• Vancouver, B.C., 7. September 2021 Gold Bull Resources Corp. (TSX-V: GBRC) (Gold Bull oder das Unternehmen) freut sich, eine Zusammenfassung der letzten sechs Monate und der bislang eingegangenen Bohrergebnisse 2021 aus dem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Sandman (Sandman oder das Projekt) in Humboldt County im US-Bundesstaat Nevada vorzulegen.

    ECKDATEN & UPDATE:

    – RC-Bohrungen über 5.800 m in 33 Löchern – Bohrprogramm zu etwa 50 % abgeschlossen

    – Bedeutende Goldmineralisierung außerhalb der bekannten Goldressourcen durchteuft

    – Die wichtigsten Ergebnisse des aktuellen Bohrprogramms beinhalten:
    o Abel Knoll
    o SA-0001 durchteufte 6,1m (20 Fuß) mit 7,77 g/t Au ab 143,3m (470 Fuß) innerhalb eines breiteren Abschnitts von 144,8m (475 Fuß) mit 1,58 g/t Au ab 65,5m (215 Fuß)
    o SA-0031 durchteufte 90 m (295 Fuß) mit 0,6 g/t Au ab 76,2 m in einer südöstlichen Ausdehnung der schichtgebundenen Mineralisierung (außerhalb der aktuellen Ressource)
    North Hill
    – SA-0004 durchteufte 10,7 m (35 Fuß) mit 3,28 g/t Au ab 19,8 m (65 Fuß) und 13,7 m (45 Fuß) mit 19,76 g/t Au ab 41,1 m (135 Fuß) einschließlich 6,1 m (20 Fuß) mit 43,62 g/t Au ab 41,1 m (135 Fuß)
    – SA-0002 durchteufte 25,9 m (85 Fuß) mit 4,49 g/t Au ab 0 m und 12,2m (40 Fuß) mit 0,95 ab 32,0 m (105 Fuß)
    – SA-0005 durchteufte 9,1 m (30 Fuß) mit 4,94 g/t Au ab 50,3 m (165 Fuß), einschließlich 4,6 m (15 Fuß) mit 9,53 g/t Au ab 53,3 m (175 Fuß), und 6,1 m (20 Fuß) mit 0,55 g/t Au ab 22,9 m (75 Fuß)
    – Dies Bohrlöcher bestätigen eine in Nord-Süd-Richtung streichende hochgradige Zone, was möglicherweise auf die Nähe zu einer Feeder-Struktur hinweist, die in der Tiefe angezielt werden wird
    Silica Ridge
    – SA-0024 durchteufte mit 19,8 m (65 Fuß) mit 0,67 g/t Au ab 111,3 m (365 Fuß), einschließlich 9,1 m mit 1,13 g/t Au ab 114,3 m (375 Fuß), eine nach unten verworfene westliche Ausdehnung der bekannten Mineralisierung, was eine neue, weitgehend unerprobte Zielzone (außerhalb der aktuellen Ressource) erkennen lässt

    – Die Mineralisierung ist in mehrere Richtungen und in mehreren Lagerstätten weiterhin offen

    – Bei Hauptziel mit sehr hohen Gehalten (Bonanza) – Kontaktzone des Grundgesteins und Tertiärgesteins – wurden noch keine Bohrungen absolviert, für das vierte Quartal geplant

    Cherie Leeden, CEO von Gold Bull, sagt dazu:

    Die bisherigen Bohrungen lassen erkennen, dass unsere aktuelle Ressource im Umfang von etwa einer halben Million Unzen bei Sandman noch beträchtlich wachsen kann, wie dies die zahlreichen Goldergebnisse aus diesem Bohrprogramm zeigen, die sich außerhalb unserer bekannten Ressourcen befinden.
    Worauf ich noch mehr gespannt bin, ist unsere nächste Bohrrunde im vierten Quartal, die eine sehr wichtige geologische Kontaktzone ins Visier nehmen wird, und zwar zwischen dem Grundgestein und dem Tertiärgestein. Obwohl dies das naheliegendste Ziel für eine Goldlagerstätte mit Bonanza-Gehalten ist, wurde diese Zielzone von früheren Explorern weitgehend ignoriert. Diese konzentrierten sich auf die oberflächennahe Goldmineralisierung aus dem Tertiär anstelle des aussichtsreichsten und höffigsten geologischen Muttergesteins. Unser beratender Geologe John Wood – der Geologe, der die nahegelegene Lagerstätte Sleeper entdeckte – hat dies beleuchtet und unseren Blick auf das Gesamtbild bei Sandman gerichtet. Wir freuen uns daher auf die Bohrungen im vierten Quartal dieses Jahres.

    Hintergrund

    Gold Bull hat seit Aufnahme des Explorationsprogramms im Februar 2021 33 RC-Bohrlöcher (Bohrungen mit Umkehrspülung) über insgesamt 5.804,9 m (19.045 Fuß) auf dem Projekt Sandman niedergebracht. Das Bohrprogramm ist noch nicht abgeschlossen und wird etwa Ende Oktober/Anfang November wieder aufgenommen. Das Bohrprogramm bei Sandman verfolgt zwei Ziele: die Erweiterung der aktuellen bekannten Ressourcen und die Ermittlung einer neuen Goldmineralisierung.

    Die Analyseergebnisse für 26 Bohrlöcher liegen mittlerweile vor; die Ergebnisse der restlichen 7 Bohrlöcher (SA-0022, SA-0023, SA-0025, SA-0026, SA-0028, SA-0029 und SA-0030) werden im September erwartet. Das Projekt Sandman umfasst vier bekannte Goldressourcen, nämlich Abel Knoll, South East (SE) Pediment, Silica Ridge und North Hill (siehe Abbildung 1). Der Großteil der Bohrungen (70 %) konzentrierte sich auf die Erweiterung von drei der bekannten Ressourcen bei Abel Knoll, Silica Ridge und North Hill, die allesamt weiterhin in der Tiefe offen sind. Im Zuge dieser Arbeiten wurden mehrere Mineralisierungsbereiche abgegrenzt, bei denen weitere Bohrungen zu einer Erweiterung der Mineralressourcenschätzung führen könnten.

    Zehn Bohrlöcher konzentrierten sich auf Explorationsziele, vor allem auf Strukturtrends, die mit bekannten Mineralisierung und geochemischen Anomalien an der Oberfläche in Zusammenhang stehen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.001.png

    Abbildung 1. Standorte der Bohrungen 2021 von Gold Bull Resources mit den Ausmaßen der aktuellen MIneralressourcenschätzung.

    Diese Arbeiten hat das Unternehmen dazu veranlasst, sein Explorationsmodell zu erweitern und einen weiteren Schwerpunkt auf Gebiete zu legen, in denen die Mineralisierungsflüssigkeiten aus dem vor dem Tertiär entstandenen Grundgestein austraten. Geochemische Daten für mehrere Elemente aus den historischen Bohrlöchern haben mehrere Gebiete bei Sandman aufgezeigt, in denen hydrothermale Mineralisierungsflüssigkeiten aus dem triassischen Grundgestein in das darüber liegende porösere vulkanische und vulkanoklastische Gestein aus dem Tertiär geflossen sind. Diese Zonen liegen unterhalb der bekannte Erzzonen. In der Region befinden sich hochgradige epithermale Goldlagerstätten häufig in strukturellen Flüssigkeitsschloten (Feeder-Strukturen) unweit des Kontakts zwischen dem Grundgestein und der darüber lagernden vulkanischen Sequenz, da der Druckabfall rund um diesen Kontakt Veränderungen in der Flüssigkeitschemie verursacht, die zu einem Ausfällen des Golds aus der Lösung führen. Drei der bekannten Goldlagerstätten bei Sandman – Silica Ridge, North Hill und SE Pediment – treten oberhalb dieses Kontakts auf, und zwar in Bereichen, in denen die nach oben fließenden goldhaltigen Flüssigkeiten von undurchlässigen Schichten eingeschlossen wurden. Das Konzessionsgebiet Sandman beherbergt möglicherweise hochgradige Goldlagerstätten in geringeren, unerprobten Paläo-Höhenlagen. Wir werden die Kreuzung der goldhaltigen Feeder-Strukturen an der triassischen-tertiären Kontaktzone innerhalb von geochemischen Anomalien, die das hydrothermale System umreißen, anzielen.

    ABEL KNOLL

    Bohrloch SA-0001 (Abbildung 2 und 3) bei Abel Knoll verbesserte die Abgrenzung der mineralisierten Diatrem-Brekzie und durchteufte eine hochgradige Zone auf 6,1 m (20 Fuß) mit 7,77 g/t Au ab 143,3 m (470 Fuß) Tiefe. Enthalten ist diese Zone in einem breiteren Abschnitt von 144,8 m (475 Fuß) mit 1,58 g/t Au ab 65,5 m (125 Fuß) Tiefe (siehe Pressemeldung mit dem Titel Gold Bull intersects 144.8m at 1.67g/t gold, including 6.1m at 10.75g/t gold in maiden drill hole at Sandman vom 21. März 2021. Die hierin ausgewiesenen Durchschnittsgehalte wurden unter Verwendung der Ergebnisse einer gesiebten Brandprobe, die bei der erneuten Analyse nach der ursprünglichen Pressemeldung durchgeführt wurde, neu berechnet). Diese hochgradige Zone ist nach wie vor in der Tiefe offen.

    Jüngere Bohrungen bei Abel Knoll erprobten die südöstliche Erweiterung der schichtgebundenen Mineralisierung, die in der tertiären Sequenz und dem darunter lagerndem Grundgestein aus der Trias auftritt. Bohrloch SA-0031 (Abbildung 4 und 5) durchteufte einen mineralisierten Abschnitt von 90 m (295 Fuß) mit einem Gehalt von 0,6 g/t Au ab 76,2 m Tiefe (siehe Pressemeldung mit dem Titel Gold Bull Reports Significant New Gold Mineralization Outside of Current Resource at Sandman Including: 90m at 0.6 g/t Au vom 28. Juli 2021). Die Bohrlöcher SA-0032 und SA-0033, die näher an der aktuellen Mineralressourcenschätzung (MRE) niedergebracht wurden, durchteuften ebenfalls breite mineralisierte Zonen. SA-0031 durchschnitt einen Abschnitt von 32,0 m (105 Fuß) mit einem Gehalt von 0,40 g/t Au ab 93,0 m (305 Fuß) Tiefe, der von vier schmaleren Abschnitten überlagert wird: 9,1 m (30 Fuß) mit 0,29 g/t Au ab 16,8 m (55 Fuß), 13,7 m (45 Fuß) mit 0,29 g/t Au ab 30,5 m (100 Fuß), 15,2 m (50 Fuß) mit 0,41 g/t Au ab 51,8 m (170 Fuß) und 6,1 m (20 Fuß) mit 0,52 g/t Au ab 77,7 m (255 Fuß). SA-0032 durchteufte einen Abschnitt von 9,1 m (30 Fuß) mit einem Gehalt von 0,29 g/t Au ab 106,7 m (350 Fuß) Tiefe und 21,3 m (70 Fuß) mit 0,30 g/t Au ab 123,4 m (405 Fuß) Tiefe. Die Goldgehalte innerhalb der breiten mineralisierten Zone innerhalb des triassischen Grundgesteins werden von der Lithologie beeinflusst, d.h. das standfeste (spröde) Gestein (z.B. Quarzit, Kalkstein) enthält manchmal Gehalte von mehr als 10 g/t Au. Die schichtgebundene mineralisierte Zone ist weiterhin nach Süden und Osten hin offen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.002.jpeg

    Abbildung 2. Querschnitt der Mineralisierung in der Diatrem-Brekzie Abel Knoll, einschließlich Bohrloch SA-0001.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.003.jpeg

    Abbildung 3. Draufsicht der Diatrem-Brekzie Abel Knoll mit den Bohrverläufen und der Lage des in Abbildung 2 oben gezeigten Querschnitts.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.004.png

    Abbildung 4. Querschnitt der schichtgebundenen Mineralisierung bei Abel Knoll, einschließlich der Bohrlöcher SA-0031 und SA-0033.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.005.png

    Abbildung 4. Draufsicht der schichtgebundenen mineralisierten Bereiche bei Abel Knoll, einschließlich der Bohrverläufe und des Standorts des in Abbildung 4 oben gezeigten Querschnitts.

    NORTH HILL

    Mit den Bohrungen bei North Hill wurden zwei Ziele erreicht: erstens die Bestätigung der Ausmaße und der Geometrie der hochgradigen Mineralisierung und zweitens die Erweiterung der östlichen und westlichen Grenzen der Mineralressourcenschätzung (MRE), indem bestätigt wurde, dass die schichtgebundene Mineralisierung nach wie vor in beide Richtungen offen ist.

    Bohrloch SA-0004 (Abbildung 6 und 7) durchteufte hochgradige Goldmineralisierungen in den oberen und unteren Erzbereichen und lieferte einen Abschnitt von 10,7 m (35 Fuß) mit einem Gehalt von 3,28 g/t Au ab 19,8 m (65 Fuß) Tiefe sowie 13,7 m (45 Fuß) mit 19,76 g/t Au ab 41,1 m (135 Fuß) Tiefe, einschließlich 6,1 m (20 Fuß) mit 43,62 g/t Au ab 41,1 m (135 Fuß) (siehe Pressemeldung mit dem Titel Gold Bull drills several shallow high-grade intercepts including 13.7m @ 10.95 g/t Au from 41.1m; Extends North Hill high-grade gold mineralization at Sandman vom 29. März 2021. Die hierin gemeldeten Abschnitte werden auf Grundlage einer gesiebten Brandprobe der hochgradigen Abschnitte in SA-0004 neu ausgewiesen). Bohrloch SA-003 durchteufte beide Erzbereiche im Westen und lieferte Abschnitte von 6,1 m mit einem Gehalt von 1,81 g/t Au ab 15,2 m Tiefe bzw. von 3,0 m mit 0,77 g/t Au ab 36,7 m Tiefe. Der niedrigere Gehalt und die geringere Mächtigkeit der Abschnitte in SA-0003 gegenüber jenen in SA-0004 bestätigen die lokalisierte Beschaffenheit der hochgradigen Zone. Dies könnte mit einer mineralisierten Struktur mit hohem Winkel zusammenhängen, die die günstigen Basalteinheiten, ein attraktives Explorationsziel, durchschneiden. Die untere hochgradige Zone wurde auch im Süden von Bohrloch SA-0005 durchschnitten, welches einen Abschnitt von 9,1 m (30 Fuß) mit einem Gehalt von 4,94 g/t Au ab 50,3 m (165 Fuß) Tiefe, einschließlich 4,6 m (15 Fuß) mit 9,53 g/t Au ab 53,3 m (175 Fuß), und einen Abschnitt von 6,1 m (20 Fuß) mit einem Gehalt von 0,55 g/t Au ab 22,9 (75 Fuß) Tiefe durchteufte. Die Abschnitte in SA-0003 bestätigen, dass sich die schichtgebundene Mineralisierung an der Westseite der MRE bei North Hill über die historischen Bohrungen hinaus erstreckt.

    Bohrloch SA-0027 (Abbildung 8 und 9) wurde unterhalb des obersten Erzbereichs am Rand der Mineralressourcenschätzung niedergebracht, um die östlichen Ausläufer der unteren Erzbereiche zu erproben (siehe Pressemeldung mit dem Titel Gold Bull Reports Sandman Drill Holes at North Hill and Silica Ridge Intersect Gold Mineralization Outside of Current Resource vom 21. Juli 2021). Das Bohrloch durchteufte einen Abschnitt von 19,8 m (65 Fuß) mit einem Gehalt von 0,6 g/t Au ab 4,6 m (15 Fuß) Tiefe (einschließlich 6,1 m [20 Fuß] mit 1,18 g/t Au ab 9,1 m [30 Fuß] Tiefe) im obersten Erzbereich sowie einen Abschnitt von 15,2 m (50 Fuß) mit 0,39 g/t Au ab 30,5 m (100 Fuß) und 21,3 m (70 Fuß) mit 0,44 g/t Au ab 51,8 m (170 Fuß). Dies bestätigt, dass die unteren Erzbereiche nach Osten hin offen sind. Der Boden des tiefsten Goldmineralisierungsabschnitts in SA-0027 liegt in 65 m (213 Fuß) vertikaler Tiefe, was sich im Bereich eines möglichen Grubenmodells befindet.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.006.jpeg

    Abbildung 5. Querschnitt von North Hill mit den Bohrlöchern SA-0003 und SA-0024, den historischen Bohrungen und den mineralisierten Bereichen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.007.jpeg

    Abbildung 6. Draufsicht der mineralisierten Bereiche bei North Hill mit den Bohrverläufen und Lage des in Abbildung 6 oben gezeigten Querschnitts. Die Standorte der Bohrlöcher SA-0002, SA-0003, SA-0004 und SA-0005 sind ebenfalls eingezeichnet.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.008.png

    Abbildung 7. Querschnitt von North Hill mit Bohrloch SA-0027 und den mineralisierten Bereichen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.009.png

    Abbildung 8. Draufsicht von North Hill mit den mineralisierten Bereichen; die Lage des in Abbildung 8 oben gezeigten Querschnitts ist auch angegeben.

    SILICA RIDGE
    Zweck der Bohrlöcher SA-0008 und SA-0009 bei Silica Ridge war eine verbesserte Abgrenzung der schichtgebundenen Erzzonen mit geringen Gehalten innerhalb der Mineralressourcenschätzung (MRE). Beide Bohrlöcher durchteuften eine Mineralisierung, die den historischen Bohrergebnissen entsprach (siehe Tabelle 1). Bohrloch SA-0024 (Abbildung 10 und 11) diente der Erprobung einer nach unten verworfenen Mineralisierung an der westlichen Seite einer Verwerfung, die die westliche Grenze der aktuellen MRE definiert. Das Bohrloch durchteufte einen Abschnitt von 19,8 m (65 Fuß) mit einem Gehalt von 0,67 g/t Au in 111,3 m (365 Fuß) Tiefe, einschließlich eines Abschnitts von 9,1 m mit 1,13 g/t Au ab 114,3 m (375 Fuß) Tiefe, oberhalb der Fiamme-Tuffstein-Leiteinheit aus dem Oligozän, die die Mineralisierung innerhalb der MRE östlich der Verwerfung unterlagert. Diese Leiteinheit tritt im Westen dieses Bohrlochs zutage, was darauf hindeutet, dass sich die Mineralisierung möglicherweise entgegen der Fallrichtung in flachere Bereiche erstreckt. Dieses Ergebnis unterstreicht das Explorationspotenzial eines weitläufigen, unzureichend erkundeten Gebiets westlich der MRE bei Silica Ridge.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.010.png

    Abbildung 9. Querschnitt von Silica Ridge mit Bohrloch SA-0024 und den mineralisierten Bereichen, dem Leithorizont und den interpretierten Verwerfungen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/61284/20210907_Goldbull_Sandman_DE_PRCOM.011.png

