• Texte zu den Ausstellern der 23. Kunstmesse ART INTERNATIONAL ZURICH (30.9.-3.10.2021, Puls.5 Zürich, Schweiz).

    BildAUSSTELLERPRÄSENTATIONEN DER ART INTERNATIONAL ZURICH 2021

    SMALTLIGHT / Uitikon, Switzerland:

    Das junge Kunstprojekt SMALTLIGHT präsentiert dem Schweizer Kunstmarkt vier aufstrebende zeitgenössische Künstler: Ricardo Celma (Argentinien) verbindet Formen und Techniken des magischen Realismus, des Barocks und der Spätgotik in grosser handwerklicher Qualität zu etwas Neuem und Unverwechselbarem. Ebenfalls aus Argentinien stammend, vereint Alejandro Parisi grossartige Kompositionen von Farbe, Licht und Raum, die den Betrachter in geheimnisvolle Szenen eintauchen lassen, die zu existenziellen Fragen führen. Der österreichische Textilkünstler Florian Nörl interveniert an dieser Schnittstelle seinen Platz mit einer interaktiven plastischen und malerischen Erkundung des textilen Materials. Der spanische Künstler Marco Prieto, setzt sich mit der Idee von Gewalt als Werkzeug und kreative Quelle auseinander und materialisiert dies in seinen Bildern.

    Ricardo Celma (1975 in Buenos Aires) hatte bereits mit 16 seine erste Einzelausstellung. Seit 2001 stellt er nicht nur in Argentinien aus, sondern auch in Peru, Mexiko, Panama, Spanien, Japan und den Niederlanden. Seine Kunstwerke befinden sich in mehreren privaten Kunstsammlungen wie der Vaticano’s Collection. Celma arbeitet meistens mit einem lebenden Modell. In seinem sehr persönlichen Werk finden sich Elemente des Barock, der flämischen Malerei, des magischen Realismus und des Hyperrealismus mit Anklängen an Gustav Klimt, Alphonse Mucha, Raffael, Rembrandt und anderen Meistern der Kunstgeschichte. Die Kunstwerke von Celma erscheinen dem Betrachter geheimnisvoll wie aus einem Traum.

    Alejandro Parisi (1966 in Buenos Aires) studierte Malerei mit bekannten argentinischen Künstlern wie Roberto Bosco, Alberto Ferrara und Fabián Galdámez sowie Grafik bei Carlos Fels. Seine Kunstwerke wurden in Argentinien und den USA in mehreren Ausstellungen gezeigt. Parisi’s grossartige Kompositionen vereinen Farbe, Licht und Raum und lassen den Betrachter in mysteriöse Szenen eintauchen, die zu existenziellen Fragen führen.

    Florian Nörl (geboren 1989) studierte Textil/Kunst/Design in Linz (Österreich), wo er seit seinem Masterabschluss und einem Atelierstipendium lebt und arbeitet. Kürzlich hatte er eine Einzelausstellung im Max-Planck-Institut München. «Textilstein» ist ein von Florian Nörl entwickeltes Material, das die Grenzen des textilen Mediums in der bildenden Kunst neu definiert. In jedem Kunstwerk schichtet er Erinnerung auf Erinnerung – wie bei Sedimenten in Natursteinen. In besonderem Zusammenspiel erforscht, öffnet und gestaltet er in einem langen Arbeitsprozess die plastischen und visuellen Eigenschaften von Textilien zu einem taktilen Erlebnis.

    Marco Prieto (1992 in Madrid) wurde bereits mit 12 Jahren klar, dass er Künstler werden musste. Seine Kunstwerke spiegeln über die Darstellung einer spezifischen Identität die Kraft des Porträts wider. Prieto vereinnahmt «Gewalt» als wichtigen Teil seines Malprozesses, was ihm erlaubt die Möglichkeiten des Unvorhergesehenen zu öffnen und den üblichen Grenzen der Malerei keinen Raum mehr lässt. Farbgebung und ein lebendig gewordener Pinsel erschaffen ein hartes Porträt unserer zeitgenössischen Identität, indem der Künstler eine absolute Geste benutzt: den Schlag.

    Künstler auf der Messe: Ricardo Celma, Alejandro Parisi, Florian Nörl, Marco Prieto

    Website: www.smaltlight.com

    Event:
    ART INTERNATIONAL ZURICH 2021
    23. Internationale Messe für zeitgenössische Kunst
    30. September – 03. Oktober 2021
    Puls 5, Zürich / Schweiz
    www.art-zurich.com

    Kontakt:
    ART INTERNATIONAL ZURICH PR-Team
    E-Mail: info@art-zurich.com
    Pressecenter: https://art-zurich.com/presse
    Kontaktformular: https://art-zurich.com/kontakt

    Texte: https://www.art-zurich.com/aussteller
    Alle Infos zur Messe: https://www.art-zurich.com/2021
    Online-Magazin zur Messe: www.fineartdiscovery.com
    Ausstellungskatalog: https://art-zurich.com/katalog

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BB International Fine Arts GmbH
    Frau Monika Stern
    Churerstrasse 160a
    8808 Pfäffikon
    Schweiz

    fon ..: 0041555258437
    web ..: https://www.art-zurich.com
    email : info@art-zurich.com

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage „www.art-zurich.com“ auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    BB International Fine Arts GmbH
    Frau Monika Stern
    Churerstrasse 160a
    8808 Pfäffikon

    fon ..: 0041555258437
    web ..: https://www.art-zurich.com
    email : info@art-zurich.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Galerie Smaltlight auf der Kunstmesse Art International Zurich 2021

    auf News Informieren publiziert am 21. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen