• TORONTO, 6. Mai 2021 – Richmond Minerals Inc. (TSXV: RMD) (Richmond oder das Unternehmen) gibt die Ergebnisse der Phase-IV-Kernbohrungen aus dem Projekt Ridley Lake des Unternehmens im Grünsteingürtel Swayze bekannt. Das Projekt liegt ungefähr 60 km östlich der von Newmont Goldcorp bearbeiteten Goldlagerstätte Borden in den Townships Raney und Rollo, Ontario.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58411/RICHMONDMINERALSINC_DE_PRCOM.001.jpeg

    In dieser Bohrphase wurden die auf den Konzessionsgebieten Aguara und Agaura West identifizierten Anomalien der induzierten Polarisation (IP) weiter überprüft, die sich durch eine hohe Aufladbarkeit und einen hohen spezifischen Widerstand auszeichnen. Richmond brachte sechs Diamantbohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.427,6 m nieder. Jedes Bohrloch wurde mit einem Azimut von 180 Grad und einer Neigung von -45 Grad niedergebracht. Die GPS-Koordinaten und die Bohransatzpunkte sind unten angegeben (Zone 17):

    Bohrung Rechtswe Endtiefe
    Nr. rt Hochwer(m)
    t
    (m)
    (m)
    RS20-33 372131 5303581357,6
    RS20-34 372138 5303763574
    RS20-35 372068 5303776573
    RS21-36 371753 5303722363
    RS21-37 371701 5303682360
    RS21-38 372279 5303808200

    Die signifikanten Ergebnisse sind im Folgenden angegeben:
    Bohrung Zone Von (mBis (Länge (Gehalt (
    Nr. ) m) m) g/t

    Au)
    RS20-33 Aguara We323 337 14 4,42
    st 326 329 3 18,2

    einschlie
    ßlich

    RS20-34 Aguara We482 498 16 0,30
    st 497 498 1 2,89
    516 551 35 0,44
    einschlie518 519 1 2,41
    ßlich 522 525 3 0,83
    532 535 3 1,76
    einschlie
    ßlich

    und
    und
    RS-21-37 RW-5 33 34 1 3,58

    Bitte beachten Sie, dass Bohrung RS20-38 ihre Zieltiefe von 550 m nicht erreicht hat und aufgrund gebrochener Bohrstangen bei 200 m eingestellt wurde. Die Bohrungen RS20-33 und RS20-34 überprüften die RW-1-Anomalie mit ihrer hohen Aufladbarkeit und spezifischem Widerstand am westlichen Ende der Zone Aguara West. Die Bohrung RS20-35 durchteufte mächtige Zonen mit anomalen Goldgehalten und könnte die westliche Grenze der Zone Aguara West definieren. Die Bohrungen RS21-36 und RS21-37 wurden angesetzt, um die Goldmineralisierung in der IP-Anomalie RW-5 zu überprüfen, die sich ungefähr 300 m westlich des Ansatzpunktes der Bohrung RS20-34 befindet. Die Bohrung RS-21-36 durchteufte auch mächtige Zonen der Pyritmineralisierung mit anomalen Goldgehalten, und die Bohrung RS-21-37 wurde als 50 m-Step-out-Bohrung westlich der Bohrung RS-21-36 angesetzt. Die Zone Aguara West bleibt zur Tiefe offen und die Zone RW-5 bleibt bis zur Tiefe und in Streichrichtung nach Westen offen.

    Die oben ausgewiesenen Bohrabschnitte stellen die axiale Kernlänge dar und die wahren Mächtigkeiten sind derzeit nicht bekannt. Es wurde ein QA/QC-Programm angewendet, das das Einfügen von im Labor hergestellten Standards und Blindproben sowie Doppelproben in die Charge der Bohrkernproben umfasst. Die Proben wurden der Einrichtung von Activation Laboratories in Timmins, Ontario, zur Goldanalyse mittels Brandprobe mit anschließender Atomadsorption oder Gravimetrieverfahren vorgelegt. Kontrollproben wurden auch an die Einrichtung von Northern Mining Analytical Labs in Timmins, Ontario, zur Goldanalyse mittels Brandprobe mit anschließender Atomadsorption oder Gravimetrieverfahren zugeschickt.

