• 20. April 2023 – Vancouver (Kanada) / IRW-Press / – First Mining Gold Corp. (First Mining oder das Unternehmen) (TSX: FF) (OTCQX: FFMGF) (FRANKFURT: FMG) freut sich bekannt zu geben, dass es über seine 100-%-Tochtergesellschaft Mines dOr Duparquet Inc. (Duparquet Gold Mines Inc.) mit einem ersten, 5.000 m umfassenden Explorationsbohrprogramm bei seinem Goldprojekt Duparquet (das Projekt Duparquet) in der Region Abitibi in Quebec begonnen hat. Das Explorationsbohrprogramm wird sich darauf konzentrieren, eine Reihe von neu erschlossenen Explorationszielen voranzutreiben sowie die Ressourcen zu erweitern und verschiedene Optimierungsmöglichkeiten zu nutzen.

    Das Projekt Duparquet verfügt zurzeit über eine nachgewiesene und angedeutete Mineralressource von 3,4 Millionen oz Gold mit einem Gehalt von 1,55 g/t sowie eine vermutete Mineralressource von 1,6 Millionen oz Gold mit einem Gehalt von 1,36 g/t, wie im technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report and Mineral Resource Estimate Update for the Duparquet Project, Quebec, Canada vom 6. Oktober 2022 beschrieben, der von InnovExplo Inc. für First Mining gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) erstellt wurde.

    Wir freuen uns, mit diesem bedeutsamen grundlegenden Bohrprogramm bei unserem kürzlich konsolidierten Goldprojekt Duparquet, das sich in einem erstklassigen Bergbaugebiet in Quebec befindet, zu beginnen, sagte Dan Wilton, CEO von First Mining. First Mining konnte zahlreiche vielversprechende Ziele mit hoher Priorität identifizieren, die die historischen Bohrungen auf über 270.000 m, die beim Projekt durchgeführt wurden, ergänzen werden, und wir gehen davon aus, dass das Explorationsprogramm die unerschlossenen Explorationsmöglichkeiten in dieser produktiven Goldregion weiterhin verdeutlichen wird. Wir haben auch mit einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung für das Projekt Duparquet begonnen und gehen davon aus, dass diese in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 abgeschlossen werden wird. Die bestehende Mineralressource beim Projekt Duparquet stellt eine solide Grundlage dar, doch wir freuen uns am meisten über das Potenzial für beträchtliches Ressourcenwachstum, das wir mit diesem ersten Bohrprogramm nachzuweisen hoffen.

    Höhepunkte des Explorations- und Erschließungsprogramms

    – Erste Möglichkeit für First Mining, Ressourcenwachstums- und Explorationspotenzial bei seinem kürzlich konsolidierten Landpaket beim Projekt Duparquet zu erschließen
    – Schwerpunkt von kürzlich abgeschlossener geowissenschaftlicher 3D-Modellierung lag auf Lithologie, Struktur und Mineralisierung im Kontext der Ermittlung von Explorationszielen
    – Mittels moderner Strategie zur Ermittlung von Explorationszielen wurden 25 erste Zielgebiete identifiziert, wobei das Potenzial besteht, durch weitere Datenkonsolidierung zusätzliche Gebiete zu erschließen
    – Pipeline von Explorationsprogramm schreitet mit mehrstufigem Ansatz unter Anwendung moderner geologischer, geochemischer und geophysikalischer Techniken voran
    – Bevorstehender Abschluss von erstem Bohrprogramm mit angepeilten 5.000 m
    – Ziel besteht darin, in zweiter Hälfte des Jahres 2023 eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung für das Projekt Duparquet einzureichen

    Explorationsmöglichkeiten bei Duparquet

    In den Jahren 2022 und 2023 konsolidierte First Mining sein beträchtliches Landpaket und die Eigentümerschaft im Umfeld seiner Konzessionsgebiete Duparquet, Pitt Gold und Duquesne (Abb. 1), um den Wert einer größeren und verbesserten Projektbasis in der produktiven Region Abitibi in Quebec zu erschließen. Die regionale Datenkonsolidierung, -integration und -modernisierung begann, nachdem First Mining im September 2022 das Projekt Duparquet zu 100 % erworben hatte, wobei im Dezember 2022 ein ganzheitliches, 22 km² umfassendes geologisches 3D-Modell entwickelt wurde.

    Eine umfassende Geschichte an Bohrprogrammen und Oberflächenexplorationsprogrammen stellte eine grundlegende Basis für die Festlegung der wichtigsten Explorationsziele und die Identifizierung von 25 Zielen bereit, die auf die Umwandlung, Optimierung und Exploration von Ressourcen ausgerichtet sind (Abb. 2). Die orogenische Goldmineralisierung im Abitibi-Grünsteingürtel ist bekanntermaßen strukturell begrenzt und die Streichenlänge von 19 km über der bekannten Verwerfungszone Destor-Porcupine begünstigt das Projekt Duparquet räumlich und bietet zusätzliches Potenzial für die erfolgreiche Ermittlung von Explorationszielen.

    Die erste Runde von Zielen besteht aus Erweiterungen entlang des Streichens und in der Tiefe bekannter modellierter Goldhorizonte in Syenit und dem Sediment- und Vulkangestein im Umfeld, Gebieten, die durch die Projektkonsolidierung infolge des Erwerbs der Porcupine East-Schürfrechte von IAMGOLD (siehe Pressemitteilung vom 30. Januar 2023) hinzugekommen sind, sowie anderen regionalen Zielen in noch nicht erkundeten Gebieten des Projekts.

    First Mining verfolgt einen mehrphasigen Bohransatz und plant Explorationsprogramme mit Strategien, die das Vertrauen in die historische Modellierung stärken und Möglichkeiten für Erweiterungen entlang des Streichens und in der Tiefe der bestehenden beschriebenen Ressourcen aufzeigen. Im zweiten Quartal 2023 wird First Mining mit einem 5.000 m umfassenden Bohrprogramm und unterstützenden Arbeitsprogrammen beginnen, die die geowissenschaftlichen Daten und die Ziele in der Pipeline des Projekts Duparquet weiterentwickeln und unser regionales Verständnis des Explorationspotenzials des Projekts weiter verbessern werden.

    Mithilfe eines modernen geowissenschaftlichen Erfassungs- und Modellierungsprogramms werden ein außergewöhnliches Goldsystem und eine Explorationsmöglichkeit beim Goldprojekt Duparquet identifiziert, sagte James Maxwell, Vice President of Exploration von First Mining. Der Umfang der aktuellen Ressourcen in Kombination mit der Möglichkeit, nach einer Ressourcenbeständigkeit in größerer Tiefe und neuen Entdeckungen zu suchen, stellt für unser Unternehmen einen beträchtlichen Vorteil dar.

    Beschreibung des Projekts Duparquet

    Das Projekt Duparquet befindet sich aus geologischer Sicht im südlichen Teil des Abitibi-Grünsteingürtels und aus geografischer Sicht etwa 50 km nördlich von Rouyn-Noranda. Das Projekt Duparquet ist Teil eines Konzessionsgebiets, das sich über eine Streichenlänge von mehreren Kilometern entlang der produktiven Verwerfungszone Destor-Porcupine erstreckt – zusammen mit zahlreichen mineralisierten Spreizungen und bedeutsamen sekundären Lineamenten. Das Projekt Duparquet umfasst die vormals produzierenden Minen Beattie und Donchester sowie die Lagerstätten Central Duparquet und Dumico. Darüber hinaus grenzt das Projekt an unsere Projekte Pitt Gold und Duquesne sowie an die Porcupine East-Schürfrechteblöcke, die wir kürzlich von IAMGOLD erworben haben (Abb. 1).

    Der technische Bericht hinsichtlich der Mineralressourcenschätzung (MRE) für das Projekt Duparquet vom 6. Oktober 2022, der von InnovExplo Inc. aus Val-dOr in Quebec gemäß NI 43-101 erstellt wurde, beinhaltet ein kombiniertes Gruben- und selektives Untertagebauszenario mit einer geschätzten nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressource von 65.081.200 t mit einem Gehalt von 1,58 g/t Au mit insgesamt 3.316.100 oz Gold sowie eine vermutete Mineralressource von 37.371.900 t mit einem Gehalt von 1,36 g/t Au mit insgesamt 1.636.000 oz Gold. Das Projekt Duparquet enthält auch die Berge der Mine Beattie mit einer geschätzten nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressource von 4.125.100 t mit einem Gehalt von 0,94 g/t Au für zusätzliche 124.500 oz Gold.

    Die Goldmineralisierung kommt entlang abgescherter und brekziöser Zonen in der Nähe von Hochdruckbereichen vor, die die Syenitkörper überspannen oder die länglichen Syenite durchschneiden, die in Ost-West-Richtung etwa 3,4 km lang und bis zu 460 m breit sind (Abb. 2).

    Abb. 1: Planansicht der Konzessionsgebiete von First Mining
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70184/FirstMining_200423_DEPRCOM.001.png

    Abb. 2: 3D-Schrägansicht der Struktur- und Explorationsmodellelemente, Projekt Duparquet
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70184/FirstMining_200423_DEPRCOM.002.png

    Sachkundige Personen

    Herr Louis Martin P.Geo. (OGQ 0364), ein Berater von First Mining, ist eine sachkundige Person im Sinne von NI 43-101 und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Über First Mining Gold Corp.

    First Mining ist ein Golderschließungsunternehmen, das zwei der größten Goldprojekte in Kanada weiterentwickelt: das Goldprojekt Springpole im Nordwesten von Ontario, wo wir mit einer Machbarkeitsstudie begonnen haben und Genehmigungsaktivitäten im Gange sind, wobei der Entwurf einer Umweltverträglichkeitserklärung (Environmental Impact Statement – EIS“) für das Projekt im Juni 2022 veröffentlicht wurde, sowie die Goldprojekte Duparquet, Pitt Gold, Duquesne und Porcupine East Gold Projekt in Quebec, eine Ansammlung von Erschließungsaktiva in fortgeschrittenem Stadium, die sich bei der Verwerfungszone Destor-Porcupine in der produktiven Region Abitibi befinden. First Mining besitzt auch das Goldprojekt Cameron in Ontario sowie ein Portfolio an Beteiligungen an Goldprojekten, einschließlich des Goldprojekts Pickle Crow (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Auteco Minerals Ltd. weiterentwickelt wird), das Goldprojekt Hope Brook (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Big Ridge Gold Corp. weiterentwickelt wird) und eine Kapitalbeteiligung an Treasury Metals Inc.