    Abbildung 10. Draufsicht von Silica Ridge mit den mineralisierten Bereichen; die Lage des in Abbildung 10 oben gezeigten Querschnitts ist auch angegeben.
    Tabelle 1. Zusammenfassung der bisherigen Bohrabschnitte aus dem Bohrprogramm 2021 bei Sandman
    Bohrlocvon bis Mächtvon bis MächtGold ppm (Au g/t)
    h-Nr. (m) (m) igkei(Fuß)(Fuß)igkei
    t t
    (Fuß
    (m) )

    SA-000165,5 210,3144,8215 690 475 1,58* (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    einschl96 193,597,55315 635 320 2,06* (Cutoff-Wert
    ießlich 5 von 1 g/t
    Au
    )
    SA-0001143,2149,36,1 470 490 20 7,77 (Cutoff-Wert
    5 5 von 5 g/t
    Au
    )
    SA-00020 25,9 25,9 0 85 85 4,48 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000232 44,2 12,2 105 145 40 0,95 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000315,2 21,3 6,1 50 70 20 1,81 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000336,6 39,6 3 120 130 10 0,77 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000419,8 30,5 10,7 65 100 35 3,28 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000441,1 54,9 13,7 135 180 45 10,95 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    einschl41,1 47,2 6,1 135 155 20 43,62 (Cutoff-Wert
    ießlich von 5 g/t
    Au
    )
    SA-000522,9 29 6,1 75 95 20 0,55 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    SA-000550,3 59,4 9,1 165 195 30 4,94 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    )
    einschl53,3 57,9 4,6 175 190 15 9,53 (Cutoff-Wert
    ießlich von 5 g/t
    Au
    )
    SA-0006 kein nennenswerter
    Abschnitte

    SA-000710,7 25,9 15,2 35 85 50 0,37 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    und interne
    Verwässerung auf
    bis
    zu
    1,5 m Mächtigkeit)
    SA-000868,6 103,635,1 225 340 115 0,27 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    und interne
    Verwässerung auf
    bis
    zu
    4,5 m Mächtigkeit)
    SA-000956,4 68,6 12,2 185 225 40 0,20 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    und interne
    Verwässerung auf
    bis
    zu
    4,5 m Mächtigkeit)
    SA-000977,7 118,941,1 255 390 135 0,76 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au
    und interne
    Verwässerung auf
    bis
    zu
    3 m Mächtigkeit)
    einschl102,1105,23,0 335 345 10 5,56 (Cutoff-Wert
    ießlich von 5 g/t
    Au
    )
    SA-0010, SA-0011, SA-0012, SA-0013 und kein nennenswerter
    SA-0014 Abschnitte

    SA-001515,2 21,3 6,1 50 70 20 0,50 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-001550,3 54,9 4,6 165 180 15 0,57 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-0016120,4125,04,6 395 410 15 0,38 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-001722,9 25,9 3,0 75 85 10 0,29 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-001825,9 27,4 1,5 85 90 5 2,32
    SA-001865,5 73,2 7,6 215 240 25 0,21 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-001979,2 85,3 6,1 260 280 20 1,04 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-002085,3 86,9 1,5 280 285 5 0,50
    SA-0021 kein nennenswerter
    Abschnitte

    Analyseergebnisse für SA-0022 und SA-0023 stehen noch aus
    SA-0024111,3131,119,8 365 430 65 0,67 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au,
    einschließl. 4,6 m
    interne
    Verwässerung)

    einschl114,3123,49,1 375 405 30 1,13 (Cutoff-Wert
    ießlich von 0,5 g/t
    Au)

    Analyseergebnisse für SA-0025 und SA-0026 stehen noch aus
    SA-00274,6 24,4 19,8 15 80 65 0,60 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au,
    einschließl. 1,5 m
    interne
    Verwässerung)

    einschl9,1 15,2 6,1 30 50 20 1,18 (Cutoff-Wert
    ießlich von 0,9 g/t
    Au)

    SA-002730,5 45,7 15,2 100 150 50 0,39 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-002751,8 73,2 21,3 170 240 70 0,44 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    Analyseergebnisse für SA-0028, SA-0029 und SA-0030 stehen noch
    aus

    SA-003142,7 54,9 12,2 140 180 40 0,25 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-003176,2 82,3 6,1 250 270 20 0,98 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-003199,1 105,26,1 325 345 20 0,32 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t
    Au)

    SA-0031111,3164,653,3 365 540 175 0,81 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au und
    einschließlich bis
    zu 4,6 m oder 15
    Fuß interne
    Verwässerung)

    einschl118,9121,93,0 390 400 10 1,59 (Cutoff-Wert
    ießlich von 0,8 g/t
    Au)

    und 150,9155,44,6 495 510 15 4,80 (Cutoff-Wert
    von 0,75 g/t
    Au)

