktion übersteigen wird.

    Dies sollte zu steigenden Kupferpreisen führen. Auch sind die Lagerbestände eher niedrig. Gleichzeitig sorgt die Umstellung auf CO2-arme Energien für einen größeren Kupferbedarf. Dazu kommt auch noch die Energieknappheit in China und globale Lieferengpässe. Ob es bald zu einem Peak Kupfer kommt, möglich wäre es jedenfalls. Es ist also Zeit für Investitionen in Kupfergesellschaften, denn die Zukunftsaussichten für das Metall sind rosig.

    Aktiv tätig im Kupferbereich ist beispielsweise Kutcho Copper – https://www.youtube.com/watch?v=6eU0-uO2nDw -. Gelegen im nördlichen British Columbia liegt das Konzessionsgebiet Kutcho der Gesellschaft Kutcho Copper. Es umfasst eine Fläche von gut 17.000 Hektar und enthält neben Kupfer auch Zink, Gold und Silber.

    Auch Copper Mountain Mining – https://www.youtube.com/watch?v=oB4GQGJQ_XM – hat sich dem rötlichen Metall verschrieben. Mit 75 Prozent ist das Unternehmen an der produzierenden Copper Mountain Mine in British Columbia beteiligt. Das Ziel die Produktion in den nächsten fünf Jahren zu verdreifachen, wird vorangetrieben.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/ -) und Kutcho Copper (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kutcho-copper-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Droht der Kupfer-Peak?

    auf News Informieren publiziert am 2. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen