• Der „Wyss Diagnostics Accelerator“ soll die Entwicklung bahnbrechender diagnostischer Technologien vorantreiben, die den ungedeckten Bedarf im Gesundheitssektor adressieren.

    BildDie Lifespin GmbH mit Sitz in Regensburg (Deutschland) und Büros in Boston, Massachusetts, gab heute bekannt, dass sie eines der 24 Gründungsmitglieder des Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering at Harvard University’s Diagnostics Accelerator (Wyss DxA) Industrial Participant Program (IPP) ist, das nun offiziell startet. Das Wyss DxA IPP soll als Drehscheibe für die Zusammenarbeit mit der Industrie im Rahmen des Wyss Diagnostics Accelerator dienen, dessen Ziel es ist, neue medizinische Diagnosetechnologien zu identifizieren und zu beschleunigen, um ungedeckte oder unterversorgte Bedürfnisse im Gesundheitswesen zu erfüllen.

    Ursprünglich wurde das IPP im Jahr 2021 als Pilotprogramm ins Leben gerufen. Vor kurzem wurde es von der Pilotphase in ein offizielles Programm innerhalb des Harvard-Systems umgewandelt und seine Basis an ersten Industriepartnern, einschließlich Lifespin, konsolidiert.

    In einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung des Wyss-Instituts heißt es: „Das IPP dient als Plattform für die Erkundung von Kooperationen in der gesamten diagnostischen Entwicklungspipeline, von der Entdeckung im Frühstadium bis zur Bereitstellung neuer Diagnostika.“ Darüber hinaus ermöglicht das IPP den Mitgliedsunternehmen den Kontakt zu Fachexperten und wichtigen Meinungsführern innerhalb des Harvard-Ökosystems sowie über das externe Netzwerk des Wyss DxA zu wichtigen Interessengruppen, einschließlich Investoren, Aufsichtsbehörden, Kostenträgern und anderen wichtigen Einrichtungen.

    Lifespin, ein aufstrebendes medizinisches Start-up, baut eine hochgradig skalierbare, automatisierte Technologieplattform für die Diagnostik auf, die fortschrittliche, digitalisierte Metabolomdaten, proprietäre Softwaretechnologie und künstliche Intelligenz nutzt, um einzigartige Biomarker im Stoffwechsel eines Patienten zu identifizieren, die sowohl auf Risikofaktoren als auch auf frühe Krankheitsstadien hinweisen können, wobei der Schwerpunkt auf bestimmten Krebsarten, Diabetes, Fettleibigkeit und neurologischen Störungen liegt. Lifespin verfügt bereits über eine der weltweit größten und umfassendsten Datenbanken mit Stoffwechsel-Gesundheitsprofilen gesunder und kranker Personen, die mehrere Alters- und biologische Geschlechtsgruppen sowie spezifische Krankheiten in den Bereichen Neurologie, Onkologie und Entzündungen abdecken. Aktuelle Entwicklungen in den Bereichen allgemeiner Gesundheitsstatus, Onkologie und Neurologie, lassen erste regulierte Produkte in der Humandiagnostik für 2023 erwarten.

    Fortschritte in der Wissenschaft des Metaboloms

    Die Nutzung des Metaboloms als kosteneffizientes und präziseres Diagnoseinstrument ist für medizinische Forscher seit langem von großem Interesse. Die Identifizierung von Variationen im menschlichen Metabolom, die auf das Vorhandensein von Krankheiten hinweisen, bevor Symptome auftreten, würde die Tür zu einer weitaus präziseren und bahnbrechenden Form der Diagnostik öffnen, die schließlich zum Goldstandard für zahlreiche Indikationen und neue diagnostische Produkte werden könnte, für die es heute noch keine Verfahren gibt, z. B. für die Präzisionsüberwachung von Arzneimitteln im klinischen, pharmazeutischen und Forschungsbereich sowie für die Präzisionsernährung bei Diabetes, Adipositas und Diätetik.

    „Der Rahmen des Wyss DxA IPP ist sehr gut auf die Mission von Lifespin abgestimmt, neue, bahnbrechende Innovationen für hochwertige Gesundheitsdiagnostik zu liefern“, sagte Dr. Ali Tinazli, CEO von Lifespin. „Wir fühlen uns geehrt, zu einer sehr ausgewählten Gruppe von Technologieunternehmen zu gehören, die eingeladen wurden, an dieser wichtigen medizinischen und wissenschaftlichen Gemeinschaft teilzunehmen, die unsere Mission unterstützen wird, die Wissenschaft der Nutzung digitaler Stoffwechselprofile für die Früherkennung von Gesundheitszuständen, die Stadieneinteilung von Krankheiten und die Überwachung des Behandlungserfolgs voranzutreiben.“

    Das Wyss DxA IPP wird gemeinsam von Dr. Rushdy Ahmad und Prof. Dr. David Walt geleitet. Dr. Walt ist Mitglied der Kernfakultät am Wyss-Institut, Professor für Pathologie am Brigham and Women’s Hospital und wissenschaftlicher Mitgründer mehrerer Life-Science-Unternehmen.