    SA-0032106,7115,89,1 350 380 30 0,29 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-0032123,4144,821,3 405 475 70 0,29 (Cutoff-Wert
    von 0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-003316,8 25,9 9,1 55 85 30 0,29 g/t Au
    (Cutoff-Wert von
    0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-003330,5 44,2 13,7 100 145 45 0,29 g/t Au
    (Cutoff-Wert von
    0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-003351,8 67,1 15,2 170 220 50 0,41 g/t Au
    (Cutoff-Wert von
    0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 1,5
    m)

    SA-003377,7 83,8 6,1 255 275 20 0,52 g/t Au
    (Cutoff-Wert von
    0,2 g/t
    Au)

    SA-003393,0 125,032,0 305 410 105 0,40 g/t Au
    (Cutoff-Wert von
    0,2 g/t Au und
    interne
    Verwässerung auf
    bis zu 4,6
    m)

    * Der Bohrabschnitt beinhaltet ein Intervall von 4,6 m (123,4 bis 128,0 m), in dem das Bohrloch einen Hohlraum durchteufte und keine Probe gewonnen werden konnte. Daher wurde diesem Intervall ein Wert von Null (0) g/t Au zugewiesen.

    Tabelle 2. Zusammenfassung der Informationen zu den Bohrstandorten
    BohrlocGesamttRechtswHochwerHöhenlKoordinatenAzimut Neigung
    h-Nr. iefe ert t age system am am
    (m) Bohrkr Bohrkr
    agen agen

    SA-0001228,6 420234 45376351355,6NAD83 UTM 7,5 -61,4
    Zone
    11N

    SA-000276,2 414924 45485961368,4NAD83 UTM 90,3 -59,9
    Zone
    11N

    SA-000376,2 414899 45485781364,3NAD83 UTM 89,2 -57,8
    Zone
    11N

    SA-000476,2 414932 45485801368,3NAD83 UTM 89,4 -59,5
    Zone
    11N

    SA-0005106,7 414906 45485361364,2NAD83 UTM 85,4 -59,0
    Zone
    11N

    SA-0006181,4 414815 45482471359,2NAD83 UTM 92,1 -60,6
    Zone
    11N

    SA-0007166,1 414874 45482461363,3NAD83 UTM 92,2 -59,2
    Zone
    11N

    SA-0008167,6 415936 45460251391,8NAD83 UTM 86,6 -60,4
    Zone
    11N

    SA-0009167,6 415944 45459931391,6NAD83 UTM 86,1 -59,5
    Zone
    11N

    SA-0010201,2 415940 45454921380,1NAD83 UTM 270,3 -59,3
    Zone
    11N

    SA-0011272,8 419574 45441321336,5NAD83 UTM 83,8 -69,4
    Zone
    11N

    SA-0012275,8 419774 45375281342,4NAD83 UTM 94,6 -53,8
    Zone
    11N

    SA-0013221,0 417706 45424111416,9NAD83 UTM 269,4 -59,4
    Zone
    11N

    SA-0014323,1 419667 45421111376,1NAD83 UTM 266,1 -52,1
    Zone
    11N

    SA-0015163,1 414834 45482921360,9NAD83 UTM 87,6 -59,6
    Zone
    11N

    SA-0016153,9 414865 45482911363,1NAD83 UTM 88,2 -57,0
    Zone
    11N

    SA-0017158,5 414897 45482921365,3NAD83 UTM 90,6 -59,1
    Zone
    11N

    SA-0018161,5 414861 45483491362,3NAD83 UTM 88,3 -59,7
    Zone
    11N

    SA-0019166,1 414891 45483491364,7NAD83 UTM 87,0 -59,9
    Zone
    11N

    SA-0020152,4 414916 45483491367,2NAD83 UTM 89,4 -59,5
    Zone
    11N

    SA-0021182,9 418519 45459451354,1NAD83 UTM 272,1 -71,9
    Zone
    11N

    SA-0022243,8 419605 45405651405,6NAD83 UTM 97,7 -54,8
    Zone
    11N

    SA-0023105,2 415556 45486021378,3NAD83 UTM 108,1 -59,6
    Zone
    11N

    SA-0024182,9 415933 45460271391,4NAD83 UTM 20,5 -65,7
    Zone
    11N

    SA-0025199,6 415940 45459901391,4NAD83 UTM 219,7 -54,7
    Zone
    11N

    SA-0026153,9 415891 45460301385,7NAD83 UTM 87,3 -59,5
    Zone
    11N

    SA-0027126,5 415208 45484141399,3NAD83 UTM 270,9 -60,1
    Zone
    11N

    SA-0028147,8 414907 45482551366,0NAD83 UTM 88,4 -60,9
    Zone
    11N

    SA-0029196,6 414440 45480821348,8NAD83 UTM 269,8 -54,8
    Zone
    11N

    SA-0030199,6 415508 45461481372,3NAD83 UTM 89,7 -55,9
    Zone
    11N

    SA-0031179,8 420572 45376481370,4NAD83 UTM 354,1 -70,5
    Zone
    11N

    SA-0032210,3 420517 45376451367,1NAD83 UTM 358,1 -70,7
    Zone
    11N

    SA-0033179,8 420575 45376881372,7NAD83 UTM 359,8 -68,9
    Zone
    11N

    Nächste Schritte

    Das Unternehmen wartet immer noch auf die Analyseergebnisse von sieben Bohrlöchern und führt in der Zwischenzeit geochemische Oberflächenprobenahmen in einem Gebiet durch, in dem für September CSAMT-Messungen (Controlled Source Audio Magnetotelluric) geplant sind. Dieses Programm deckt eine weitgehend unerprobte, etwa 3 km lange, in Ost-West-Richtung streichende Strukturzone ab, die einen Gesteinsgang enthält, der im Bereich der aktuellen Mineralressourcenschätzung bei Silica Ridge eine hochgradige Goldmineralisierung beherbergt. Das Unternehmen erarbeitet derzeit auch Bohrziele auf Grundlage des oben beschriebenen erweiterten Explorationsmodells, die in Kürze bekannt gegebene werden.

    Über Sandman

    Gold Bull übernahm das Projekt Sandman im Dezember 2020 von Newmont. Bei Sandman wurde erstmals im Jahr 1987 eine Goldmineralisierung von der Firma Kennecott entdeckt und das Projekt wurde seitdem mehr oder weniger regelmäßig erkundet. Auf dem Projekt Sandman gibt es vier bekannte auf grubenbeschränkte Goldressourcenbereiche, die 21,8 Millionen Tonnen mit 0,7 g/t Gold, also 494.000 Unzen Gold beinhalten und sich folgendermaßen zusammensetzen: 18.550.000 Tonnen mit 0,73 g/t Gold, also 433.000 Unzen Gold, in der angedeuteten Ressourcenkategorie sowie 3.246.000 Tonnen mit 0,58 g/t Gold, also 61.000 Unzen Gold, in der vermuteten Ressourcenkategorie. Mehrere der Ressourcenbereiche sind in verschiedene Richtungen offen, zumal der Großteil der historischen Bohrungen nur bis in eine Tiefe von weniger als 100 Metern niedergebracht wurde. Sandman liegt in günstiger Lage, nur etwa 30 Kilometer nordwestlich der Bergbaustadt Winnemucca (Nevada).

    Qualifizierter Sachverständiger

    Cherie Leeden, B.Sc Applied Geology (Honours), MAIG, eine qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, hat alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen und wissenschaftlichen Informationen gelesen und genehmigt. Frau Leeden ist Chief Executive Officer des Unternehmens. Cherie Leeden stützte sich auf Informationen, die im technischen Bericht über das Goldprojekt Sandman enthalten sind, der von Steven Olsen, einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von NI 43-101, verfasst wurde. Herr Olsen ist ein unabhängiger Berater und hat keine Verbindung zu Gold Bull ausgenommen einer Beziehung zwischen unabhängigem Berater und Klient. Herr Olsen ist Mitglied des Australian Institute of Geoscientists (AIG) und der qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift NI 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, der den wissenschaftlichen und fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt hat.

    Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung

    Die Bohrungen erfolgten im Umkehrspülverfahren (Reverse Circulation/RC). Für die Bohrungen und Probenahmen aus der Gesteinsformation wurden ein doppelwandiges Bohrgestänge, ein Hammerbohrer sowie 4¾ Zoll-Bohraufsätze verwendet. Die Proben wurden in Abschnitten von je 5 Fuß (1,52 m) entnommen und nach der Trennung der Probe mit einem Rotationssplitter, der sich an der Basis des Zyklons befindet, gesammelt. Ein kleiner Anteil der Gesteinssplitter aus jedem 5 Fuß-Abschnitt wurde für die Archivierung bzw. geologische Protokollierung in Wannen abgelegt. Die bei der Bohrplattform eingesackten Proben wurden von einem Mitarbeiter des Unternehmens in das Labor von American Assay Laboratories in Sparks (Nevada) gebracht. Das Unternehmen fügt bei allen Probenlieferungen in regelmäßigen Abständen Qualitätskontrollproben, einschließlich Leerproben und Referenzmaterialien, in den Probenstrom ein, um die Laborleistung zu überwachen. Das Qualitätskontrollprogramm wird von Chief Executive Officer Cherie Leeden in ihrer Funktion als qualifizierte Sachverständige beaufsichtigt.

