• Ein neues ZIM-Netzwerk der IWS GmbH wird ab Herbst 2024 an Lösungen für eine zukunftsweisende Diagnostik arbeiten. Zur Entwicklung von Biotech-Produkten werden KMU und Forschungseinrichtungen gesucht.

    BildInnovative Lösungen für eine zukunftsweisende Diagnostik und Therapie

    Die moderne Medizin steht vor enormen Herausforderungen. Neben einer stetigen Zunahme alters- und lebensstilbedingter Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Demenz sind wir mit neuen Krankheitserregern und einer zunehmenden Schadstoffbelastung durch unsere Umwelt konfrontiert. Um mit diesen medizinischen Herausforderungen mitzuhalten, braucht es innovative Ansätze zur optimalen Diagnose und Therapie dieser Krankheiten. Erfolgreiche Entwicklungen sind dabei zunehmend transdisziplinär und vereinen Medizin, Technik und biologische Wissenschaft. Ein neues ZIM-Innovationsnetzwerk der IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH wird ab Herbst 2024 an solchen Lösungen arbeiten. 

    Ziele der Netzwerkarbeit

    Nach dem Prinzip „Von der Bench in die medizinische Praxis“ sollen im Rahmen der Netzwerkarbeit neue Biotech-Produkte und -Verfahren entwickelt werden, deren Ziele darin bestehen:

    * durch hochpräzise Analytik eine sichere Diagnostik zu gewährleisten,
    * durch die Translation neuester Erkenntnisse der Zell- und Gewebetechnik patientenindividuelle Therapien zu entwickeln und
    * durch neuartige Prozesstechniken eine effizientere Wirkstoffforschung zu betreiben.

    In gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sollen die technologischen Voraussetzungen geschaffen werden, um die hierfür benötigten, innovativen Materialien, Prozesse und Zukunftstechnologien patient:innengerichtet nutzen zu können. Das Netzwerk fokussiert sich dabei auf die folgenden Themenbereiche:

    * Zell- und Gewebetechnik: z. B. Bioprinting- und Tissue-Engineering-Verfahren, Drug-Delivery-Systeme, Immuntherapien oder Biomaterialien als bioaktive Scaffolds
    * Analytik und Diagnostik: z. B. Hochdurchsatz-Arrays, Biosensoren, funktionale Bildgebung oder Point-of-Care-Diagnostika
    * Simulationen und Big Data: z. B. Omics-Technologien und On-a-chip-Technologien

    Nutzen Sie jetzt ideale Förderbedingungen für Ihre Entwicklungsprojekte!

    Das Netzwerk dient als Plattform, um eine aktive Zusammenarbeit aller Partner:innen zu ermöglichen. Die IWS GmbH fungiert als Managementeinrichtung und steht den Partner:innen aktiv mit Rat und Tat zur Seite. Wir begleiten sie von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Bewilligung von Förderprojekten und übernehmen auf Wunsch im Anschluss deren Verwaltung. Damit möchten wir Unternehmen bei der Realisierung ihrer innovativen Projekte unterstützen. Wir freuen uns über neue Kontakte zu Vertreter:innen folgender Technologiebereiche, Branchen und Wirtschaftszweige:

    Unternehmen (KMU)

    * Biotechnologie & Biomedizin
    * Medizintechnik
    * Labor- und Analysetechnik
    * Medizinische Robotik
    * Mikrofluidik & Mikroelektronik
    * Diagnostik

    Forschungseinrichtungen (FE)

    * Biomedizinische Technik
    * Biosensorik
    * Zelltechnik & Zelltherapie
    * Nanowissenschaften
    * Molekularbiologie & Experimentelle Medizin
    * Analytik

    Machen Sie den nächsten Schritt und werden Sie Teil unseres Innovationsnetzwerks. Gemeinsam gestalten wir die Zukunft der Medizin!

    _Haben Sie Interesse am Austausch mit uns, einer Netzwerkmitgliedschaft oder bereits eine eigene, innovative Projektidee für das geplante Netzwerk? Melden Sie sich gern bei mir._

    Dr. Emma Pietsch
    Netzwerkmanagerin
    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Deichstraße 29 | 20459 Hamburg
    Telefon +49 40 3600 663-22
    E-Mail e.pietsch@iws-nord.de
    Web www.iws-nord.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Frau Carmen Schulte
    Deichstraße 29
    20459 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 04036006630
    fax ..: 040360066320
    web ..: https://www.iws-nord.de/
    email : mail@iws-nord.de

    Die Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen ist der Schlüsselfaktor für Wachstum und Beschäftigung. Viele dieser Unternehmen sind Weltmarktführer mit Hightech-Produkten in bestimmten Marktnischen oder in Zulieferketten für große Unternehmen. IWS steht für den Technologie- und Wissenstransfer zwischen Industrie und Spitzenforschung und agiert branchenübergreifend dort, wo Innovation entsteht. Wir arbeiten in mehreren Technologienetzwerken mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen, die den Nukleus für die gemeinschaftliche Entwicklung hochinnovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen darstellen. Wir machen Ihre innovativen Ideen marktfähig!

    Pressekontakt:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Herr Patrick Zessin
    Deichstraße 29
    20459 Hamburg

    fon ..: 04036006630
    email : mail@iws-nord.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mitglieder gesucht: Biotechnologie & Analytik der neuen Generation

    auf News Informieren publiziert am 10. Juni 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 13 x angesehen