• Internationaler Erfolg: Fotokünstler
    Uwe M. Glatz für weltweiten Kunstpreis nominiert

    BildDer Rottweiler Chirurg und Fotokünstler Uwe M. Glatz wurde jetzt für den Global Art Award 2020 nominiert. Die Berliner Galerie Makowski hat dafür die „No.8“ seiner weltweit limitierten Edition „wasser-und-licht“ eingereicht. Der Global Art Award ist ein internationaler Kunstpreis, der im Rahmen der Shanghai International Art Fair im November vergeben wird und mit Förderpreisen im Wert von rund 80000 Euro dotiert ist. Shanghai gilt zurzeit in Asien als Zentrum der zeitgenössischen Kunst.
    In mehreren Wettbewerben in der Vergangenheit erhielten Werke von Glatz bereits Preise. So wurde er im vergangenen Jahr von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier für sein Triptychon „Glienicker Brücke“ geehrt, mit dem sich Glatz künstlerisch mit der deutschen Geschichte auseinandergesetzt hatte.
    „Es ist fast unglaublich, was sich nun in den vergangenen Wochen entwickelt hat“, freut sich Glatz. „Dass der Zuspruch auf meine Kunstwerke mittlerweile so an Fahrt aufnimmt, kann ich noch nicht wirklich fassen.“
    Erst vor kurzem erschien im deutschsprachigen In- und Ausland der Kunstkatalog „ArsArtis“, für den die Werke von Glatz bereits im vergangenen Jahr von einer Jury ausgewählt wurde. „Eigentlich sollte der Katalog bereits im März dieses Jahrs erscheinen“, erklärt Glatz. „Coronabedingt wurde die Veröffentlichung aber auf das Spätjahr verschoben.“
    Mittlerweile wurde Glatz von der Berliner Galerie Makowski mit einem Künstlervertrag ausgestattet, der Zugang zu weltweiten Kunstmessen und Ausstellungen ermöglicht. „Ich habe mich darauf spezialisiert, bisher noch nicht entdeckte Talente zu fördern“, beschreibt Inhaberin Rusa Makowski ihre Vorgehensweise. Durch ein breites Netzwerk und weltweite Kontakte habe sie die Möglichkeit, die Kunstwerke ihrer Vertragspartner global zu promoten. „Die tiefe Ausdrucksweise der Serie ,wasser-und-licht‘, aber auch die außergewöhnliche Perspektive der Brücken-Bilder haben mich sofort angesprochen und veranlasst, Uwe Glatz Teil meines internationalen Künstlerpools werden zu lassen“, so Makowski weiter.
    Bereits in der kommenden Woche stellt Makowski alle 12 Werke der Edition „wasser-und-licht“ auf der ContemporaryArtRuhr (C.A.R.) in der renommierten Kunstlocation Zeche Zollverein in Essen aus. Die C.A.R. ist eine der gefragtesten Kunstausstellungen für zeitgenössische Kunst in Europa. Kunstwerke aus der ganzen Welt werden dort präsentiert.
    Den vorläufigen Höhepunkt seiner Künstlerkarriere verbucht Glatz nun mit der Nominierung für den Global Art Award 2020. „Vor noch nicht einmal 2 Jahren war ich auf dem Kunstmarkt völlig unbekannt“, reflektiert er. „Und jetzt werde ich für einen internationalen Kunstpreis nominiert. Dafür bin ich zutiefst dankbar.“ Seine Werke werden im November auch im Rahmen der Hybrid-Ausstellung auf der Shanghai International Art Fair präsentiert. Hybrid bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die ausgestellten Kunstwerke teilweise real vor Ort, teilweise virtuell auf Bildschirmen gezeigt werden. „Ich habe mich dafür entschieden, meine Fotographien virtuell einzureichen, da diese ohnehin als Dateien vorliegen und somit für eine hochauflösende Bildschirm-Darbietung bestens geeignet sind“, beschreibt Glatz. Die Gewinner des Global Art Award 2020 werden am 21. November 2020 auf dieser Ausstellung bekannt gegeben.

    Info:
    Für den in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobten Global Art Award nominieren Galerien weltweit Werke ihrer assoziierten Künstler in 8 verschiedenen Kategorien, die von Skulpturen über digitale Kunst bis hin zu abstrakter Malerei reichen. No.8 von Uwe M. Glatz wurde als Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie „Fotografie“ gekürt. Im Vorausscheid können Kunstliebhaber weltweit über die Website des Veranstalters noch bis zum 10. November täglich ihren Favoriten wählen. Unter den so ermittelten Finalisten zeichnet dann eine internationale Jury die Gewinner jeder Kategorie aus.

    www.theglobalartawards.com/home-1

    www.instagram.com/uwe_m_glatz_official

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    wasser-und-licht
    Herr Uwe M. Glatz
    Klippeneckstraße 19
    78628 Rottweil
    Deutschland

    fon ..: 0741 20 969 036
    web ..: https://www.30-jahre-einheit.com
    email : wasser-und-licht@gmx.de

    Chirurg – Autor – Speaker – Künstler

    Contemporary Art Ruhr 2020, Essen

    Shanghai International Art Fair 2020

    Pressekontakt:

    wasser-und-licht
    Herr Uwe M. Glatz
    Klippeneckstraße 19
    78628 Rottweil

    fon ..: 0741 20 969 036
    email : wasser-und-licht@gmx.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Internationaler Erfolg: Uwe M. Glatz für weltweiten Kunstpreis nominiert

    auf News Informieren publiziert am 28. Oktober 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 2 x angesehen