• Nach dem Winter sollten unbedingt die Dächer von Ein- und Mehrfamilienhäusern und natürlich auch von öffentlichen Einrichtungen und Gewerbeimmobilien fachgerecht überprüft werden.

    BildAn wohl kaum jemandem sind die Bilder von den Schneemassen aus Bayern und Österreich vorbeigegangen. Das Rheinland bleibt von solchen harten Wintern in der Regel verschont, aber nichtsdestotrotz wirken sich Regen, Hagel, Wind, Sturm und Kälte während der dunklen Monate erheblich auf Immobilien aus. Und gerade die Dächer werden von Witterungseinflüssen stark belastet. „Das bedeutet, dass nach dem Winter unbedingt die Dächer von Ein- und Mehrfamilienhäusern und natürlich auch von öffentlichen Einrichtungen und Gewerbeimmobilien fachgerecht überprüft werden sollten. Unentdeckte Schäden können zu immensen wirtschaftlichen Schäden führen und natürlich auch für ernste Gefahren sorgen. Lockere Dachziegel oder lose Dachrinnen und Schneefanggitter können besonders gefährlich werden“, sagt Dachdecker- und Klempnermeister Harry Bähren, Inhaber von Bähren Bedachungen mit 13 Mitarbeitern aus Mönchengladbach (www.baehren-bedachungen.de).

    Bähren führt regelmäßig Dach-Checks vor und nach dem Winter durch und weiß, worauf es bei den Überprüfungen ankommt. „Wir besteigen das Dach und schauen uns die wichtigen Elemente an. Sitzen die Dachziegel und Dachrinnen fest? Haben Schornstein oder Gauben Schaden genommen? Ist das Dach wirklich dicht? Und wird es auch den nächsten Sturm unbeschadet überstehen? Das sind die wichtigen Fragen, die wir als Meisterbetrieb beantworten. Fallen dann Unstimmigkeiten auf, können wir diese sofort reparieren“, erklärt Harry Bähren.

    Der Dachdecker- und Klempnermeister weist auf die gesetzlichen Verpflichtungen von Hausbesitzern hin. Die sogenannte Verkehrssicherungspflicht des Eigentümers ist eine Rechtspflicht zur Abwendung von Gefahren, die für Dritte von einem Grundstück ausgehen können. „Es liegt in ihrer Verantwortung, dass niemand Schaden nimmt, der am Haus vorbeiläuft oder Haus beziehungsweise Grundstück besucht. Im Schadenfall muss der Hauseigentümer nachweisen, dass er seiner Verkehrssicherungspflicht nachgekommen ist. Ist das nicht der Fall, ist er verpflichtet, den entstanden Schaden zu ersetzen. Wir unterstützen Hausbesitzer dabei, dass sie hinsichtlich des Zustands des Dachs ihre Verkehrssicherungspflicht erfüllen.“

    Zumal auch die Versicherung nicht automatisch jeden Sturmschaden an einem Dach übernimmt. Was viele Hausbesitzer nicht wissen: Für Sturmschäden haften zwar Gebäude-, Hausrat- und Kaskoversicherungen, aber erst ab Windstärke 8. Was vorher beschädigt wird, ist die Sache des Eigentümers. „Daher ist es umso wichtiger, dass Dächer wirklich niet- und nagelfest sind, sodass ein Frühlingssturm nicht die unentdeckten Schäden des Winters verschlimmern kann. Denn das kann es teuer werden, und das gilt es zu verhindern“, sagt Harry Bähren.

    Er weiß aus der Praxis: „Ein Dach-Check nach dem Winter gibt Ruhe, Sicherheit und Gelassenheit. Der Hausbesitzer beziehungsweise Unternehmer kann sich darauf verlassen, dass sein Dach dicht ist und auch die nächsten Wetterkapriolen überstehen wird. Daher ist es wichtig, die Ausführung nur von einem Fachbetrieb vornehmen zu lassen. Nur Meisterbetriebe aus dem Dachdeckerhandwerk sind dafür zugelassen.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Bähren Bedachungen
    Herr Harry Bähren
    Geneickener Straße 239
    41238 Mönchengladbach
    Deutschland

    fon ..: 02166 125561
    web ..: http://www.baehren-bedachungen.de
    email : hb@baehren-bedachungen.de

    Über Bähren Bedachungen

    Bähren Bedachungen ist ein seit 2011 in Mönchengladbach ansässiges und in der ganzen Region tätiges Meisterunternehmen. Gründer und Inhaber ist Dachdecker- und Klempnermeister Harry Bähren, der gemeinsam mit aktuell zwölf Mitarbeitern sämtliche handwerklichen Dienstleistungen und Tätigkeiten rund um Dach und Fassade erbringt. Bähren Bedachungen ist für Privatleute, Unternehmen, Hausverwaltungen, Immobilieninvestoren, Bauträger, Architekten, Planer und Makler bei Neubauprojekten, Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben tätig und realisiert auch komplexe Bauvorhaben, beispielsweise große Wohnimmobilien oder Gewerbeeinheiten. Im Fokus steht die individuelle Konzeption einer jeden Maßnahme: Bähren Bedachungen arbeitet nicht mit Standardkonzepten, sondern setzt jede Aufgabe nach den persönlichen Vorstellungen des Kunden um, um langfristig tragfähige Ergebnisse zu erreichen und jede Anfrage erfolgreich auszuführen. Ebenso bieten Dachdecker- und Klempnermeister Harry Bähren und seine fachlich gut ausgebildeten Mitarbeiter die energetische Dachsanierung, den regelmäßigen Dach-Check sowie einen Reparaturservice an. Dafür hat der Inhaber das Reparaturkonzept Renova+ erstellt, wodurch Reparaturen systematisch bearbeitet werden. Renova+ findet besonders bei Hausverwaltungen und Wohnungsbaugesellschaften großen Anklang, die dadurch die Garantie erhalten, dass alle ihre Anforderungen zeitgerecht und professionell auf kurzem Weg bearbeitet werden. Auch für Privatleute steht das innovative Reparaturkonzept offen. Weitere Informationen unter www.baehren-bedachungen.de

    Pressekontakt:

    Bähren Bedachungen
    Herr Harry Bähren
    Geneickener Straße 239
    41238 Mönchengladbach

    fon ..: 02166 125561
    web ..: http://www.baehren-bedachungen.de
    email : hb@baehren-bedachungen.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    „Ein Dach-Check nach dem Winter gibt Ruhe, Sicherheit und Gelassenheit“

    auf News Informieren publiziert am 5. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen