• 12. November 2020, Montreal, Quebec – Maple Gold Mines Ltd. (TSX-V: MGM) (OTCQB: MGMLF) (FSE: M3G) („Maple Gold“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/maple-gold-mines-ltd/) gibt bekannt, dass die Ergebnisse kürzlich abgeschlossener geophysikalischer Untersuchungen die Abgrenzung eines neuen und stark höffigen Zielgebiets südlich der bekannten Mineralressource auf dem Goldprojekt Douay des Unternehmens im Norden von Quebec, Kanada, ermöglicht haben. Das Unternehmen plant jetzt, Bohrungen auf diesem Ziel als Teil seines derzeit laufenden Herbstbohrprogramms 2020 aufzunehmen.

    Das Unternehmen hat kürzlich geophysikalische Untersuchungen durchgeführt, die ein IP-Gitter (Induzierte Polarisation) umfassen, das sich weit südlich des Mineralressourcengebiets erstreckt und eine der stärksten Aufladbarkeitsanomalien (bis zu 30 mV/V) auf der gesamten Liegenschaft Douay zeigt. Die neu abgegrenzte Aufladbarkeitsanomalie mit dem Namen P8 Target erstreckt sich über ein 1,2 km2 großes Gebiet, das ungefähr 0,7 km südlich der Porphyry Zone beginnt, und überlappt teilweise einen der breitesten (> 400 m Streichlänge) luftgestützten elektromagnetischen Leiter (EM), der im Rahmen einer luftgestützten Vermessung im Jahr 2016 auf der Liegenschaft identifiziert wurde (siehe Abbildungen 1, 2 und 3 unten).

    Fred Speidel, Vice-President Exploration für Maple Gold, kommentierte: Das P8 Target ist, was die Stärke und das Ausmaß überlappender Aufladungs- und Leitfähigkeitssignale betrifft, geophysikalisch anders als jede andere bekannte vererzte Zone in Douay. Während es einige geologische Ähnlichkeiten zu unseren vorhandenen Goldressourcen gibt, wie zum Beispiel die höhergradigen Zonen Douay West und 531, weist das Ziel auch geologische und geophysikalische Ähnlichkeiten mit der pyritischen Goldvererzung auf, die für das in der Vergangenheit produzierende Minengebiet Telbel charakteristisch ist, das durch Bohrungen auf zusammenfallenden magnetischen Anomalien am Boden und EM-Anomalien entdeckt wurde.

    Dieses neue Aufladbarkeitsziel ist ein weiteres Beispiel für das signifikante Entdeckungspotenzial auf dem großen Liegenschaftspaket des Unternehmens. Ähnliche Milieus gibt es auch in mehreren Bereichen auf der Liegenschaft Douay, wo das Unternehmen weiterhin Modelle und Zielkonzepte anwendet, die das Verständnis des Unternehmens für andere hochgradige Goldminen in der unmittelbaren Umgebung wirksam nutzen, schloss Speidel.

    Das Unternehmen hat zusätzliche Genehmigungen für die Hinzunahme von Bohrstellen in dieses Ziel beantragt, um das Gebiet auf potenziell höhergradige Gold- und Nichtedelmetallvererzungen zu überprüfen. Gegen Ende des Explorationsprogramms im Herbst 2020 werden voraussichtlich bis zu drei tiefere (ca. 400 m) Bohrungen niedergebracht (siehe Bohrungen SP-001, SP-002 und SP-003 in den Abbildungen 2 und 3 unten).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54218/12112020_DE_MGM_Prcom.001.jpeg

    Abb. 1: Lagekarte des neuen P8 Target. Beachten Sie das Ausmaß dieses Ziels in Bezug auf verschiedene Ressourcenzonen. Syenitkörper zugehöriger (proximaler) Goldvererzung kommen in den Zonen Nika und Porphyry vor, während entferntere vererzte Zonen wie Douay West (DW) und 531, einschließlich des P8 Target, durch eine stärkere strukturelle Kontrolle und räumlichen Zusammenhang mit Sedimenthorizonten innerhalb einer überwiegend basaltischen Abfolge charakterisiert sind.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54218/12112020_DE_MGM_Prcom.002.png

    Abb. 2 und 3: P8 Target (violette Striche), definiert als kombinierter und überlappender luftgestützter EM-Leiter 2016 (Abb. 2, links) und Aufladbarkeitsanomalie 2020 in 300 m Tiefe (Abb. 3, rechts). Durchgezogene braune Linien repräsentieren historische INPUT-Leiterachsen. SP-Löcher sind derzeit zulässig.

    Historische Bohrungen und geologischer Rahmen

    Bohrungen in unmittelbarer Umgebung des P8 Target sind spärlich. Die Geologen des Unternehmens untersuchten jedoch kürzlich zwei kurze historische Bohrungen (70574 und 70575), die Inco im Jahr 1988 niedergebracht hatte (bis zu einer maximalen Bohrtiefe von 244 m oder ungefähr 190 m vertikale Tiefe), und beobachteten ein stark vererztes System im Kern über mehrere zehn Meter mit erhöhten Pyrit- und anomalen Goldgehalten (30-580 ppb). Dieses System entwickelte sich in mächtigen Interflow-Exhalitionshorizonten sowie in den angrenzenden Basalten mit Biotit-Alteration. Diese beiden Bohrungen liefern einen Konzeptnachweis für das Vorkommen eines vererzten Systems in diesem Gebiet. Sie waren jedoch zu kurz, um die Aufladbarkeitsanomalie des P8 Target, die sich bis mindestens 450 m Tiefe erstreckt (über das Doppelte des vertikalen Abschnitts, der mittels der historischen Bohrungen überprüft wurde).

    Der Kern des zugehörigen EM-Leiterziels, der gegenüber dem Kern der Aufladbarkeitsanomalie um etwa 350 m nach Osten versetzt ist, wurde noch nie mittels Bohrungen überprüft. Zu den fünf Bohrungen neben und östlich dieses Ziels gehört DO-17-198, die mehrere nichtedelmetallreiche Abschnitte mit anomalem Goldgehalt durchteuft. Der beste Abschnitt ist: 0,19 % Zn, 0,02 % Cu und 25 ppb Au über 32,7 m in einem mafisch-felsischen Kontakt, der wiederum durch einen mächtigen Interflow-Sedimenthorizont mit reichlich vorhandenen Exhaliten gekennzeichnet ist. Die Bohrung DO-17-201A, die weitere 300 m südöstlich angesetzt wurde, durchteufte grafitische Sedimente mit Karbonatitinjektionen: 2,75 % Zn, 0,02 % Cu und 44 ppb Au über 6,4 m (siehe Abbildung 4 rechts). Die historische Bohrung 54441 wurde aufgegeben, bevor sie das Grundgebirge erreichte, und die Bohrung D-92-23 mächtige Abschnitte mit schwachen anomalen Goldgehalten. Analysen auf Nichtedelmetalle wurden jedoch nicht durchgeführt.

    Historische Bohrungen im P8 Target zeigen deutlich, dass es ein stark vererztes System gibt, das die neue Aufladbarkeitsanomalie des Unternehmens einschließt und sich darüber hinaus erstreckt (Abbildung 4 links). Ferner unterstützen die Nichtedelmetallergebnisse weit östlich des signifikantesten EM-Leiters auf der Liegenschaft das Potenzial für erhöhte Nichtedelmetallgehalte in der Region.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54218/12112020_DE_MGM_Prcom.003.png
    Abb. 4: Links, neuer Vererzungstyp aus der historischen Bohrung 70575, beginnend an der Obergrenze des Grundgebirges: pyritische Quarzbrekzie im verdickten Interflow-Sediment-/ Exhalit-Horizont. Rechts, Kern der historischen Bohrung DO-17-201A: Ein weiterer neuer Vererzungstyp, einschließlich weißer Karbonatitinjektionen mit grobkörniger brauner Zinkblende in stark grafitischen schwarzen Interflow-Sedimenten und Vulkaniten mit Serizit-Fe-Carbonat-Alteration (blasseres Grün).

    Qualifizierte Person

    Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde unter der Aufsicht von Fred Speidel, M.Sc., P.Geo., Vice President Exploration von Maple Gold geprüft und zusammengestellt. Herr Speidel ist gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person. Herr Speidel hat die Daten hinsichtlich der Explorationsinformation in dieser Pressemitteilung bestätigt aufgrund seiner direkten Beteiligung an den Arbeiten. Fur eine vollständige Beschreibung der Protokolle besuchen Sie bitte die QA/QC-Seite des Unternehmens auf seiner Website.

    Über Maple Gold

    Maple Gold Mines Ltd. kontrolliert das 357 Quadratkilometer große Goldprojekt Douay, das sich innerhalb des produktiven Abitibi-Grünsteingürtels im Norden Quebecs, Kanada, befindet. Das Projekt verfügt über eine mit National Instrument 43-101 konforme etablierte Goldressource von 422.000 Unzen in der Kategorie angezeigt (8,6 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 1,52 g/t Au) und 2,35 Millionen Unzen in der Kategorie geschlussfolgert (71,2 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 1,03 g/t Au) mit beträchtlichem Potenzial für eine Ressourcenerweiterung und neue Entdeckungen. Das Projekt profitiert von einem außergewöhnlichen Infrastrukturzugang und das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Durchführung aggressiver Explorationsprogramme zur Erweiterung und Aktualisierung der bekannten Ressource. Für weitere Informationen besuchen sie bitte: www.maplegoldmines.com.

    FÜR MAPLE GOLD MINES LTD.

    „Matthew Hornor“

    B. Matthew Hornor, President & CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Mr. Joness Lang
    Executive Vice President
    Cell: 778.686.6836
    Email: jlang@maplegoldmines.com

    Ms. Shirley Anthony
    Director, Corporate Communications
    Cell: 778.999.2771
    Email: santhony@maplegoldmines.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Vorausschauende Aussagen:

    Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Informationen“ und vorausblickende Aussagen“ (gemeinsam als „vorausblickende Aussagen“ bezeichnet) gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen, einschließlich Aussagen über den Abschluss des Joint Venture und der Finanzierung sowie der Verwendung der Erlöse der Finanzierung. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, Unsicherheiten und der bestmöglichen Einschätzung des Managements über zukünftige Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen mit Risiken und Unsicherheiten verbunden sind. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Für eine detailliertere Erörterung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen vorausblickenden Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, lesen Sie bitte die von Maple Gold Mines Ltd. bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen, die auf www.sedar.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com verfügbar sind. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver
    Kanada

    email : gorr@maplegoldmines.com

    Pressekontakt:

    Maple Gold Mines Ltd.
    Gregg Orr
    2200 – 885 West Georgia Street
    V6C 3E8 Vancouver

    email : gorr@maplegoldmines.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Maple Gold berichtet ausführlich über signifikantes neues Explorationszielgebiet südlich der bekannten Ressource in Douay

    auf News Informieren publiziert am 12. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 1 x angesehen