    „Die Aufgabe des Wyss DxA ist es, innovative diagnostische Tests auf den Markt zu bringen und die Krankheitslast für Patienten mit hohem ungedecktem Bedarf zu verringern. Unser Ziel ist es, die Fristen zu verkürzen und die Auswirkungen auf das Leben zu messen“, sagte Dr. Ahmad. „Wir freuen uns, dass wir Lifespin einladen konnten, dem Industriepartnerschaftsprogramm beizutreten und sinnvolle Partnerschaften innerhalb unseres Stakeholder-Netzwerks zu unterstützen und zu fördern.“

    Link zur Wyss DxA Pressemitteilung: https://wyss.harvard.edu/news/wyss-diagnostics-accelerators-industrial-participant-program-goes-official/

    Weitere Informationen ebenfalls unter: https://www.lifespin.health

    Safe Harbor-Erklärung: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen beinhalten. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, einschließlich Prognosen zu Umsätzen, Bruttomargen, Erträgen oder anderen finanziellen Posten, Aussagen zu Strategien oder Plänen für zukünftige Operationen, Aussagen zu neuen Funktionen, Verbesserungen oder Upgrades unserer bestehenden Anwendungen oder Pläne für zukünftige Anwendungen, Aussagen zur erwarteten Leistung oder zum erwarteten Nutzen unserer Angebote, Aussagen zu aktuellen oder zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen und alle anderen Aussagen, die auf Erwartungen oder Überzeugungen basieren. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, unterliegen sie inhärenten Ungewissheiten, Risiken und Änderungen der Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse und unsere Finanzlage können erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind, und daher sollten Sie sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, die wir möglicherweise machen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    lifespin GmbH
    Herr Dr. Ali Tinazli
    Am Biopark 13
    93053 Regensburg
    Deutschland

    fon ..: +1 310-467-1112
    web ..: https://www.lifespin.health
    email : ali.tinazli@lifespin.health

    Lifespin ist ein Deep-Data-Unternehmen, das darauf abzielt, krankheitsbedingte Abweichungen im menschlichen Stoffwechsel zu erkennen. Die firmeneigene Technologie von Lifespin, die Biologie, Deep Data, künstliche Intelligenz und Cloud-Plattformen zusammenführt, um einzigartige digitale Einblicke in den Stoffwechsel zu liefern, ermöglicht einen neuen Bereich der Präzisionsdiagnostik, der auf Studien basiert, die zeigen, dass die Pathogenese den Stoffwechsel beeinflusst und spezifische Veränderungen im Vorhandensein und in der Menge von Metaboliten verursacht. Lifespin hat eine der weltweit größten firmeneigenen Biobanken aufgebaut, die bereits mehr als 200.000 menschliche Blutproben enthält. Mithilfe der firmeneigenen Diagnosetechnologie ist Lifespin in der Lage, einzelne Stoffwechselvorgänge quantitativ zu erfassen, d. h. bis zu Hunderte von Metabolitkonzentrationen mit einer einzigen Kernspinresonanzmessung (NMR) zu messen und hausinterne Metabolom-Messungen durchzuführen, wobei Stoffwechselprofile digitalisiert werden, die Milliarden von Stoffwechselbeziehungen umfassen. Diese digitalen Stoffwechselprofile ermöglichen ein systematisches Mapping über verschiedene Gesundheitszustände hinweg. Zusammengenommen haben die Technologie und die Weltklasse-Datenbank von Lifespin das Potenzial, Differenzialdiagnosen und die Früherkennung von Gesundheitszuständen, die Stadieneinteilung von Krankheiten, die Überwachung des Behandlungserfolgs und die personalisierte Medizin zu ermöglichen, den Goldstandard in zahlreichen Indikationen zu verbessern und neue diagnostische Produkte hervorzubringen, für die es heute noch keine gibt (z. B. bei einigen neurologischen Krankheiten); Präzisions-Arzneimittelüberwachung für den klinischen, pharmazeutischen und Forschungsbereich; und Präzisions-Ernährung für Diabetes, Fettleibigkeit, Diät- und Lebensstil-Interventionen. Das Cloud-basierte Geschäftsmodell von Lifespin basiert auf einer proprietären Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für Diagnostik und Gesundheitsinformationen und ist global skalierbar. Tests zur Erkennung von neurologischen, Krebs- und Entzündungskrankheiten befinden sich in der Entwicklung; erste regulierte Produkte werden für 2023 erwartet. Die bisher von Lifespin angebotenen Produkte sind nur für Forschungszwecke (Research Use Only, RUO) und nicht für den Einsatz in der Diagnostik bestimmt. Der Beirat von Lifespin besteht aus wichtigen Meinungsführern wie James Rothman (Nobelpreisträger für Physiologie/Medizin, Sterling-Professor für Zellbiologie an der Yale University, New Haven, CT, USA) und anderen prominenten Persönlichkeiten aus den entsprechenden Fachgebieten. Lifespin ist nach ISO13485:2016 zertifiziert.

    Pressekontakt:

    lifespin GmbH
    Herr Dr. Ali Tinazli
    Am Biopark 13
    93053 Regensburg

    fon ..: +1 310-467-1112
    web ..: https://www.lifespin.health
    email : ali.tinazli@lifespin.health


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lifespin ist Gründungsmitglied im Industrial Participant Program des Wyss DxA der Harvard University

    auf News Informieren publiziert am 20. April 2023 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 20 x angesehen