    First Mining wurde 2015 von Herrn Keith Neumeyer, Founding President und CEO von First Majestic Silver Corp., gegründet.

    FÜR FIRST MINING GOLD CORP.

    Daniel W. Wilton
    Chief Executive Officer & Director

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Gebührenfreie Rufnummer: 1 844 306 8827 | E-Mail: info@firstmininggold.com

    Paul Morris | Director, Investor Relations | E-Mail: paul@firstmininggold.com

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die im Einklang mit den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen – einschließlich dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 – stehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung gültig. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig, aber nicht immer, durch Wörter wie erwartet, sieht voraus, glaubt, plant, prognostiziert, beabsichtigt, schätzt, sieht vor, möglich, eventuell, Strategie, Ziele, Möglichkeiten, Chancen, gezielt, voranbringen, Nachweisen oder Variationen davon kenntlich gemacht oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse auftreten oder erreicht werden können, könnten, würden oder werden, oder die Verneinung eines dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Prognosen, Erwartungen oder Überzeugungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse wider und beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen in Bezug auf: (i) den Schwerpunkt des Explorationsbohrprogramms auf dem Projekt Duparquet; (ii) die Erwartungen des Unternehmens, dass das Explorationsbohrprogramm auf dem Projekt Duparquet das ungenutzte Explorationspotenzial des Projekts und den Zeitplan für die Ergebnisse eines solchen Bohrprogramms aufzeigen wird; (iii) den Zeitplan für den Abschluss einer PEA für das Projekt Duparquet; und (iv) die Arbeitsprogramme des Unternehmens, die die Entwicklung der Geowissenschaften und der Ziele in der Pipeline des Projekts Duparquet vorantreiben und unser regionales Verständnis des Explorationspotenzials des Projekts weiter erschließen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Einschätzungen des Unternehmens oder seinen Beratern sowie auf verschiedenen Annahmen, die von diesen getroffen wurden, und auf Informationen, die ihnen derzeit zur Verfügung stehen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten unterscheiden. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Äußerung wider und basieren auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar von den jeweiligen Parteien als vernünftig erachtet werden, jedoch naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele sowohl bekannte als auch unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit ausgedrückt werden oder können, und die Parteien haben Annahmen und Erwartungen aufgestellt, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder sich auf diese beziehen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: dass das Geschäft, die Betriebstätigkeit und die Finanzlage des Unternehmens möglicherweise durch den Ausbruch von Epidemien, Pandemien und anderen Gesundheitskrisen wie COVID-19 bzw. durch Reaktionen von staatlichen und privaten Akteuren auf solche Ausbrüche wesentlich beeinträchtigt werden könnten; Risiken für die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter infolge des Ausbruchs von Epidemien, Pandemien oder anderen Gesundheitskrisen, wie COVID-19, die zu einer Verlangsamung oder vorübergehenden Einstellung des Betriebs auf einigen oder allen Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens sowie im Hauptsitz führen können; Schwankungen auf den Devisenmärkten (wie etwa des kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und des Bergbaus (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete Formationen, Druck, Einstürze und Überschwemmungen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die dem Bergbau Beschränkungen auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden, indigenen Bevölkerungsgruppen und anderen Interessengruppen; Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung; Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten. sowie die zusätzlichen Risiken, die im Jahresinformationsformular des Unternehmens für das am 31. Dezember 2022 endende Jahr beschrieben sind, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden im Rahmen des SEDAR-Profils des Unternehmens unter www.sedar.com eingereicht wurde, sowie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F, der bei der SEC auf EDGAR eingereicht wurde.

    First Mining warnt, dass die vorliegende Liste von Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse beeinflussen können, keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wenn Anleger und unsere Personen auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen, um Entscheidungen betreffend First Mining zu treffen, sollten sie die oben genannten Faktoren und unsere Unsicherheiten sowie mögliche Ereignisse sorgfältig berücksichtigen. First Mining verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, ob in schriftlicher oder mündlicher Form, die von Zeit zu Zeit vom Unternehmen oder in unserem Auftrag getätigt werden, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Mining Gold Corp.
    Mal Karwowska
    Suite 1800 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@firstmininggold.com

    Pressekontakt:

    First Mining Gold Corp.
    Mal Karwowska
    Suite 1800 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver, BC

    email : info@firstmininggold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Mining beginnt mit Explorationsbohrprogramm bei seinem Goldprojekt Duparquet in Region Abitibi in Quebec

    auf News Informieren publiziert am 20. April 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 31 x angesehen