• Heutzutage sind Streaming Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Co. so gut wie unentbehrlich.

    BildDie Leute wollen selbst entscheiden, was sie wann und wo schauen. Wie bei Filmen & Serien durchleben nun sogenannte Podcasts den gleichen Prozess.

    Sie gewinnen immer mehr an Popularität und Konkurrenz, so dass eine stetig wachsende Auswahl gegeben ist. Gerade während einer Autofahrt, während des Sports, zum Frühstück oder vor dem Einschlafen werden häufig Podcasts konsumiert.

    Welche Lehren ziehen wir aus Podcasts und inwiefern nutzen sie uns im Berufsalltag? Stellen sie vielleicht eher Zeitverschwendung dar?

    Dies und noch mehr wird im Folgenden beantwortet oder zumindest anhand verschiedener Perspektiven genauer unter die Lupe genommen!

    Doch zuerst: Was ist eigentlich ein Podcast?
    Ein Podcast setzt sich aus mehreren Mediendateien oder Episoden zusammen, die man abonnieren kann, woraufhin man Benachrichtigungen hinsichtlich neuer Folgen bekommt. Außerdem steht die erste Silbe „pod“ für portable on demand und „cast“ für Broadcast (Sendung/Ausstrahlung).

    Uns steht eine beinahe unendliche Themenvielfalt zur Verfügung, jedoch gehören Genres wie Comedy, Entertainment und Liefstyle in jedem Fall zu den Lieblingsthemen.

    Gemäß einer ARD/ZDF-Online-Studie hören etwa 13% auf regelmäßiger Basis Podcasts. Das bedeutet jedoch, dass 87% der Deutschen kein Interesse für Podcasts hegen. Stattdessen lesen immerhin 61% immer gerne noch Bücher! Außerdem sind auch andere „qualitativ hochwertiger“ umgesetzte Formate attraktiver für die Kosument*innen. Zum Beispiel in Form von YouTube Videos, Twitch Streams, Serien und Filmen.

    Podcasts entsprechen also eher einem „Nischenprodukt“, doch das Interesse steigt sicherlich stetig. Entsprechend interessieren sich auch Unternehmen immer mehr für diese Plattform, da sie Potenzial im damit verbundenen Marketing sehen.

    Wann ist der Schritt zum eigenen Podcast sinnvoll?
    Corporate Podcasts können den Kontakt zum Kunden stärken, da die direkte Ansprache an die Hörer*innen Vertrauen und eine etwas „persönlichere“ Verbindung schafft. Das Branding ist dabei elementar. Der Titel sollte einprägsam und vor allem kreativ und prägnant sein. Als gutes Beispiel dienen Titel wie: „Gemischtes Hack“, „Mordlust“ oder „Lanz und Precht“. Diese Titel vereinen Einprägsamkeit und ein Alleinstellungsmerkmal und stellen somit sehr gute Referenzen dar.

    Ein Podcast ist für ein Unternehmen insofern nützlich, als dass es möglich wird, genau auf das Zielpublikum einzugehen und das Unternehmen präsenter zu machen.

    Eine allgemeine Beschreibung des Podcasts sollte gegeben sein, um darüber zu informieren, was dieser Podcast bereithält. Ebenso ist es empfehlenswert, jede Folge nicht nur mit einem treffenden & attraktiven Titel zu versehen, sondern auch mit einer individuellen Beschreibung. Um ein möglichst großes und breit gefächertes Publikum zu erreichen, empfiehlt sich die Suche nach Keywords. Die Suchmaschinenoptimierung unterstützt dabei, über Podcast-Verzeichnisse, sowie auch über Suchmaschinen auffindbar zu sein.

    Podcasts sind nachhaltig effektiv, da sie immer wieder aufs Neue abgehört werden können und Vorteile im Werbebereich mit sich bringen. Bei Podcasts neigen die Hörer*innen seltener dazu, die Werbung zu überspringen, da es etwas mehr Mühe kostet. Somit hört man gebannter zu, da es ebenso genau in beide Ohren geht.

    Des Weiteren kommt die Bildung nicht zu kurz. Sowohl die Podcaster*innen nehmen durch die Recherche zu aufkommenden Themengebieten etwas mit, als auch natürlich die Hörer*innen.

    Seien Sie sich bewusst, dass eine Strategie notwendig ist – es entwickelt sich eine Marke, welche fortlaufend repräsentiert wird, weswegen das Bewusstsein dessen elementar ist. Speziell die Tonqualität ist das Mittel zum Erfolg – sparen Sie also nicht bei dem Equipment.

    Derzeit haben sich noch nicht viele Unternehmen dazu entschieden, einen Podcast zu starten und bleiben bei herkömmlichen Plattformen wie Xing, LinkedIn, Facebook oder Instagram, weswegen nun die Chance genutzt werden sollte, erfolgreiche/-r Podcaster*in zu werden!


    Homepage – Bildungsinstitut Wirtschaft

    – Podcasts – die Bibel der Neuzeit? –

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Bildungsinstitut Wirtschaft
    Frau Nicole Biermann-Wehmeyer
    Up de Welle 17
    46399 Bocholt
    Deutschland

    fon ..: 02871-239508-8
    web ..: https://bildungsinstitut-wirtschaft.de
    email : info@bildungsinstitut-wirtschaft.de

    Bildungsinstitut Wirtschaft – Bundesweite Inhouse Seminare –

    Das Bildungsinstitut Wirtschaft ist spezialisiert auf praxisnahe Fortbildungen in den Bereichen

    o Kommunikation im Team
    o Gesunde Führung
    o Verkaufstraining
    o Telefontraining
    o Business Knigge
    o Social Media
    o Digitalisierung
    o Compliance
    o Datenschutz
    o Zeitmanagement
    o Ereignismanagement

    Die Themen werden in modernen Präsentationen für die Kunden vorbereitet und praxisnah und lebendig in Workshops an die Teilnehmer/innen weitergegeben.

    Die Präsentationen werden den Teilnehmern in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
    info@bildungsinistut-wirtschaft.de
    www.bildungsinstitut-wirtschaft.de

    Inhaberin:
    Juristin Nicole Biermann-Wehmeyer

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Bildungsinstitut Wirtschaft
    Frau Nicole Biermann-Wehmeyer
    Up de Welle 17
    46399 Bocholt

    fon ..: 028712395078
    web ..: https://bildungsinstitut-wirtschaft.de
    email : info@bildungsinstitut-wirtschaft.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Podcasts – die Bibel der Neuzeit?

    auf News Informieren publiziert am 27. Januar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 34 x angesehen