    Die Proben werden dem Analyselabor von American Assay Laboratories (AAL) in Sparks im US-Bundesstaat Nevada zur Aufbereitung und Auswertung übergeben. Der Betrieb von AAL wurde durch IAS gemäß der Norm ISO-17025 zertifiziert. Die gesamte Probe wird getrocknet, gewogen und zerkleinert (85 % Siebdurchlauf bei einer Maschenweite von -10 Mesh). Anschließend wird sie in Teilportionen (Aliquote) zu je 1 kg unterteilt, die dann zu 90 % Siebdurchlauf bei einer Maschenweite von -150 Mesh zermahlen werden. Die Analyse des Goldgehalts erfolgt mittels Flammprobe auf Bleibasis (50 g-Aliquot), gefolgt von einer optischen Emissionsspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) (die Proben aus den Bohrlöchern SA-0001 bis einschließlich SA-0021 wurden unter Verwendung einer Einwaage von 30 g analysiert). Die Untergrenze liegt bei 0,003 ppm. Bei Proben mit Goldwerten über 10 ppm wird ein 30 g-Aliquot nochmals mittels Flammprobe und abschließend gravimetrisch untersucht. Die untere Nachweisgrenze liegt bei 0,1029 ppm. Die Proben aus den hochgradigen Abschnitten der Bohrlöcher SA-0001 und SA-0004 wurden zur nochmaligen Analyse mittels gesiebter Brandprobe vorgelegt, d.h. die Durchschnittsgehalte wurden unter Verwendung dieser Ergebnisse im Rahmen dieser Pressemeldung nochmals berechnet. Des Weiteren wurden zehn Fuß lange Mischproben einer geochemischen Analyse mit 35-Mehrelement-Bestimmung (plus Se und Hg) durch Aufschluss aus 5 Säuren, gefolgt von einer Atomemissionsspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-AES) und einer Massenspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS), unterzogen.

    Über Gold Bull Resources Corp.

    Gold Bull sieht es als seine Aufgabe, sich durch die rasche Entdeckung und Übernahme zusätzlicher Ressourcen zu einem mittelgroßen Golderschließungsunternehmen mit Geschäftsschwerpunkt USA zu entwickeln. Das Explorationszentrum des Unternehmens befindet sich in Nevada (USA), einem erstklassigen Mineralgebiet, das eine bedeutende historische Produktion, bestehende Bergbauinfrastruktur und eine etablierte Bergbaukultur aufweist.

    Das Kernprojekt von Gold Bull ist das Projekt Sandman in Nevada, das laut einer 43-101-konformen Ressourcenschätzung in 2021 eine Goldressource von 494.000 Unzen beherbergt. Sandman befindet sich 23 km südlich der Mine Sleeper und birgt hervorragendes Explorationspotenzial im großen Maßstab. Derzeit finden bei Sandman Bohrungen statt.

    Gold Bull hat sich folgende Kernwerte und Leitprinzipien gesetzt: Verpflichtung zu Sicherheit, Kommunikation & Transparenz, Umweltverantwortung, Gemeinschaft und Integrität.

    Cherie Leeden
    President und CEO, Gold Bull Resources Corp.

    Für weitere Informationen über Gold Bull Resources Corp. besuchen Sie bitte unsere Website unter i oder per E-Mail unter admin@goldbull.ca.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze als zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf das Unternehmen betrachtet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch Wörter wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, potenziell, anzeigt, Gelegenheit, möglich und ähnliche Ausdrücke oder durch Aussagen gekennzeichnet sind, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl Gold Bull annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse oder realen Situationen können erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche wesentlichen Risiken und Ungewissheiten umfassen unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zu beschaffen, um seinen Verpflichtungen im Rahmen seiner Konzessionsgebietsvereinbarungen nachzukommen, seine Mineralpachten und -konzessionen in gutem Status zu erhalten, seine Projekte zu erkunden und zu entwickeln, seine Schulden zurückzuzahlen und allgemeine Betriebskapitalzwecke zu decken; Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; die inhärenten Gefahren, die mit der Mineralexploration und dem Bergbaubetrieb verbunden sind; künftige Preise für Kupfer und andere Metalle; Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen; die Genauigkeit der Mineralressourcen- und -reservenschätzungen; das Potenzial für neue Entdeckungen; die Fähigkeit des Unternehmens, die erforderlichen Genehmigungen und Zustimmungen zu erhalten, die für die Exploration, Bebohrung und Erschließung der Projekte erforderlich sind, und, falls diese eingehen, die Fähigkeit des Unternehmens, solche Genehmigungen und Zustimmungen in Bezug auf die Pläne und Geschäftsziele des Unternehmens für die Projekte rechtzeitig zu erhalten; die allgemeine Fähigkeit des Unternehmens, seine Mineralressourcen zu monetarisieren; und Änderungen von Umwelt- und anderen Gesetzen oder Vorschriften, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken könnten; die Einhaltung von Umweltgesetzen und -vorschriften, die Abhängigkeit von Führungskräften in Schlüsselpositionen und den allgemeinen Wettbewerb in der Bergbauindustrie. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den angemessenen Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen der Firmenführung bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gold Bull Resources Corp
    Vince Sorace
    717 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : info@qxmetals.ca

    Pressekontakt:

    Gold Bull Resources Corp
    Vince Sorace
    717 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, British Columbia

    email : info@qxmetals.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gold Bull: Zusammenfassung der Ergebnisse des Bohrprogramms bei Sandman

    auf News Informieren publiziert am 7. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen