• Viele haben Angst, dass sie nach einer Operation an der Bandscheibe unter eingeschränkter Beweglichkeit leiden, an Leistungssport gar nicht zu denken. Diese Angst ist unbegründet.

    BildMünchen, 04.08.2022 – Sport nach Rücken OP – mit minimal-invasiver Bandscheibenoperation

    Rückenschmerzen sind zur Volkskrankheit Nummer Eins geworden. Stress, falsche Belastung, Verschleiß und Bewegungsmangel zeigen sich bei gut einem Viertel der Deutschen. Mindestens einmal pro Jahr wird der Arzt aufgrund von Rückenbeschwerden aufgesucht. Viele Menschen leiden unter einer chronischen Erkrankung, können früher oder später nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen oder quälen sich durch das tägliche Leben.

    Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit müssen nicht sein

    In vielen Fällen lassen die akuten Beschwerden nach einiger Zeit nach, doch sie können das Leben in Beruf und Freizeit stark einschränken. Oftmals kommen die Schmerzen wieder zurück, aus akuten Schmerzen wird ein chronisches Leiden. Sport und Rücken passen dabei gut zusammen, besonders im Sinne der Vorbeugung.

    Sportarten wie Schwimmen, Radfahren, Tanzen, Jogging oder Nordic Walking stärken die Muskeln und können sich positiv auf die Rückenbeschwerden auswirken, oder sie sogar verhindern.

    Rückenschmerzen können verschiedene Ursachen haben, unterschieden wird zwischen spezifischen und unspezifischen Varianten. Die spezifischen Beschwerden sind durch eindeutige körperliche Befunde zu belegen, z.B. einen Bandscheibenvorfall – die häufigste Ursache.

    Weitere Gründe für immer wieder kehrende Rückenschmerzen sind Muskelverspannungen, Skeletterkrankungen, Verschleißerscheinungen, Rheuma, Gicht oder Missbildungen. Die Beschwerden äußern sich in starken Schmerzen des unteren Rückens, die bis in den Fuß ausstrahlen können. Gefühlsstörungen, Kribbeln, Taubheit oder Lähmungserscheinungen im Bein oder den Oberschenkeln sind weitere Anzeichen. Eine genaue Diagnose kann nur zusammen mit dem Facharzt erfolgen, oft kommt es zu einer unvermeidbaren Bandscheibenoperation.

    Spezialisierung und höchste Qualifikation

    Das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, die Klinik Apex-Spine ist international bekannt. Die Klinik mit Sitz in München hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rücken- und Nackenschmerzen sowie Erkrankungen der Wirbelsäule spezialisiert. Das erfahrene Team von Spezialisten in Orthopädie, Neurochirurgie, Physio- und Sporttherapie deckt sowohl das komplette Spektrum der konservativen Behandlungsmethoden ab als auch insbesondere neu, moderne, sehr innovative Operationsmethoden zur minimalinvasiven Wirbelsäulen Chirurgie.

    Apex-Spine – das Wirbelsäulencenter mit internationaler Bekanntheit

    In diesem Bereich haben die dort arbeitenden Wirbelsäulen Chirurgen zum Teil über 20 Jahre Erfahrung und sind nicht nur extrem qualifiziert, sondern auch hochgradig spezialisiert auf Eingriffe an der Bandscheibe, die präzise und punktgenau das Problem beseitigen, ohne zu Einschränkungen bei der Beweglichkeit zu kommen. Weil diese Technik so schonend ist, braucht es in der Regel auch keine lange Schonung nach der Operation.

    Ein abgestimmtes Behandlungskonzept soll dafür sorgen, dass die Patienten effektiv, schonend und risikoarm behandelt werden können. Die endoskopische Bandscheibenoperation ist eine der modernen Methoden für einen minimal-invasiven Eingriff.

    Sport und Rücken – wie schnell kann mit dem Training wieder begonnen werden?

    Die sanfte Bandscheibenoperation ermöglicht vielen Menschen eine rasche Rückkehr zu den gewohnten sportlichen Aktivitäten. Bekannte Sportler wie der WM-Ruderer Matthias Schömann-Finck, die Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch, der Boxweltmeister der WBA und WBC im Supermittelgewicht Mikkel Kessler oder Baskettballspieler der (NBA US-amerikanischen Baskettball Liga), sie alle profitieren von der effizienten Methode. Wo konventionelle Methoden versagen, eine Reha nicht mehr hilft, hilft die minimalinvasive Nukleotomie.

    Der Eingriff verlangt keine große Narkose, bereits nach wenigen Stunden kann der Patient wieder gehen, meist nach einem Tag entlassen werden. Viele Profisportler konnten durch den schmerzarmen Eingriff und die moderne Operationsmethode schnell wieder ihrem Training nachgehen, waren teilweise sogar leistungsfähiger als zuvor.

    Jeder Patient mit Rückenschmerzen ist in der Klinik Apex-Spine herzlich willkommen. Eine Behandlung auf höchstem Niveau erwartet den Interessierten, nach der Kontaktaufnahme findet ein Erstgespräch statt, bei dem alle Fragen im Vorfeld beantwortet werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München
    Deutschland

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com

    Das international bekannte Wirbelsäulenzentrum apex spine in München, mit seinem renommierten Team aus Orthopäden, Neurochirurgen, Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Sporttherapeuten hat sich auf die Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Wirbelsäulen-erkrankungen spezialisiert.

    Pressekontakt:

    apex spine Center
    Herr Dr. med. Michael D. Schubert
    Dachauerstraße 124A
    80637 München

    fon ..: 089-15001660
    web ..: http://www.apex-spine.de/
    email : info@apex-spine.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Leistungssport nach einer Rücken-OP? Ja, bei der richtigen Operationstechnik

    auf News Informieren publiziert am 4. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen