• Schäfer präsentiert neue berührungsfreie Sanitärtrennwand

    BildMit „Look & Wave smart“ bringt die Schäfer Trennwandsysteme GmbH aus Horhausen (Westerwald) eine Weiterentwicklung der bewährten, berührungslosen Türöffnung auf den Markt. Um eine WC-Kabinentür zu öffnen oder zu schließen, genügt es, die Hand vor den LED-Sensorbereich zu halten. Auf diese Weise sorgt das System für verbesserte Hygiene im Sanitärraum. Die neue Generation ist technisch und optisch optimiert und bietet Nutzern und Betreibern noch mehr Komfort und Sicherheit.

    Bei der WC-Kabinentür „Look & Wave smart“ erfolgt das Öffnen und Schließen mittels moderner LED- und Sensortechnologie völlig berührungslos. In Verbindung mit anderen Sensorsystemen wie Wasserhähnen, WC-Spülungen und Seifenspendern sowie automatischen Händetrocknern – die bereits vielfach zum Einsatz kommen – schließt das System das letzte Glied in der Hygienekette im Sanitärbereich. Das Risiko der Übertragung von Keimen und Bakterien wird damit nochmals reduziert.

    Optisch und technisch optimiert
    Bei der neuen, „smarten“ Ausführung von Look & Wave bilden LED-Anzeige und Sensor eine Einheit. Dies macht die Bedienung für den Nutzer noch intuitiver. Charakteristisch für die Anzeige ist ein quadratisch abgerundetes Design, das mit einem grünen oder roten LED-Licht signalisiert, ob eine Kabine frei oder besetzt ist. Die puristische Optik trägt dabei zu einem eleganten Erscheinungsbild der Kabinen bei. Die WC-Trennwand selbst ist feuchtraumgeeignet und besteht aus 36 Millimeter starken Sandwichelementen mit innenliegendem Aluminiumrahmen und einer beidseitigen, drei Millimeter starken HPL-Oberfläche. Die nach hinten versetzten Stützfüße lassen die Anlage optisch schweben und ermöglichen in Kombination mit einer flächenbündigen Front eine einfache Reinigung.

    Hoher Nutzerkomfort
    Beim Betreten des Sanitärraums erleichtern die großflächigen und leuchtenden LED-Anzeigen von Look & Wave smart den Besuchern die Suche nach einer freien WC-Kabine. Dies trägt – insbesondere bei hoher Frequentierung der WC-Anlage – zum Nutzerkomfort bei. Durch Vorhalten der Hand vor den markierten LED-Sensorbereich öffnet sich die Kabine automatisch und geräuschlos. Die Verriegelung funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Eine Handbewegung vor dem Sensor genügt, um die Kabinentür von innen abzuschließen. Innen und außen schaltet die Anzeige dann auf Rot. Das System signalisiert damit im Außenraum klar den Besetztzustand und gibt dem Nutzer in der Kabine Sicherheit. Durch ein erneutes Vorhalten der Hand vor dem Sensorbereich entriegelt und öffnet sich die Kabine wieder.

    Zuverlässige Sicherheitseinrichtung
    Neben dem Nutzerkomfort trägt das System Look & Wave smart auch dem Sicherheitsaspekt Rechnung. Im Fall einer Blockade stoppt die Kabinentür ihre automatische Bewegung und setzt diese erst bei deren Behebung fort. Auf diese Weise lassen sich Gefahren für Nutzer sowie Schäden durch Vandalismus nahezu ausschließen. Ferner entriegeln sich bei einem Stromausfall alle Türen automatisch und der Nutzer kann diese von Hand öffnen. Soll eine Kabine im Notfall von außen geöffnet werden, kann dies durch Betätigung eines verdeckt liegenden Notfallknopfes erfolgen. So lässt sich die Kabine beispielsweise auch im Zuge von Wartungsarbeiten temporär sperren. Dank der technischen Weiterentwicklung ist das System für Betreiber jetzt noch zuverlässiger und sicherer.

    Mit der berührungslosen Kabinentür „Look & Wave“ lässt sich erstmals ein ganzheitliches und zeitgemäßes Hygienekonzept im Sanitärbereich umsetzen. Das System spiegelt die Entwicklungskompetenz des Unternehmens aus dem Westerwald wider, das im Rahmen des Wettbewerbs „TOP 100“ als eines der innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands in 2018 gekürt wurde.

    Interessierte erhalten weitere Informationen zum innovativen „Look & Wave smart“-Konzept der Schäfer Trennwandsysteme GmbH auch unter www.lookandwave.de.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schäfer Trennwandsysteme GmbH
    Frau Sandra Faßbender
    Industriepark 37
    56593 Horhausen
    Deutschland

    fon ..: 026 87/91 51 – 0
    fax ..: 026 87/91 51 – 30
    web ..: http://www.schaefer-tws.de
    email : info@schaefer-tws.de

    Individualität und Qualität zeichnen die Schäfer Trennwandsysteme GmbH aus Horhausen aus. Das inhabergeführte Unternehmen produziert WC-Trennwände, Umkleideeinrichtungen, Garderobenschränke und diverses Zubehör für die Sanitär- und Wellnessbranche. Hierbei kommen hochwertige Materialien wie Glas, Aluminium, Stahl sowie Holz- und Kunststoffwerkstoffe zum Einsatz. Im Fokus stehen intelligente Produkte zum Beispiel für Hotellerie, Krankenhäuser, Pflege- und öffentliche Einrichtungen sowie architektonisch außergewöhnliche Bauten. Als Vorreiter der raumhohen Trennwandsysteme ist es dem Westerwälder Unternehmen gelungen, dem Anspruch an Privatsphäre im öffentlichen Sanitärbereich mit ästhetischen Lösungen Rechnung zu tragen.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Frau Malina Drees
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Informieren.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diese News verlinken? Der Quellcode lautet:

    WC-Kabinentür mit smarter Technik

    auf News Informieren publiziert am 29. März 2019 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 5 x angesehen