    Die in den Bohrkernen beobachteten goldhaltigen Abschnitte finden sich in verschiedenen metavulkanischen Gesteinsarten, die mit Bereichen der Scherzonenentwicklung, Bereichen mit intensiver Karbonatisierung und räumlicher Paragenese mit porphyrischen Intrusionen in Zusammenhang stehen. Weitere Kernbohrungen werden niedergebracht, um die Tiefenausdehnung der Goldmineralisierung im Gebiet Aguara West des Konzessionsgebiets Ridley zu überprüfen.

    Das Management von Richmond gibt ebenfalls die Wiederaufnahme der Explorationsarbeiten auf dem polymetallischen Konzessionsgebiet Oberzeiring im Bergbaugebiet der Steiermark in Österreich bekannt. Die Exploration in diesem Frühjahr konzentriert sich auf die Probenahme und geophysikalische Vermessung (Magnetik, Eigenpotenzial und IP) in einem neu entdeckten alten (keltischen oder römischen) Bergbaugebiet etwa 6 km südlich der Stadt Oberzeiring sowie in den vorrangigen Zielgebieten Purgstallofen und Dorfgraben, die 2,5 km südlich der mittelalterlichen Silbermine Oberzeiring liegen. Die Entnahme von Stichproben aus handgeschrämten Bergbau- und Bergebereichen in Oberzeiring im Jahr 2020 ergab Gehalte von bis zu 10,5 g/t Gold, 76,8 g/t Silber, 5.610 g/t Kupfer und 381 g/t Kobalt (siehe Pressemitteilung von Richmond vom 27. Juli 2020).

    Warren Hawkins, P.Eng, hat in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Minerals Projects die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt. Herr Hawkins gilt nicht als unabhängig vom Unternehmen (im Sinne von National Instrument 43-101), da er Wertpapiere des Unternehmens besitzt.

    Für Richmond Minerals,

    Franz Kozich, President
    Warren Hawkins, P. Eng, Exploration Manager

    VORSORGLICHER HINWEIS: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die keine historischen Fakten beinhalten. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Gelegenheiten wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne von Richmond, einschließlich des erfolgreichen Abschlusses der Transaktion. Es kann nicht garantiert werden, dass die Transaktion zu den in dieser Pressemeldung angekündigten Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird. Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Änderungen der allgemeinen Wirtschaftslage und der Lage der Finanzmärkte; die Fähigkeit von Richmond, gemäß zukünftiger Angebote Mittel aufzunehmen, einschließlich der zweiten Tranche des Angebots; Änderungen bei der Nachfrage nach und den Preisen von Mineralien; Entwicklungen in den Bereichen Rechtsstreitigkeiten, Gesetzgebung und Umwelt bzw. andere rechtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie jene Risiken, die in den von Richmond auf SEDAR eingereichten öffentlichen Unterlagen festgehalten werden. Obwohl Richmond der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zur Geltung kamen, vernünftig sind, sollte man kein übermäßiges Vertrauen in solche Informationen setzen. Die zukunftsgerichteten Informationen gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemeldung und es kann nicht gewährleistet werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Richmond lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Informationen ab, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Franz Kozich, President
    Warren Hawkins, P. Eng., Explorationsleiter
    Web: www.richmondminerals.com,
    E-Mail: warren@richmondminerals.com,
    Tel: +1 (416) 603-2114

    Quelle: Richmond Minerals Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Richmond Minerals Inc.
    Warren Hawkins
    120 Adelaide St. W, Suite 2500
    M5H 1T1 Toronto, ON
    Kanada

    email : warren@richmondminerals.com

    Pressekontakt:

    Richmond Minerals Inc.
    Warren Hawkins
    120 Adelaide St. W, Suite 2500
    M5H 1T1 Toronto, ON

    email : warren@richmondminerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    Richmond Minerals Inc. meldet aus dem Projekt Ridley Lake die bislang höchstgradigen Abschnitte mit 18,2 g/t Gold über 3 m

    auf News Informieren publiziert am 17. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 0 x angesehen