• Viele Geschäftsmodelle und ganze Branchen werden sich durch die Künstliche Intelligenz verändern. Für langfristig orientierte Investoren ist die Künstliche Intelligenz also ein Giga-Thema.

    BildBis 2030 erwarten Experten für die Künstliche Intelligenz einen zusätzlichen Wertschöpfungsbeitrag zum Bruttosozialprodukt in Höhe von 1,2 Prozent pro Jahr. Kumuliert ergibt das 13 Billionen US-Dollar. Daher gilt die Künstliche Intelligenz als Beginn einer vierten industriellen Revolution und als die herausragende Disruption mit gigantischen Zukunftspotenzialen für Wirtschaft und Gesellschaft. Das führt gleichzeitig zu einer weitreichenden Umsatzsteigerung im Bereich von KI-Anwendungen. Diese betrug 2020 knapp 19 Milliarden US-Dollar und soll 2025 bei rund 90 Milliarden US-Dollar liegen.

    Um Anlegern die umfassende Partizipation an diesem gigantischen Wachstumsmarkt zu eröffnen, hat sich der globale Aktienfonds „AI Leaders“ (WKN: A2PF0M / ISIN: DE000A2PF0M4) entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Künstlichen Intelligenz positioniert, berichtet Fondsmanager Tilmann Speck (www.ai-leaders.de). Der global anlegende Aktienfonds investiert in Unternehmen, die zum Erreichen ihrer Ziele die Vorteile von Künstlicher Intelligenz nutzen, diese vorantreiben, entwickeln oder einsetzen und zu den führenden Firmen ihrer Branche zählen – daher auch der Fondsname „AI Leaders“. Bei den Portfoliounternehmen handelt es sich um Gesellschaften mit einer führenden Marktstellung, die von Einsatz und Weiterentwicklung dieser modernen, branchenübergreifenden Technologie überdurchschnittlich profitieren.

    Der Hintergrund der potenziellen Investmenterfolgs: Die Künstliche Intelligenz ist der große Game Changer in Wirtschaft und Gesellschaft. Geschäftsmodelle und ganze Branchen werden sich durch die Künstliche Intelligenz verändern, und ohne die kontinuierliche Weiterentwicklung dieser Systeme können künftig die gigantischen Datenmengen gar nicht mehr organisiert und genutzt werden. „Wichtig dabei ist, einen weltweiten Zugang entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Künstlichen Intelligenz zu wählen. Die Bandbreite in der Künstlichen Intelligenz reicht von Agrikultur und Automotive über Bildung Gesundheit bis hin zu Handel und Logistik. Und vor allem in hochtechnisierten Bereichen wie Big Data, Cloud Computing, Deep Learning, Intelligent Automation, Internet of Things, Kognitive Systeme und Robotics spielt Künstliche Intelligenz die entscheidende Rolle“, sagt Christian Hintz, der gemeinsam mit Tilmann Speck und Gerd Schäfer für den Investmentfonds zuständig ist.

    Für langfristig orientierte Investoren, die mit gewissen Schwankungsbreiten im Depot ruhig und gelassen umgehen können, ist die Künstliche Intelligenz also ein Giga-Thema. Trotz – oder gerade wegen – der aktuellen Korrekturen an den Märkten ist der Einstiegszeitpunkt sehr gut. Es lassen sich viele attraktive Werte aus der Welt der Künstlichen Intelligenz mit interessanten Bewertungsabschlägen finden. Die Anwendungsmöglichkeiten für Künstliche Intelligenz sind also beinahe unbegrenzt. Für zukunftsorientierte Investoren bedeutet das, ihren Blick nicht zu verengen: Auf diese Weise können sie auf vielen Ebenen von der Künstlichen Intelligenz und den weitreichenden Innovationen profitieren.

    Aufgrund dieser Bandbreite und Möglichkeiten stelle sich auch nicht die Frage, ob wachstumsorientierte KI-Investments eine gute Idee seien, meint Christian Hintz. Je länger der Anlagehorizont, desto geringer die Gefahr, mit Aktien Verluste zu erleiden. Langfristig orientierte Anleger müssten bei kurz- und mittelfristigen Kursschwankungen nicht nervös werden. Das gelte auch bei Investments in Künstliche Intelligenz. „Ein Ende des Booms bei der Künstlichen Intelligenz zu vermuten, würde bedeuten, dass die Digitalisierung und die technologische Weiterentwicklung allgemein gestoppt werden. Aber das wäre natürlich Irrsinn – wer könnte meinen, dass diese Entwicklung wirklich aufhört? Denn nur dann würden Aktien aus dem Technologiesektor im Speziellen und der Künstlichen Intelligenz im Allgemeinen auf Dauer Verluste einbringen.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AI LEADERS
    Herr Christian Hintz
    Kronprinzstraße 17
    70173 Stuttgart
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 711 63 22 42
    web ..: https://ai-leaders.de
    email : info@christianhintz.com

    Über den Fonds „AI Leaders“

    Der „AI Leaders“ (WKN: A2PF0M / ISIN: DE000A2PF0M4) ist ein auf Investments in Künstliche Intelligenz konzentrierter, weltweit anlegender Aktienfonds. Das Managementteam bestehend aus Christian Hintz, Tilmann Speck und Gerd Schäfer verwaltet ein Portfolio von bis zu 160 Werten von Herstellern und Anbietern von KI-Hardware und von KI-Software, Anwendern von KI-Hard- oder -Software für den eigenen Unternehmenszweck und Dienstleister im Bereich von KI. Bis 2030 erwarten Experten für die Künstliche Intelligenz einen Wertschöpfungsbeitrag zum weltweiten Bruttosozialprodukt in Höhe von 1,2 Prozent pro Jahr. Bei den bis zu 160 Portfoliounternehmen des „AI Leaders“ handelt es sich um Gesellschaften mit einer führenden Marktstellung. Das Portfoliomanagement-Team setzt den digitalen Investmentprozess „TOPAS“ des Wertpapierinstituts ELAN Capital-Partners GmbH ein. Dieser wurde für die zeitnahe Steuerung von Portfoliobausteinen konzipiert und balanciert Tag für Tag die Allokation des Portfolios, um den sich jeweils ändernden Marktbedingungen zu entsprechen. Damit können die Faktorprämien von Wachstumswerten eingenommen werden, während die Volatilität auf einem gesamtmarktüblichen Niveau gehalten wird. Weitere Informationen unter https://ai-leaders.de

    Pressekontakt:

    AI LEADERS
    Herr Christian Hintz
    Kronprinzstraße 17
    70173 Stuttgart

    fon ..: +49 (0) 711 63 22 42
    web ..: https://ai-leaders.de
    email : info@christianhintz.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Investments in Künstliche Intelligenz: Immer für alles offen bleiben!

    auf News Informieren publiziert am 18. Mai 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 74 x angesehen